geboren 16.7.2006

Quarterhorse - Stute - Fuchs mit Blesse und Schnippe sowie hinten rechts weiss gefesselt -

 

Paula ist noch sehr jung und gerade angeritten - die kleine Stute wird nach entsprechender Ausbildung mein Reitpferd für hoffentlich viele Jahre werden!

Hier berichte ich in lockerer Folge über ihre Fortschritte.

Auch Pferde müssen zum Zahnarzt! Am 12.7.11 war es soweit. Bei Paula hat die TA festgestellt, dass links und rechts je ein Backenzahl fehlgestellt ist (eigentlich wäre eine Zahnspange angesagt, aber das gibts nicht bei Pferden), schon Haken gebildet und das Zahnfleisch entzündet - ausserdem störten noch zwei Milchzähnchen vorne - das musste unter Sedierung bearbeitet werden - aber jetzt kann das Pony wieder ordentlich kauen! Bei Mariposa hat einfaches Raspeln genügt.

Wir machen Urlaub und das Paulapony geht in die Schule - im Mai/Juni 5 Wochen Beritt bei Etienne Hirschfeld - Paula hat das vor einem Jahr gelernte vertieft und neues dazugelernt. Sie hat Riesenfortschritte gemacht, besonders die Galopparbeit ist sehr schön geworden, und ich geniesse die Reitstunden mit ihr. Mein williges, artiges Pony macht mir viel Freude!

Paula macht sich super! Sie ist erfreulich gelassen, schreckt sie was dann macht sie höchstens "Huch" mit einem Hopser - Im Sommer haben wir an unserem Hausturnier im Trail geführt und geritten teilgenommen. Als jüngstes Pferd hat sie beim Führen den 3. Platz belegt, beim Reiten waren wir etwas hinten, da fehlt nun doch noch die Erfahrung z.B. beim Tor öffenen und schliessen oder so ganz punktgenau anhalten und stehen damit Frauchen 3 Bälle von einem Eimer in den anderen befördern kann ;-) - Inzwischen war sie auch schon im Gelände, sehr artig aber natürlich aufgeregt und sie kann das Podest besteigen, das auf dem Trailplatz steht!

Mein kleines rotes Muli war in der Schule! Während wir unseren Urlaub in Spanien verbrachten war Paula im Trainingsstall Etienne Hirschfeld zur Ausbildung. Die Kleine hat sehr viel gelernt und mausert sich zu einem sehr angenehmen Reitpferd. Damit ich das Erlernte auch umsetzen kann habe ich natürlich Reitunterricht auf Paula genommen. Etienne hatte sehr viel Geduld mit mir, ich saß lange nicht auf einem Pferd! Nach 6 Wochen kam Paula wieder nach Hause und wir arbeiten regelmässig zusammen. Erstmal eine Lösungs- und Aufwärmphase im round pen, dann geht es entweder in die Reithalle oder auf den Trailplatz. Das zweite liebt das Pony! Schon an der Hand hat sie die Wippe beim zweiten Anlauf komplett und gelassen überschritten. Sie geht durch das Stangen-L, den Engpass - auch rückwärts, über die Plane und über das Reifengewirr sowie durch den Flattervorhang. Alles erst an der Hand und seit ca. 3 Wochen auch geritten. Lediglich der Klappersack ist noch unheimlich wenn ich ihn vom Sattel aus mitziehe - die Flagge akzeptiert sie schon. Sidepass über eine Stange ist kein Thema und das Tor bekommen wir auch noch hin. Wenn dann hinterher Duschen auf dem Programm steht bleibt Paula frei stehen und geniesst das Wasser auf dem Fell. Nur mit den Ausritten warten wir noch bis die Bremsen verschwunden sind. Weshalb ich Paula oben rotes Muli nenne? Nun, sie hat sich beim Einsteigen in den Hänger für den Heimweg wie ein Muli eine geschlagene Stunde geziert, ganz ohne Panik, man wollte einfach nicht. Auf einmal, als es draussen nun doch zu unbequem wurde, ist sie völlig gelassen eingestiegen und artig stehen geblieben. Auch beim Aussteigen war sie ganz ruhig und hat auf ihr Go gewartet. Das üben wir aber noch!

Paula wird seit einigen Monaten von Hanna geritten. Hanna ist EWU Trainerin C und das Pony hat sehr viel gelernt. Inzwischen hat sie auch Rinder kennenlernen dürfen und beim zweiten Rinderkurs ist sie schon ganz nett zur Sache gegangen ;) Das Hängerfahren ist nun, obwohl noch selten gemacht, zur Routine geworden und wir wagen die ersten Schritte alleine weg vom Hof.

auf dem Winterpaddock
auf dem Winterpaddock
Paula mit Nase im Gras
Paula mit Nase im Gras