hier berichten wir in lockerer Folge über unsere Agility-Turniere - neueste Info immer oben!

 

2Tagesturnier bei den Nieplitzern in Beelitz

Schön viel Platz dem Auslaufgebiet, gut organisiertes Turnier mit vielen netten Leuten. Sogar aus Heilbronn und vom Starnberger See waren Starter da! Richter Ilona Skriba und Ernst Schauwecker. Beide wechselten sich beim richten ab, die Parcours am Samstag von Ilona, am Sonntag von Ernst.

 

29.6.13 – das Wetter war entgegen der Vorhersage ganz ok, nur ein kurzer Schauer, sonst trocken und nicht zu warm.

A3 192 m SZ 50 Sek, für uns unerreichbare 3,84 m/S – ein kniffliger Parcours mit sehr viel von aussen/hinten, Tunnel unter Steg und Wand und vielen verdeckten Eingängen, auch der Slalomeingang hatte es in sich! Flower war super gut unterwegs, hochmotiviert und so schnell, sie hat mein Tempo machen toll angenommen, wir haben  zwar dadurch einen Fehler am Stegabgang eingefangen, aber der Slalom war Spitze, sie hat die Welle mit Mauer in der Mitte super selbständig gearbeitet … und dann spreche ich sie zu spät an, Flo wird kreativ und nimmt die Starthürde raus … dis … weiter gings wieder sehr schön – wir waren in guter Gesellschaft, die dis-Quote war extrem hoch J

 

A2 178 m SZ 54 Sek

Gleicher Parcours, nur ein Sprung weniger, Zielpassage etwas entschärft aber derselbe Slalomeingang.

Sunny ist sehr aufgedreht und Uli setzt sich unter Druck, so gibt es drei VW und damit dis, aber die Zonen waren prima, naja, an der Wippe hatte er ne Flugphase aber er hat die Welle sehr schön gemacht! Im A2 sind nur 2 von 20 angekommen!

 

JP3 165 m SZ 44 Sek

Auch hier ist Flo fein dabei, sie nimmt den langen Tunnel mit den verdeckten Eingängen prima an, schwächelt am Slalomende, lässt sich aber korrigieren und kommt wieder ans laufen – da mache ich am geraden Tunnel einen völlig unnötigen Wechsel … Flo dreht um und nimmt voller Elan den falschen Eingang ;)

 

JP2 152 m SZ 44 Sek

Sunny läuft super, Slalom prima, zieht die Tunnels an, verdeckte Eingänge kein Problem, und der Bursche arbeitet die Zielgerade aus vier Sprüngen selbständig vor, ohne ein einziges Fragezeichen! Da fällt die kleine VW am gebogenen Tunnel, die sehr kleinlich war, gar nicht ins Gewicht! Trotz VW und einem Sortieraufenthalt vor dem Slalom schaffen sie noch über 4 m/S. Damit war die Familienehre gerettet.

 

A offen 138 m SZ 44 Sek

Ein schöner Parcours, Startsequenz über 3 Hürden vor, dann ins hintere Tunnelloch … Welle mit Tunneln … Sunny geht super vor, ohne sich nach Uli umzusehen alle 3 Sprünge, und verschwindet im vorderen Eingang, HF hatte keine Chance ;) der Rest ist wieder sehr schön!

Für Flo der 3. Lauf heute und sie lässt sich nochmal super motivieren, alles klappt prima, dann springt sie mir aus unerklärlichen Gründen von Wippe ab, nimmt den Sprung daneben, dis, den Parcours beenden wir noch immer flott!

 

Ich bin heute mit Flower super zufrieden, sie hat 3 Läufe mit super bis guter Motivation mitgemacht und war mit Freude unterwegs. Auch Sunny hat gezeigt, daß das Vor-Training Früchte trägt. Und morgen gibt’s ein neues Spiel!

 

30.6.2013

Mein Eindruck war daß die Parcours heute zwar auch ambitioniert waren, aber nicht ganz so knifflig wie gestern.

A3 175 m SZ 47 Sek

Flower hat schmale Augen, lässt sich aber bis zum Start mit bellen und Armspringen motivieren, ist dann aber sehr verhalten bis zum Slalom, dieser ist dicht entlang der Zuschauer, kein Zaun nur Bodenmarkierung und Hunde dicht an der äusseren Linie. So fädelt sie erst falsch ein, dann unterwegs aus, die Korrektur kostet wertvolle Sekunden. Danach mit den sauber gelaufenen Zonen wird sie deutlich schneller, Doppelsprung kein Problem. Wir kommen ohne dis an, sind aber wegen der 2 Fehler und Zeit oB.

 

A2 174 m SZ 52 Sek

Sunny ist sehr schön unterwegs, Uli startet mit ihm, das macht viel weniger Druck und wenns nicht gerade über über 3 Hürden gradaus geht passt es auch.  Und es hat gepasst bis nach der Wand, da hatte er so Tenpo daß er einen Sprung mitnahm der noch nicht dran war ;) – weiter wieder prima, ein gefühlter Nuller ;)

 

JP3 160 m SZ 42 Sek

Flo auch hier langsam, Stresspunkt Slalom 1 VW 1 F und Zeitfehler, oB – trotzdem lief sie mit Fahne hoch.

 

JP2 145 m SZ 43 Sek

Die Männer kommen mit 1 VW und 2 F an – Sun scheint müde, sonst fallen meist keine Stangen bei ihm. Oder war der HF müde??

 

So haben wir uns überlegt ob wir heute den A open mitnehmen … ja, wir habens gemacht!

140 m SZ 44 Sek

Schöner, sehr runder Parcours und siehe da, Sunny hat keine schweren Beine mehr, ist nochmal superschnell, zu schnell für Ulis Franzosen und nimmt statt der Wippe den Sprung daneben, ein schönes dis!

Flo kommt nochmal voll auf Touren, zeigt daß sie schnell sein kann und bleibt fehlerfrei mit einem superschönen Slalom … da rennt uns vor dem letzten Hindernis die kleine rote Chilihexe vor die Füße. Flo bleibt cool aber ich nicht, gucke ob jemand das Teil einfängt und verliere wertvolle Zeit, wir hätten hier keine Zeitfehler gehabt. Liebe Richterin, wir durften nochmals laufen, nur für die Zeit … aber 4 Läufe waren nicht Flos Ding, sie war deutlich langsamer, aber es hat noch zu einem SG gereicht!

Chili hat ihre Stoffbox geschrottet, aus dem kleinen Loch vom Vormittag mit dem sie den Reißverschluß aufmachte um Mama zu suchen (in einer Umbaupause GsD) wurde ein großes, dazu hat sie noch die Leine durchgebissen mit der sie zusätzlich gesichert war.

Am Samstag Queen of dis, am Sonntag zweimal das Schneckle – aber die Flower-Maus hat 7 Läufe durchgehalten und ist nach JEDEM Zieleinlauf auf meinen Arm gesprungen und dann neben mir hergetanzt: ich war gut!

Und Burschi scheint begriffen zu haben, daß er sehr wohl vorarbeiten darf und soll, auch wenn dann mal die eine oder andere Verleitung genommen wird … nur sein HF muss jetzt damit umgehen lernen!

4.5./5.5.13 Elbtalcup Radebeul

Richter Sybille Vogt und Michael Kanbach

Dieses Turnier ist immer sehr schön, nette Leute, anspruchsvolle Parcours von fairen Richtern und ein buntes Hundebild – Das Wetter diesmal war prima, am Sonntagnachmittag fast schon zu warm.

4.5.13

A2 165 m 50 Sek SZ

Michael stellt die Parcours, Sybille richtet – ein anspruchsvoller 2er, aber für die Hunde rund zu laufen. Das kommt auch meinen Männern zugute. Die zwei zeigen einen selten schönen Lauf, ohne Fragezeichen und kommen ohne Fehler ins Ziel. Den 3. Platz verfehlen sie um grade mal 1 Sek und sie knacken mal wieder die 4 m/S –

Auch Flower ist für ihre schmalen Stressaugen schnell unterwegs, nur 3,4 Sek ZF, aber 2 VW und den Stegabgang weil ich aufs Tempo drückte. Sie fing verhalten an, kam aber ab Steg so richtig ins Laufen und zeigte ihren Superslalom! Sie ist 2. Und bekommt eine Silbermedaille.

JP 2, ein Rennparcours, ist nicht für die Männer gemacht, Uli möchte den Sun in den schwierigen Slalomeingang hineinheben statt ihn alleine arbeiten zu lassen und bekommt die Quittung mit 2 VW. Die dritte und damit das dis fängt er sich in der Schlusssequenz ein.

Flower fängt nett an, fädelt aber am Slalom aus, ich versuche 1 Korr und laufe dann weiter, dis.

5.5.13

A2 161 m SZ 45 Sek

Die Männer haben ihre Konzentration am Samstag wohl aufgebraucht ;) in diesem Lauf gibt’s eine VW am Tunnel, Uli steht falsch, und es fällt eine Stange – sonst aber wenig Fragezeichen und sie werden noch 9. mit einem SG.

Flower lässt sich schön motivieren vor dem Start, fängt dann aber wieder sehr verhalten an, ich bringe sie ans Laufen mit den Zonen und dann stehe ich ihr so blöd im Weg daß wir 2 VW kassieren. Das kostet natürlich auch wertvolle Sekunden und ich verschaffe uns 12 Sek ZF *kopfpatsch* aber sie ist schnell in den Tunnels und schön auf den Zonen, den Slalom schaffen wir schön langsam auch ohne Fehler. Mein Schneckle wird noch 3. von 7 und bekommt die Bronzemedaille.

Leider mussten wir wegen eines gestörten Nachbarn 2 St. Mittagspause einhalten und das war doch ziemlich ermüdend.

Der JP war ein offener/Spiel 1+2 zusammen und hier wird Sunny mit 2 Stangen und 3,75 m/S noch 23. von 39 Startern.

Für Flower war der Lauf zuviel, sie wollte gar nicht mehr und ich bin dann auf schnellstem Weg ins Ziel.

13./14.4.2013

SV OG Reinickendorf

Richter Martina Weß

Schöne, sehr runde und den Leistungsklassen angepasste Parcours –

An diesem WE haben wir in Reinickendorf die Freilandsaison eröffnet. Am Samstag bei Aprilwetter, am Sonntag war es sehr schön!

Das Team SunFlower beendet 7 von 8 Läufen und hat nur 1 dis. Sunny bleibt 1x fehlerfrei und arbeitet mehrfach sehr schön vor in die Tunnels und über bis zu 2 Hürden. Auch Flower hat 3 fehlerfreie Läufe, davon 1 Quali und 2x Zeitfehler, die noch zum SG reichen. Mit dieser Statistik beim ersten Freilandturnier bin ich sehr zufrieden!

13.4.13

A2 146 m 47 Sek SZ – Martina baut innerhalb der großen Eichen, es war also kein Baum von Hund oder HF zu umrunden.

Sunny ist sehr schön unterwegs, arbeitet gut vor in die Tunnels, hat wenig Fragezeichen. Leider versucht Uli einen klass. Wechsel, gibt das Handzeichen zu spät und Sun reißt die Stange. Trotzdem sind die beiden 2. von 11, wobei nur 2 angekommen sind.

Flower war schon morgens zuhause total daneben, das hat sich im Turnier ausgewirkt, sie ist zur Richterin gelaufen, von der Wippe gesprungen und hat am Slalom ausgefädelt. Ohne Korrektur weiter und damit dis.

JP2 131 m SZ 39 Sek

Sunny gut drauf, allerdings gibt der HF das Slalomkommando zu spät, Sun fegt vorbei und reißt noch ne Stange. Die zwei werden 4. Aber auch hier hat der Bub schön vorgearbeitet und war auch recht schnell (da muss bei ihm ja immer auch der HF noch mitkommen ;))

Flower ist aufgewacht und läuft den JP ohne Fehler, auch den Slalom! Wir sind allerdings zu langsam, aber es gibt noch ein SG und Flo ist 2.

14.4.13

A2 151 m SZ 49 Sek und diesmal sind 2 Bäume in den Parcours eingebaut!

Sun ist wie immer hochmotiviert. Leider fallen 2 Stangen da Uli ihn nicht genug stellt. Eine VW am Slalom kommt dazu, der Bub macht mangels rechtzeitiger Info einen zu großen Bogen zum Slalom.

Flower ist super drauf, sie holt sich mit 0 Fehlern in der Zeit ihre 2. Quali. Vllt wars gut, daß sie zusehen durfte wie Sunny läuft?!

JP 2 115 m SZ 34 Sek

Sunny hat nur 2 Fragezeichen und bleibt fehlerfrei (wie noch einige andere in der Klasse) mit 3,94 m knüpft das Team an früher Zeiten an. Dem alten Mann kommen kürzere  Parcours natürlich sehr zu pass, muss er nicht so rennen ;)

Auch Flower bleibt fehlerfrei, ist aber wieder mein Schneckle und holt Zeitfehler. Immerhin haben wir noch ein SG.

 

 

 

3.3.13

Berliner Wntercup 5 HSV Tempelhof

Richter Sybille Vogt

Schöne, anspruchsvolle Parcours – der Boden in der Halle war heute etwas fester, besser zu laufen –

A2 160 m SZ 53 Sek und 18 Hindernisse  - Flower war schön motiviert am Start, ist gut weggekommen und dann hatte ich einen Anfall von Blitzalzheimer und die Richterin musste mir sagen wies weitergeht ;) – flott gings bis zum Slalom, ich drück Flo ins zweite Tor und habe nicht korrigiert, war ein hübsches kleines Dis.

 

Sun ist übemotiviert, startet an einer tiefgründigen Stelle und reisst die erste Stange. Sein HF vergisst alles aus dem Training und lässt die Hand nicht draussen, Sun kreiselt und das ist heute eine VW. Mit 3 PF und 2 VW kommen die 2 noch auf Platz 7 von 15.

 

JP2 120 m SZ 34 Sek

Sun ist gleich gut drauf wie im ALauf und Uli kassiert wieder 2 VW weil er ihn zu sich ranzieht, dazu eine Stange und sie werden wieder 7. von  15.

 

In der Gesamtwertung aller 5 Turniere landen die Männer auf Rang 30 von 75 und Flo mit mir auf Rang 9 von 26 -

10.2.13

Berliner Wintercup 4 HSV Tempelhof

Richter Uwe SchulzRecht kalt heute, leichter Schneefall – Halle war schön glattgezogen aber das Geläuf war sooo tief L. Der LR stellte in allen Klassen ambitionierte Parcours was sich auch in der dis-Quote wiederfand. Aber ich fand sie schön zu laufen!

 

JP 2 125 m SZ 46 Sek und 21 Hindernisse, also ziemlich eng –

Uli schreitet die Distanz zur Starthürde nicht korrekt ab und gleich fällt beim Sunnygispel die 1. Stange. Das irritiert den HF nicht mehr und weiter geht’s – zwar mit einigen Fragezeichen aber auch schönen vor-Passagen. Dann läuft Uli zw. Mauer und Sprung dem Sun in den Weg, der nimmt den falschen Sprung und dis. Aber die 2 beenden den Lauf und Burschi zeigt daß er auch ins Ziel vorarbeiten kann!

Flower ist heute hochmotiviert! Sie ist schnell und fehlerfrei bis zum 2. Tunnel, da biegt sie vor mir ins falsche Loch ab und wird ab da kreativ, fädelt aber schön in den Slalom, ist schnell und verzählt sich, der hatte wohl nur 10 Stangen. Das korrigiere ich nicht mehr und wir stürmen ins Ziel ;) – ein schönes dis!

 

A2 138 m SZ 40 Sek 3,52 m/S – korrigiert auf SZ 50 Sek und 2,75 m/S nach Reklamation (sehr unlogisch: JP 2,7 m/S und A 3,5 m/S und das bei dem tiefen Boden)

Hier legt Uli den Buben richtig ab, der rutscht aber 1 m vor und reisst wieder die 1. Stange. Es gibt in diesem Lauf einige Fragezeichen aber Slalom und Zonen sind sehr gut und Burschi arbeitet auch hier mehrfach über 2 Hürden vor – 4./11 wobei nur 4 angekommen sind ;)

Flo bellt bis zum Start, da muss sie gucken. Ich zieh sie am Reifen vorbei, VW und Korr. was sie etwas downed – weiter geht’s sehr schön, super Zonen mit Gas und ein prima Slalom, bissle langsamer als im JP aber alle 12! Fast-VW am Weitsprung aber gerettet und am 3.letzten Gerät – Hürde von hinten – geht Mausi nicht aussen – dis – aber ich bin trotzdem zufrieden. Sie hatte so gute Phasen in diesen beiden Läufen, solche dis lass ich mir gefallen. Ob das davon kommt, daß Flo ohne Frühstück arbeiten musste ;) ?

13.1.2013

Berliner Wintercup 3 HSV Plänterwald

Richter Dunja Reimann

Gutes Wetter heute, kalt aber etwas Sonne und trocken – leider konnte die Halle wegen des Frosts heute vor dem Walzen nicht gesprengt werden, entsprechend tief war das Geläuf. Da haben einige HF die Füße kaum vom Boden gebracht, wir z.B. ;)

A2 159 m 48 Sek SZ

Dunjas Parcour war schön rund zu laufen, hat Spaß gemacht und war LK-gerecht.

Flower war heute sehr motiviert, spielte und bellte und kam mit 0 PF ins Ziel. Zonen super, Slalom, unser Knackpunkt im Turnier, sehr schön, hat die Tunnel angezogen und kam schnell wieder raus – ich bin mit diesem Lauf sehr zufrieden. Wir hatten zwar Zeitfehler, aber wurden mit einem V 3. Und Flo gewann einen schönen roten Futterdummy.

Bei Sun fällt eine Stange und er macht den Parcours wieder mal 1 ½ x weil sein HF im Hallenboden steckenbleibt, so haben sie auch ZF und sind langsamer als wir. Aber wieder waren Zonen und Slalom Zucker. Burschi gibt sich so viel Mühe seinen HF zu lesen und will keinen Fehler machen.

JP2 140 m 42 Sek SZ

Viel rennen! Mausi ist genauso gut drauf wie im A-Lauf und macht keine Fehler. Aber Frauchen wirft eine Stange weil sone doofe Wanderhürde in ihren Weg springt und sie am Ausleger hängenbleibt. Auch hier der Slalom sehr schön! Wir haben zwar wieder ZF und werden mit SG 2. Aber meine Kleine wird trotz allem schneller, die ZF werden weniger und mein persönliches Ziel für 2013 sind 4m/Sek!

Sunny ist viel schneller, hat nicht ganz so viele Fragezeichen, allerdings fallen 3 Stangen.

Egal, diesmal keine ZF. Es scheint, daß dieses Team mit kürzeren Parcours besser zurecht kommt ;)

B.A.C.K 2013 Kreuth

Gesamtergebnis: alle A-Läufe angekommen, davon 1x o, 1x 1, 1x 2 Fehler,

alle JP dis, wobei der letzte einen Nuller versprach!

 

6.1.2013

A2 158 m 48 Sek SZ – Richter Dieter Heinrich

Auch dieser Parcours hatte es in sich, war aber gut zu laufen. Sunny und sein HF meistern die kritischen Stellen sehr gut und kommen ohne Fehler bis zum drittletzten Gerät, hier hat Sunny in der Mitte zwischen 2 Geräten einen Dreher und der Richter zeigt eine VW an, der Lauf war ein gefühlter Nuller und das Team landet auf Platz 19 von 77 in 44,77 Sek. – 34 von 77 angekommen.

JP 2 open 137 m 34 Sek SZ – Richter Ian Watts

Schöner Parcours, aber auch A2 angemessen. Sunny und sein HF kommen fehlerfrei bis zum letzten Sprung und hier läuft Sun vorbei, springt zurück, sehr schade! Uli hat nicht aufgepasst, war in Gedanken schon im Ziel – hat Sun nach dem Tunnel nicht gestellt, er sprang quasi ins Leere, konnte den Zielsprung gar nicht sehen und hat dann erst seinen HF neben dem Sprung entdeckt, also nahm er diesen von aussen – hat alles richtig gemacht, der Bub!

 

5.1.2013

A2 140 m 44 Sek SZ – Richter Drahonovsky

Runder, nicht einfacher Parcours mit einer Rennstrecke. Sunny startet früh, der Anfang klappt trotzdem prima, aber es fällt die erste Stange. Sunny pfeift in den Tunnel neben dem Steg wie er soll, hat bei allen 3 Geräten die Zonen super. Auf der Rennstrecke gibt’s allerdings zeitraubende Fragezeichen und eine zweite Stange fällt, aber der schwere Slalomeingang klappt und das Team kommt mit 2 PF und 1,89 Sek ZF ins Ziel. Mit SG sind sie diesmal 47. von 77.

JP 2 open 152 m 43 Sek SZ – Richter Manfred Spiegel

Ein auf den ersten Blick recht einfacher Parcours, hatte allerdings einige kritische Passagen. Sunny und sein HF kamen bis zu Hindernis 13 ohne Fehler, allerdings mit 1,2 Fragezeichen. An 13 macht Uli in einem Anflug von Blitzalzheimer einen Belgier statt sich nur mitzudrehen, sagt damit Sun, daß dieser Sprung von aussen zu nehmen ist und führt ihn ins dis. Damit ist auch der Faden gerissen und die an sich einfache Schlußsequenz klappt nicht gut. Von den 78 Startern sind nur 27 angekommen!

4.1.2013

A2 148 m 50 Sek SZ – Richter Michael Schilling

Schöner Parcours, der aber auch seine nicht einfachen Klippen hatte. Sunny und Uli waren so super unterwegs, alle Zonen Zucker, die schweren Passagen haben super geklappt, Sunny hat vorgearbeitet in die Tunnels und ins Ziel. Nicht ein Fragezeichen, die zwei haben einen selten harmonischen Lauf gezeigt und wurden mit V0 in 41,11 Sek 24. von 78 Startern.

JP 2 open 158 m 48 Sek SZ – Richter Dieter Heinrich

Das war nicht Ulis Parcours, den schwierigen Anfang haben die zwei noch gut gemeistert, dann kam die erste Rennstrecke und damit Sunnys Fragezeichen. Letzten Sprung der Welle von der falschen Seite weil der HF doof stand = ein Dischen – der Rest hat sosolala funktioniert, bei der Geraden mit 2 Hürden und langem Tunnel danach linksum in den Slalom war Uli verloren, kam nicht mit und Sunny fragte und fragte – aber sie haben den Lauf beendet und Sunny bekam sein verdientes Lob!

 

 

1.1.2013

Neujahrsturnier in Absdorf/Osterhofen

Tolle neue Anlage mit Halle, Rasenteppich mit stoßgedämpftem Unterbau, viele Hunde hatten damit Probleme, einige sind bös gerutscht. Schöne Gassiwege und lux. Caféteria mit Videoübertragung aus der Halle – Halle leider affenkalt und wir haben unsere warmen Jacken vergessen, die Hunde hattens im Auto warm.

Richter Simone Nowatschek BLV, wohl bekannt für schwierige Parcours –

A2 160 m 50 Sek SZ

Sehr ambitionierter Parcours, viel von aussen, eng, Verleitungen und schwerer Slalomeingang. So fällt bei Sun schon die Stange von Sprung 3 und statt in den Slalom geht er wieder auf den Steg, dis, sonst aber ein selten schöner Lauf, KEIN Fragezeichen, sehr schade um das dis. Aber in guter Gesellschaft, keiner von 11 A2 large kam durch.

Bei Flo hatte ich garnix erwartet. Mausi hatte bei der Knallerei nachts Angst und hat gezittert. Aber sie hat alle verblüfft! Sie lief so schön und lieferte den einzigen Nullfehlerlauf von allen A2-Startern, mit klitzekleinen 1,6 Sek. Zeitfehler, aber was solls! Ausser ihr km noch ein Mini-Starter mit 1 F ins Ziel.

Zu A3 kam lediglich noch eine Hürde dazu, sonst identisch mit A2, auch der Laufweg.

JP2 140 m 40 Sek SZ

Etwas moderater, nicht ganz so eng aber ebenfalls viel von hinten und nette Verleitung mit den Tunnels. Bei Flo hat nun doch die Nacht ihren Tribut gefordert und dazu wurde sie vor dem Start noch von der nach ihr kommenden Sheltihündin attakiert. So war die so schön mit Bellen aufgebaute Spannung dahin und wir fingen mit einer VW an, kamen soso bis zum Slalom und da wars vorbei, also haben wir uns bis zum Ziel noch bemüht und Ende.

Sun hat schön begonnen, dann steht Herrchen nicht ganz richtig und statt der Mauer nimmt der Bub noch einen Sprung dazwischen. Der Faden riss und es gab viele Fragezeichen. Aber Burschi hatte Spaß!

Ein interessantes Turnier mit vielen netten Leuten! Wir gucken bei Gelegenheit sehr gerne über den Tellerrand hinaus! Insgesamt hier eine sehr hohe dis-Quote, sie haben viele Pokale gespart und es gab wenig V0, die Richterin musste nicht viel unterschreiben!

9.12.2012

Berliner Wintercup 2 – HSV Happy Teams

Richter Sybille Vogt

Heute waren wir morgens dran und sind im dichten Schneetreiben und schneebedeckter Autobahn hingefahren. Brrr war das kalt! Und es hat immer stärker geschneit und geweht. Beginn mit JP.

JP 2 146 m 45 Sek SZ – ganz schön knackig der Parcours, nicht sehr rund zu laufen da viel von hinten. Uli führt einen sehr aufgekratzten Sunny an Gerät 4 gleichmal ins Dis.

Flower mag in dem Schneesturm mal gar nicht spielen, drin ist zu wenig Platz. Sie bellt zwar vor dem Start, ist aber mal wieder verhalten. Und ich vergesse den Parcours und lass einen Tunnel aus … Fehlerchen am Slalom, aber sie springt mir im Ziel auf den Arm.

 

A2 160 m 48 Sek SZ – schön und rund, viel besser als der JP. Sunny wartet schön am Start, alles klappt bis zum 2. Tunnel, hier kreiselt Sun = VW, dann klappt der Slalomeingang nicht, Uli gibt das Kommando zu spät und einen PF handeln sie sich auch noch ein. Schön an den Zonen, Wand allerdings überkontrolliert. Damit und mit den Fragezeichen sammelt das Team noch Zeitfehler und wird 7.

Flo ist viel besser drauf, ich hab sie in der Halle vor der Starthürde warm gemacht und sie hat viel gebellt, bellt auch am Start und geht los. Sie ist fix unterwegs, schöne, schnelle Zonen und Tunnels, aber am Slalom fädelt sie aus, es hat reingeschneit und der Boden ist fast bis zum Slalom weiß, das geht ja gar nicht, sie fädelt nochmal aus und guckt, damit machen wir weiter und sie kommt wieder schön ans Laufen und hat Spaß.

Inzwischen hat der Schneesturm noch zugenommen, wir fahren durch mehr als 15 cm Neuschnee heim, dabei eine Stunde mit 40 km/h hinter 2 Schneepflügen - grrrmpf



4.11.12

Berliner Wintercup 1 – HSV Potsdam-Mittelmark

Richter Angelika Robaczek

Erstes Turnier der 5er Serie in einer sehr schönen, hellen Reithalle, prima Boden und ein Reiterstüble zum Aufwärmen. Geteiltes Turnier, A1+A2 waren diesmal am Nachmittag an der Reihe. Angelika stellt anspruchsvolle Parcours mit Rennstrecken und technischen Sequenzen.

A2 159 m SZ 49 Sek, moderate 3,25 m/S, dem eher tiefen Geläuf angepasst –

Sunny kann jetzt ruhig warten, bellt erst wenn er zum Start geht und wartet da artig auf Freigabe – 2 Stangen sind gefallen, aber die Zonen waren top und der schwierige Slalomeingang ebenfalls. Aber der Bub hat trotz seiner Schnelligkeit durch seine Fragezeichen und einen HF der rumstand und glotzte bzw den Wandabgang überkontrollierte Zeitfehler eingefahren. Am Ende mit einem G 8. von 16.

JP2 130 m SZ 37 Sek, 3,5 m/S

Schon schwieriger Anfang und ein Slalomeingang der sich gewaschen hat. Sunny wieder artig am Start! Die schwierigen Phasen klappen sehr gut, auch der Slalomeingang! HF provoziert allerdings auch hier Fragezeichen die Zeit kosten, aber die 2 sind insgesamt schneller, haben nur 4 ZF und stehen als 3. auf der Ergebnisliste.

 

Flower ist heute nach 6 Wochen in denen sie nur Sequenzen trainiert hat, Schwerpunkt auf Tempo und Spaß, Triebaufbau durch Bellen für Spieli, Essen, auf den Arm, d-h. DRAUSSEN frech sein, zum ersten mal wieder ein Turnier gelaufen. Und sie war sooo gut drauf! Zieht in Richtung Halle, bellt, spielt, bellt im ALauf am Start! Und läuft ALauf und Jumping fehlerfrei! Sie ist im ALauf 2. und hat damit ihre 1, Quali für die A3! Im JP kommen alle Mediumstarter fehlerfrei an und Flo ist 3. Naja, ein klitzekleiner ZF von 0,89 Sek – aber nochmal ein V0. Ich bin total begeistert von meiner kleinen Flitzeflomaus! Sie war nur Zucker an den Zonen, hat die Slaloms superschnell gemacht und auch die Tunnels – kein Vergleich zu den letzten Starts und ich bin happy, daß ich mit meiner Trainingsstrategie auf dem richtigen Weg bin.

14.10.2012

Turnier des Agility Clubs Karolinenhof in Pietzpuhl

Richter Sina Just

Heute haben wir beim ACK die Hallensaison bei schönstem Herbstwetter eröffnet. Die von der Akustik her nicht optimale weil sehr laute Halle bietet bestes Geläuf und eine Gaststätte mit Hallenblick zum Aufwärmen. Das Turnier war geteilt, alle Large-Starter waren vormittags dran. Da nur Sunny und Uli gestartet sind war es ein kurzer, knackiger Ausflug.

JP open 1+2 125 m SZ 38 Sek

Ein Rennparcours – aber sehr schön rund zu führen – Uli startet mit Sunny gemeinsam, leider fällt die 2. Stange, aber im weiteren Verlauf zeigt sich der Bub sehr aufmerksam und führig, 1 Fragezeichen vor einem Tunnel weil der HF zu spät den Blinker ausfährt, dann schön über 2 Hürden vorgearbeitet, vor der 3. Wartet Sun mit weitem Bogen und Dreher auf neue Info und die 2 kommen ohne weitere Fehler in guter Zeit ins Ziel. V5 und 7.

A2 170 m SZ 58 Sek

Auch Rennstrecken aber auch recht knifflige Passagen, wieder ein schöner Parcours – Sunny startet diesmal früh, Uli muss sich sortieren und driftet vor dem Tunnel zu weit nach innen, Sun kommt mit und nimmt das falsche, aber angezeigte Tunnelloch, guter Hund! Damit ist das Band gerissen und Bubi hat viele Fragezeichen. Wippe- und Wandabgang voll übersprungen, Steg jedoch top, die Rennsequenz schön vorgearbeitet und super Slalom! Hier kommen nur 5 von 14 an und keiner ohne Fehler!

Sunny war bei beiden Starts ruhig im Wartebereich und fing erst am Start an zu bellen.

Flower hatte turnierfrei, war aber im Wartebereich, hat schön gebellt und ging auch einmal an den Start, bellte und durfte wieder weggehen. Sie meinte sie könne doch auch starten und zerrte Ri Halle, weshalb sei sie wohl sonst mitgekommen??

22.+23.9.2012

2. Pfotencup in Magdeburg

Richter Claus Ehrlich

Das Herbstwetter war viel besser als vorhergesagt – am Samstag kein Regen, windig und herbstlich frisch aber die Sonne hat uns immer wieder gewärmt. Und am Sonntag Sonne pur bei ca. 17°. Der Richter stellte deutlich abgestufte, faire und rund laufbare Parcours. Die Organisation hat super geklappt, wir waren am Samstag bei 100 Startern mit Spiel und Siegerehrung um 17.00 h fertig! Am Sonntag ohne Spiel aber mit Mittagspause sogar um 15.00 h!

23.9.2012 –

A2 162 m SZ 50 Sek –

Sunny meistert den schwierigen Start und dann steht Uli falsch und der Burschi kommt zw 2+3 nach innen, danach klappt mal wieder der Slalomeingang nicht auf Anhieb – aber die Zonen sind top und in der Schlußsequenz arbeitet Sun schön vor!

Flower ist schon vor dem Start abgelenkt. Eine HF motiviert ihren Beagle mit Futterbeutel und wirft diesen immer in unsere Richtung, dazu muss noch eine andere mit ihren 2 Shelties an uns im Startbereich auf Tuchfühlung vorbeigehen … so ist die Motivation niedrig und Flo fängt als Schneckle an, wir haben einen Fehler am Slalom und sie muss auch heute wieder den Richter angucken. Mit der Wand kommt sie auf Touren und wird deutlich schneller, hat dadurch am Stegabgang die Zone nicht, egal, auf gehheim gibt sie noch mehr Gas.

JP open 1+2 140 m SZ 46 Sek –

Sunny ist etwas müde, er bellt vor dem Start nicht mehr soviel. Der knifflige Anfang klappt gut, Slalom super, dann spricht ihn Uli überm Sprung an, Burschi lässt die Beine fallen und die Stange ist weg, eine weitere fällt weil er zu eng rumkommt aber auch hier geht er super vor ins Ziel!

Flower lässt sich vor dem Start mit Futterbeutel, bellen und auf Arm schön wachmachen, ist aber im Parcours bis zum Slalom sehr verhalten, im Slalom muss sie ausfädeln weil am Rand jemand laut spricht, aber nach dem Slalom gibt sie auf einmal Gas, flitzt über die Mauer und durch die Tunnels und heim, springt mir im Ziel auf den Arm!

Fazit: Sunny hat offensichtlich das VOR ins Ziel gepackt, das hat 4x gut geklappt!

Flower war zwar langsam und auch sehr beeindruckt, aber sie hat nicht einmal taxiet, alle 4 Slaloms, zwar nicht immer fehlerfrei und auch mit Hilfe, geschafft und sie hatte bei allem Stress doch viel Spaß, das Fähnchen war fast immer oben! Sie wird wach durch das bellen und sie liebt es mir auf den Arm zu springen!

Jetzt ist für Sunny erstmal Turnier- Pause bis Mitte Oktober und für Flo bis Ende November.

22.9.12 –

A2 166 m SZ 51 Sek, moderate 3,25 m/S –

Flower lässt sich schön am Start motivieren, bellt und kommt Arm – im Parcours war sie dann trotzdem das Schneckle, musste nach dem Richter gucken und kam mir 2x nachgelaufen. Im Slalom an den Zuschauern entlang hat sie mit Hilfe schön begonnen, möchte aber mittendrin nicht mehr – nimmt jedoch die Korr. gut an und macht schön weiter. Mit 2 VW und 1 PF sowie heftig Zeitfehlern bleiben wir doch noch unter der Maximalzeit und werden 3.

Sunny wie immer aufgedreht, meistert den Parcours jedoch mit weniger Fragezeichen, aber 2 VW – klitzekleine Zeitüberschreitung, Uli hat die Zonen extrem kontrolliert, in der Schlußsequenz sehr schön vorgegangen! Mit einem SG werden die 2 siebte.

JP open 160 m SZ 42 Sek –

Startsprung, über Sprung 2 am lockenden Tunnel vorbei ins hintere Loch … Sunny liegt so, daß er den Tunneleingang eigentlich nicht sehen sollte … der Quatschkopf startet früh und verschwindet im Tunnel – ein superschnelles Dis – und auf dem kurzen Weg raus.

Flower ist viel besser unterwegs als morgens, schöner und auch schnellerer Slalom, nur eine kleine VW am letzten Tunnel, Frauchen hat sie weggedrückt – aber wieder nach dem Richter geguckt und nicht durchgaloppiert, doch deutlich schneller als im ALauf – mit SG kommen wir als 2. von allen medium/small-Startern 1+2 an – alle anderen Dis.

Spiel mit Sunny – JP mit Wand ;) – Anfang klappt suoer, dann die Wand, der Bub hat die Zonen und bevor ich papp sagen kann tauch er in den Tunnel anstatt zu sehen, daß ich erstmal nach links will ;) teilweise schön vorgearbeitet aber auch einige Fragezeichen, man merkt, daß wir nicht ernsthaft miteinander arbeiten. Aber wir hatten Spaß!

1.+2.9.2012 14. Vogtland Agilitymeisterschaft in Zwota

Richter Matthias Kloss und Angelika Robaczek –

Turnierplatz mit Aussicht und endlosem Wald dahinter – gut organisiert und super Stimmung – am Samstag war es neblig, kühl und erst auch regnerisch, am Sonntag aber tolles Sportwetter -

1.9.2012 – Start mit Jumping, alle Parcours von Mattl, abwechselnd gerichtet –

JP2 134 m SZ 39 Sek nicht allzu schwer und mit 3.44 m/sec auch zeitmässig ok

– Sunny ist sehr schön und führig dabei, leider fällt eine Stange und im Karree steht Uli falsch und Sunny kommt super eng rum wie im Training geübt, hätte aber den nächsten Sprung von aussen nehmen sollen ;)HF hats nicht gemerkt: dis –aber schnelle Zeit!

Flower macht das mit 0 Fehlern, allerdings mit 9 Sek Zeitüberschreitung – aber schöner Slalom und das geh heim hat wieder gezündet. Sie ist 2. mit SG und 2,74 m/s

A2 166 m SZ 47 Sek – 3.53 m/s

Sunny meistert den wirklich schweren Parcours ohne allzu viele Fragezeichen, leider fällt eine Stange und Uli zeigt den letzten Tunnel zu spät, VW, und Zeitfehler – alle Teams die angekommen sind hatten Zeit- und Parcoursfehler und Sunny ist mit SG 2., allerdings langsam, nur 3,18 m/s

Flower ist langsamer als am Morgen, aber der Slalom klappt, die schwierigen Passagen dto, wir haben eine Stange und einen Zonenfehler, aber die Schlußsequenz aus Tunnel, Weitsprung. Wippe und Zielsprung funzt wieder! Bei A2 M kommen nur 2 an, beide nB, aber wir haben trotzdem einen Pokal ergattert und Flo hüpfte mir zur Siegerehrung strahlend auf den Arm.

Naja, die Zeitplanung von Mattl konnte ich nicht so ganz nachvollziehen, A3 3,49 m/s, A2 3,53 und JP2 nur 3.44 m/s???

2.9.2012 – heute gings mit den A-Läufen los – die Parcours von Angelika – gerichtet haben die 2 wieder abwechselnd –

A2 158 m SZ 58 Sek - auch heute der A2-Parcours recht schwierig – Flower sagte wieder ohoh Turnier und hat das Schneckle ausgepackt – einmal muss sie nach dem Richter glotzen – VW, eine Stange fällt und am Stegabgang springt sie ab weil ich zuviel Tempo machen wollte – der Slalom klappt mit Hilfe und zum Schluß schaltet sie wieder den Turbo ein, arbeitet super vor auf die Wippe und von dort ins Ziel! Wir werden 3.

Sunny ist ganz gut, die schwierigen Passagen klappen super, weniger Fragezeichen, allerdings macht Uli am schweren Stegaufgang den entscheidenden Schritt zu wenig und Sun verfehlt die Zone. Mit 1 F kommen die zwei ins Ziel und sind 2.

JP2 152 m SZ 43 Sek – superdoofer Slalomeingang und verdeckter Tunnel, dazwischen Rennstrecken und Hürden von hinten – Sunny macht alles gut, nur bei 8/9/10 steht ihm sein HF im Weg und er kann nur die 10 von der falschen Seite nehmen ;( dis –

Flower ist noch langsamer als am Vormittag, muss bei der 8/9/10-Partie, die sehr dicht an den Zuschauern war, diese erstmal genau in Augenschein nehmen, kommt dann ans Laufen, bockt aber am Slalom – VW – danach zur Schlußreihe nimmt sie die Pfötchen wieder in die Hand und geht sehr schön vor – wir waren aber trotzdem viiiel zu langsam um noch irgendwie am Dis vorbeizukommen, und das trotz fetzigem Song von Juanéz, Camisa negra, den ich mir zum Lauf vom Turnier DJ gewünscht habe … aber: sie hat nicht taxiert, alle Slaloms gemacht und den Weitsprung jedesmal übersprungen ;)

11.+12.8.2012 – 2-Tagesturnier in Görlitz – Richter Sibylla Hain, Anwärter Samstag Sven Droste – sehr schönes Turnier, super organisiert und nahezu perfekt vorbereitet, ein tolles Team, sehr schöner Turnierplatz – das Wetter am Samstag war durchwachsen aber ok, Platz trotz nächtlicher Schauer gut bespielbar – am Sonntag perfektes Sportwetter!

Die Parcours an beiden Tagen waren ambitioniert aber fair und mit etwas Nachdenken rund zu laufen.

11.8.12

Start mit Jumping

JP2 143 m SZ 41 Sek

Sunny reisst die 1. Stange, aber dann steht Uli zw 6+7 falsch, schafft den Wechsel nicht und Sun nimmt den Sprung von der falschen Seite – dis – danach klappt auch der Slalomeingang nicht.

Flower hat das Schneckle ausgepackt und wir hatten noch 1 VW und 1 F am Slalom, das gab also auch ne dis.

A2 185 m SZ 56 Sek

Flo startet etwas besser, Gerät 7 ist Tunneleingang etwas nach hinten versetzt neben dem Steg – ich schaffe es das Schneckle in den Tunnel zu packen, da kommt sie zurück und geht auf den Steg – dis – mühsam bis zur Wand, ab da bis ins Ziel lief es dann besser.

Diesmal haben wir auch das Spiel mitgemacht – das Haus vom Nikolaus, an jedem Tunnel stand ein Eimer mit Tennisbällen, jeder ergatterte Ball gab Bonuspunkte bzw reduzierte die Fehler – das hat Flower richtig Spaß gemacht und sie kam flott ans laufen. Uli hat das Spiel mit Sunny zum vorvorvor üben genutzt.

12.8.12

A2 168 m SZ 50 Sek

Sunny ist sehr schön unterwegs, der Parcours hatte nicht so viele Rennstrecken, war eher technisch anspruchsvoll und meine 2 kamen ohne Fehler bis zum 3.letzten Gerät, da steht Uli dem Buben im Weg und die Stange fällt, sehr schade! Trotzdem wurden sie 1. Und kamen als einziges A2 large.Team überhaupt ins Ziel!

Flower ist sehr viel besser drauf als gestern. Ich verursache eine VW aber der Rest ist prima, Slalom obwohl nahe den Zuschauern mit Hilfe gut, ab Mitte sogar schnell, eher langsam auf Steg und Wand aber Richtung Ziel richtig schnell – wir werden noch 3.

JP2 152 m SZ 44 Sek

Die Männer laufen etwas chaotisch, es fallen 3 Stangen und Sun hat viele Fragezeichen die Zeit kosten, läuft den Parcours 1 1/2x – aber wieder sind sie das einzige Team das ins Ziel kommt und damit 1. – heute hat Uli bei den nicht einfachen Slalomeingängen nicht versucht dem Buben zu helfen sondern hat ihn alleine arbeiten lassen und siehe da, alles paletti!

Flo ist immer noch gut drauf, kann sogar im Vorbereitungsbereich Tricks zeigen und läuft den Parcours fehlerlos, den Slalom mit Hilfe schnell, insgesamt aber natürlich nicht schnell genug. Auf der Zielgeraden über 4 Hürden und mit gehheimgehheim gibt sie richtig Gas! Es reicht noch zu einem G und sie ist 2. – und: der Weitsprung wurde 4x übersprungen und nicht übertrippelt ;)

21.+22.7.12 – 2Tagesturnier in Oschersleben – Richter Thomas Rohrweber – Anwärter Nicole Krämer und ihr Mann

22.7.12 – die Parcours von Nicoles Mann waren etwas moderater, auch die Zeitvorgaben!

A2 167 m SZ 60 Sek

Flower ist sehr schön unterwegs, super fixer Slalom! Leider spreche ich sie über einem Sprung an, Stange fällt und ich zieh sie auch zu schnell vom Steg runter – Fehler, aber egal, sie ist so schön gelaufen!

Sunny ist schön unterwegs, hat wenig Fragezeichen und dann schickt ihn sein HF ins falsche Tunnelloch – aber der Rest war wieder sehr schön mit feinen Zonen und einem Slalomfehler wegen Unachtsamkeit des HF.

JP2 156 m SZ L 42 Sek, M 43 Sek

Flower ist müde, aber immer noch schneller als am Vortag, kommt mit 0 PF als einzige ins Ziel und ist damit 1. In der Kombiwertung aller 4 Läufe kommt sie bei A2 Medium auf Platz 3 – ich bin sehr zufrieden mit diesem WE, Flo ließ ahnen wozu sie fähig ist, hatte Spaß und ließ sich auch am Sonntagnachmittag nicht hängen!

Sunny kommt viel besser durch, sein HF behindert ihn zwar durch einen Wechsel vor dem Reifen, VW und es fällt eine Stange, aber sie waren schnell und werden 2.

Insgesamt finde ich das WE gelungen!

 

21.7.12 – in allen LK knackige Parcours mit ambitionierten Zeitvorgaben, aber schön und mit entspr. Aufmerksamkeit rund zu laufen –

A2 169 m SZ 55 Sek

Flower startet verhalten, muss an der Wand vorbei in den Tunnel, gefällt ihr gar nicht – kommt gut bis zum Slalom (am Rand parallel zu den Zuschauern) der links geführt passen würde, fädelt aus, ich korrigiere, führe rechts auf der Aussenseite und helfe mit der Hand, es klappt! Der Rest lief fehlerfrei und auch recht fix!

Sunny startet früh, HF ist nicht da wo er sein sollte, dis am 3. Gerät, falsches Tunnelloch. Alle Zonen aber sehr schön (besandet, kein Gummi) und keine Stange! Natürlich die üblichen Fragezeichen weil sein HF keine Info gibt.

JP2 140 m SZ L 38 Sek, M 40 Sek

Flo ist viel besser unterwegs als am Morgen, kommt mit 0 Fehlern und nur 5 Sek Zeitfehlern ins Ziel und ist 3.

Sunny startet wieder früh, aber Uli bringt den Buben ohne dis ins Ziel, allerdings mit 1 Stange und 2 VW weil er nicht da ist wo er sein sollte, dem Hund im Weg steht und sich als Tunnelglotzer betätigt, damit hat Sun zum erstenmal Zeitfehler, landet auf Platz 4 (nur einer kam ohne Zeitfehler durch)

Spiel – ein JP open mit Rennstrecken, ich laufe mit Sun, er startet NICHT früh, robbt aber etwas vor und reisst so die erste Stange, aber der Bub hat keine Fragezeichen, arbeitet super vor über die Sprünge in die Tunnels, leider verdaddel ich mich am vorletzten Sprung und schick ihn ins dis, aber wir hatten beide viel Spaß!

 

7.+8.7.12 – 2Tagesturnier in Schönfließ – Richter Michaela Schäfer

Anwärter Sven Droste

8.7.12 – heute die Parcours etwas einfacher – Dis-Quote deutlich niedriger

A2 184 m SZ 56 Sek

Sunny wieder schön am Start – an schwierigem Slalomeingang VW, 1 Stange – einige Fragezeichen, aber ins Ziel gekommen und mit SG noch 3.

Flower war ganz fix unterwegs bis Hürde 7, da sitzt Uli und sie muss erstmal gucken, kommt wieder ans Laufen bis Slalom, ausgefädelt – wir sind weiter und sie kommt nochmal schön in die Gänge, reisst eine Stange weil ich ihr weglaufe, aber schnell ins Ziel.

JP2 165 m SZ 50 Sek –

Auch hier kommen die Männer mit demselben Slalomfehler und 1 Stange, die diesmal der HF runterwirft, ins Ziel.

Flower schleicht nur, macht aber den Slalom. 1 VW weil sie auch mal den Richter angucken muss und 1 Fehler. Sie hat eine neue Variante für den Weitsprung gefunden: fein Element für Element drüberlaufen. Wir haben alle Geräte genommen, immerhin was!

Zusammenfassung der 2 Tage: Uli ist bei den schweren Slalomeingängen übervorsichtigt und drückt Sun raus, so daß er falsch einfädelt. Teilweise Rennstrecken wo er nicht hinterherkommt und auch nicht an strategische Punkte, da Sun nicht gut vorarbeitet, aber die Starts haben funktioniert, und die Zonen bis auf einmal. 3 von 4 Läufen mit SG angekommen und ein kleines Dis. Sunny passt sich seinem HF an und wird leider deulich langsamer L

Flo war wieder sehr beeindruckt, kam aber bis auf den 2. JP nett ans Laufen, vor allem im Umkreis der Zonen ;) – 3x stand der Slalom am Parcoursrand, nahe an den Zuschauern, da hatte sie mega Stress und konnte sich nicht konzentrieren, beim 4. Mal war er eher in der Mitte und deutlich geführt hat sie ihn geschafft.

 

7.7.12 - knackige Parcours die eine hohe Dis-Quote in allen LK hatten!

A 2 199 m SZ 60 Sek

Sunny schön am Start, Wippe korrekt und recht gut unterwegs, HF führt ihn am Steg vorbei. VW, am Stegabgang bleibt Uli stehen nachdem Sun schon unten war, der springt auf die Zone zurück = Dis – weiter verdaddelt sich Uli mit Wechsel vor dem Weitsprung, kommt nicht mehr mit und lässt einen Sprung aus – Wand aber sehr schön und auch die Schlußsequenz gut gemeistert.

Flower sehr langsam, wollte schon auf die Wippe abbiegen und mochte die Korr. nicht – also langsam aber korrekt weiter bis zum Slalom, den kannte sie heute wieder nicht – egal – weitergelaufen und über Steg und Wand raus, da kam sie auf einmal ans laufen.

JP2 148 m SZ 43 Sek

Sunny am Start ungeduldiger, viele Fragezeichen, davon eins am Slalom = VW, dazu noch 2 Stangen aber ohne Dis ins Ziel. Mit SG noch 2. – von 7 sind nur 2 angekommen.

Flower war deutlich schneller unterwegs, hat alle Schwierigkeiten gut gemeistert bis zum Slalom, 1x korrigiert aber wieder ausgefädelt – weitergelaufen und den Rest sehr schön gemacht – nicht taxiert! Bin damit zufrieden!

 

 

23.+24.6.12 – 2Tagesturnier in Grosselfingen – Richter Dagmar Fauth –

Generell schöne, rund zu laufende Parcours mit einigen Herausforderungen an die HF

Beginn mit JP open – 150 m, SZ 50 Sek

Sunny 1 F+1 VW, noch SG und 24. von 38 – mit 3,6 m/Sek relativ langsam –

A 2 165 m, SZ 50 Sek – Uli führt Sun am vorletzten Sprung ins Dis - Sprung von hinten, zwischenreinholen und Ziel - HF hat endlich mal den Arm draussen und führt Sun so über den Sprung statt ihn zu sich zu holen – vorhrt Fehler am Doppelsprung -

Flower ist im Jp ein Schneckle, fädelt am Slalom aus und kann ihn nicht mehr, so gehen wir weiter und nehmen den Zielsprung wieder hochmotiviert ;) – im A-Lauf war sie ihr anderes Ich, motiviert unterwegs, schöner Slalom, fehlerfrei – durch paar Trabphasen leider Zeitfehler, aber Ri Ziel, im langen geraden Tunnel kam das motivierende „geh auf“ (den Steg) und sie kam wie eine Rakete – Flo gewinnt den Lauf mit 3 Zeitf, noch V und haarscharf an der ersten A3-Quali vorbei J

24.6.12

A2 155 m, SZ 48 Sek –

Sun verlässt die Wippe bevor sie auf dem Boden ist , 7. von 18 mit 3,76 m/S – Flower ist müde, wir haben einen Fehler am Slalom und werden noch 6. von 8.

JP open 136 m, SZ 41 Sek

Bei Sun fallen 2 Stangen, aber die kniffligen Stellen haben gut geklappt und er war mit 4,47 m/s auch recht schnell – 22. von 38 – viele Border unterwegs ;)

Flo war setr müde und ich hab sie abgemeldet.

 

 

16.6.12 VSG Offenbach Richter Irene Solf

Turnier in der Mitte des workshops – schöne Parcours, aber wir waren alle 4 müde von den zwei vorangegangenen Trainingstagen – Uli führt Sunny 2x ins Dis, Flower läuft nicht, im A-Lauf 1 Fehler, aber noch in der Wertung und 3.mit Pokal – im JP hatte sie keine Lust mehr, da haben wir das Dis genommen -

17. bis 20.5.2012

Berliner Bären Cup in Beelitz bei Berlin

megatolles Event über 4 Tage - weit über 300 Starter auf 2 Ringen maßen sich in anspruchsvollen Parcours von 5 verschiedenen Richtern - tolles Wetter, super Stimmung, unterstützt von absolut spitzenmäßigen Parcourssprechern, die immer die passende Musik und einen frechen Spruch bereit hatten. Wir waren dabei und machten uns den olympischen Gedanken zum Motto: dabeisein ist alles! Flower hatte ihren ersten A2-Start den sie mit einem fehlerfreien Lauf und leichter Zeitüberschreitung meisterte. Allerdings war das Turnir für die Maus einfach zu groß und sie hatte sehr viel Stress. Sunnys Statistik dagegen kann sich sehen lassen! 8 Läufe, 4x 0 Fehler, 2x 1 Fehler und zwei klitzekleine Dis. Burschi ist nun auch in die A2 aufgestiegen! Und bei der A1-Cup-Wertung über alle 4 Tage landeten Sunny und sein HF auf Rang 6 von 90 Startern in ihrer Klasse! 

5./6.5.2012 WE Turnier 3. Elbtalcup Radebeul

Richter Matthias Kloss

Sehr entspanntes Turnier in positiver Stimmung, nette Sportkameraden und buntgemischtes Hundebild, das Wetter bot von hochsommerlicher Hitze über Gewitter bis zum Eisheiligenfeeling alles.

Die Parcours hatten ihre Herausforderungen, waren aber mit ein wenig Überlegung rund zu laufen. Der Richter legte die Stangen mit Rücksicht auf die Erststarter nicht auf max. Höhe.

 

Diesmal fingen an beiden Tagen die A1 small an, damit war Flower als medium vor Sunny dran.

5.5.12 –

A1 156 m, SZ 55 Sek

Flower ist am Start sehr motiviert, das Wiener Schnitzel vom Vorabend lockt doch mächtig. Sie startet gut, ist trotz einiger Trabphasen und nicht ganz schneller Tunnel immer bei mir, Fähnchen hoch! Paarmal taxiert aber ganz sicher am Slalom und den Zonen! Lauf in der Zeit mit 0 Fehlern beendet, 1. von 8 in 54,8 Sek ;) und damit 2. Quali!

Sunny aufgekratzt wie immer, aber Startsignal abgewartet. Leider hat er diesmal die besandete Wand nicht akzeptiert und sprang ab, dazu noch eine VW, damit 5. von 30 mit SG in 41,08 Sek, 3,8 m/S –

JP1 – 136 m, SZ 42 Sek.

Flower hat noch vom Schnitzel gezehrt und war motiviert bei mir, sehr schöner Slalom, gegen Ende auch richtig schnell – allerdings Zeitfehler und mit 48,27 Sek noch 3.

Sunny zeigt einen sehr schönen Lauf, leider fällt eine Stange, so ist er mit V5 in 31,08 Sek, 4,38 m/S wieder 5.

Beide haben wir uns für den Finallauf qualifiziert! Von insg 106 Startern waren 8 large und 6 medium im Finallauf – A2 Parcours 175 m, SZ 55 Sek –

Sunny hat alle Zonen, leider fällt eine Stange – Flower bleibt fehlerfrei, ist aber langsamer – so sind wir hier nicht mehr platziert.

6.5.12 – Flower hat heute Geburtstag!

A1 155 m, SZ 55 Sek

Heute lässt Flower ahnen was in ihr steckt! Hochmotiviert und immer bei mir zeigt sie einen prima Slalom. Ist fix in den Tunnels, korrekt an den Zonen, entwickelt sogar Eigeninitiative Ri Tunnel, kommt aber sofort mit Fahne hoch zurück und beendet den Lauf mit 0 Fehler in nur 48,09 Sek, 3,22 m/S und wird wieder 1. Damit hat sie die 3. Quali und ist jetzt ein A2-Hund!

Auch Sunny ist klasse! Die Wand ist heut kein Thema! Ebenfalls 0 Fehler in 40,65 Sek, 3,81 m/S und 2. Damit (endlich) die 2. Quali!

JP1, 143 m, SZ 47 Sek

Für Flower war das der Lauf zuviel, Sie hat zwar den Slalom schön gezeigt, war aber insgesamt langsam, hat taxiert, hatte zwei VW und eine Stange – sie war einfach müde!

Auch Sunny war mit nur 3,66 m/S für seine Verhältnisse langsam, ein Dreher zu dicht am Tunnel = VW, so wurde er noch 9. von 30.

 

Zusammenfassung der beiden Tage

Flower stabilisiert sich insgesamt gesehen deutlich, keine Slalomprobleme mehr, deutlich weniger taxieren und schneller unterwegs!

Sunny rettet seine HF sehr oft den Lauf, die besandeten Wände verlangen jedoch immer noch besondere Aufmerksamkeit! Insgesamt aber bin ich bei 5 Läufen, von denen Flo 4 ohne PF absolviert hat, sehr zufrieden!

21./22.4.2012 WE-Turnier SV OG Reinickendorf

Richter Irmgard Zinn

Frau Zinn stellte an beiden Tagen alle Parcours aus dem Gedächtnis! Schöne, auch rund zu laufende aber nicht einfache Parcours, sehr deutlich nach LK abgestuft! Und lang! A3 zB 210 m! Da der Platz mit alten Eichen bestanden ist war der Laufweg von Hund und HF nicht immer ganz einfach.

 

Zusammenfassung der zwei Tage:

Sunny ist leider 4 x frühgestartet ohne Korrektur L - Uli meint bei diesen Anfangssequenzen konnte er das auffangen. Sehr zufrieden bin ich mit Sunnys Zonenarbeit, es waren wieder die alten, besandeten Holzwand und –Steg, insbesondere diese Art Wand mag der Bub überhaupt nicht, arbeitet sie jetzt aber sehr schön!

Beim Slalom will er trotz seiner Sicherheit doch richtig rangeführt und bis zur letzten Stange begleitet werden, dann klappt das super.

Flower wurde mit fortschreitendem Turnier mutiger, sie taxiert noch immer, vor allem wenn ich ihr wegrenne, kann aber wieder den Slalom und wird auch schneller, d.h. die Zeitfehler werden weniger!

 

22.4.2012

2. Tag des WE-Turniers in Reinickendorf

Heute waren die Parcours nicht ganz so lang, den Berlinern ging gestern die Puste aus ;)

A1 – 150 m – SZ 54 Sek

Sunny hat einen sehr schönen Lauf gezeigt, leider hat Uli den Abstand zur Starthürde nicht wie gewohnt mit 3 Schritten abgemessen sondern nur mit 2, prompt fiel die erste Stange! 7. v 30 in 39,5 S mit 3,85 m/S -

Flower hat auf Anhieb den Slalom gefunden, sehr schöne Zonen gezeigt, leider bin ich am Tunnel um den Baum einen Tick zu früh weg, sie kam mit – VW, aber kein down, sehr schön weiter und keine Fehler mehr bis zum Ziel. Mit nur 0,1 Sek Zeitfehler und damit V5 wurden wir 5.

 

Jumping 1 – 126 m – SZ 42 S

Sunny hat gut angefangen, trotz Frühstart die ersten Kringel gemeistert, schnell im Slalom – HF dreht etwas zu früh Richtung nächste Hürde, Sun lässt die letzte Stange links liegen und ist schon über der Hürde – Dis – Rest wieder sehr schön, wenig Fragezeichen!

Flower läuft Null und hat nur 4 ZF – 3. mit V4 – sie hat zwar teilweise taxiert, aber auch Hürden ohne hinsehen gesprungen.

 

 

21.4.2012

A1 – 170 m –SZ 61 Sek

Slalomeingang nicht einfach, Uli hat das unterschätzt und Sun fädelt falsch ein. Weiter schön, jedoch viele Fragezeichen und bei der Runde um den Baum eine VW, HF ging nicht weit genug mit und Sun hat statt zu springen erstmal den Baum umrundet. Mit 56.5 Sek und 3,01 m/s 8. von 31 - für Sunnys Verhältnisse sehr langsam, die Fragezeichen kosten! Bei den large 1x V0, der langsamste Hund, gerade noch so in der Zeit, nur 11 von 31 angekommen!

Flower war zunächst wieder sehr beeindruckt, das Schneckle hat taxiert, konnte den Slalom nicht und hat, als sie hinter einen Sprung kam mit mir diskutiert – ich bin da und gehe nicht aussen, ich springe jetzt zu dir! Was sie auch gemacht hat – Dis – danach Parcours zuende gelaufen und nicht mehr auf die Zonen geachtet.

 

JP1 - 135 m – SZ 45 Sek

Sunny war sehr gut unterwegs, allerdings lief sein HF auch zielbewusst und war im richtigen Moment da wo er sein sollte! Leider fiel doch eine Stange. Die zwei wurden 5. von 31 mit 30,56 Sek – 4,45 m/s – damit die zweitbeste Zeit! Diesmal kamen 14 v 31 an.

Flower war viel besser dabei als am Morgen, hat zwar noch gelegentlich taxiert aber den Slalom sofort und auch ganz nett fix gemacht, kam schneller aus den Tunnels, leider fiel die Zielstange. Aber sie hat es mit nur 4 Zeitfehlern mit einem SG noch auf den 3. Platz geschafft!

8.4.2012

2. Tag WE-Turnier GHSV Blumberg

Richter Frank Gerhardt

A1 – 150 m – SZ 47 Sek

Nicht einfacher Parcours – Sunny gleich am Anfang über falschen Sprung, HF stand falsch – danach aber bis zum Slalom sehr schön, 1x falsch eingefädelt, alle Zonen trotz Holzgeräten bilderbuchmässig – insgesamt ein schöner Lauf!

Flo recht gut unterwegs, super Zonen, recht fix in den Tunnels, leider ein Slalomfehler und dann hab ich sie über einen Sprung zurückgeholt, dachte halt sie geht alleine auf die Wippe ;) – dis – aber schön fertig gelaufen.

JP1 – 120 m, SZ 39 Sek

Rund zu laufen, aber in der Schlußsequenz knifflige Partie – Sunny macht bösen Frühstart, HF total überrascht aber trotzdem bringen die zwei den Lauf mit 0 Fehlern ins Ziel – 23.67 Sek, 5,07 m/S und 5. von 16 – der Frühstart hat Zeit gekostet und die diesmal kleinen Fragezeichen ebenso.

Mein Schneckle war gefühlt sehr langsam unterwegs, guckt nach dem Tunnel, aber kein Slalomfehler. Und sie gewinnt mit 0 Fehlern und 39,9 Sek. IN DER ZEIT den Lauf! Mit 3,01 m/S war das einer ihrer schnellsten Läufe seit langem :D

 

7.4.2012

1. Tag WE-Turnier GHSV Blumberg

Richter Frank Gerhardt

A1 – 155 m, SZ 55 Sek –

Wieder ein schöner, runder Parcours, einige nicht offensichtliche Verleitungen –

Aprilwetter mit Regen, Graupel, Schnee, Hagel und Donner, etwas Sonne, sehr kalt –

Direkt vor dem A1 L-Lauf Graupelschauer, die „alten“ Zonengeräte nass und sehr rutschig – Sunny nach Frühstart gut unterwegs, an Wippe 2x ausgerutscht und abgesprungen, 3.x sehr schön. Steg und Wand die Zonen super – leider hat ihn sein HF beim li zu führenden Slalom zu weit hinausgedrückt, damit 3. VW und dis, insgesamt aber ok – nur 5/17 angekommen –

Flower war sehr motiviert am Start – insgesamt noch langsam und auch 1x taxiert, aber ohne Fehler, Slalom auf Anhieb, Zonen sowieso – richtig Gas auf die Zonengeräte, Ri Tunnel und Schlußsequenz! Nur 10 Sek Zeitfehler, deutlich besser als letztesmal – mit SG 2. v. 7 –

JP 1 – 125 m, SZ 39 Sek –

Schöner schneller Parcours mit 1-2 Verleitungen - Sunny noch aufgedrehter aber nach besserem Start als vorher mit 2 Stangen ins Ziel gekommen, Slalom wie gewohnt – allerdings wegen unklarer Führung einige zeitraubende Fragezeichen. Mit 38,07 Sek langsam für seine Verhältnisse – mit SG 5. v. 17.

Flower zum erstenmal seit langem auch im JP gut unterwegs, sogar schneller als vorher und wieder 0 Fehler. Slalom zwar langsam, aber schön fertig gearbeitet. Nur 9 Sek Zeitfehler und wieder 2. Mit Flo bin ich heute sehr zufrieden, die Maus hat für ihre Verhältnisse super mitgemacht!

1.4.2012

2. Tag HSV Mühlenbeck

Richter Ebbo Steiner

A1 – 166 m, SZ 54 Sek –

Schöner, rund zu laufender Parcours –

Flower war super drauf! Hat vor dem Start noch mit mir gespielt und war sehr schnell unterwegs. Auf dem Weg zum Slalom gings über einen Sprung am Steg vorbei – Mausi gibt Gas, überholt mich und ist schwupps auf dem geliebten Steg ;), Dis, weiter sehr motiviert, Slalom auf Anhieb, noch bissle langsam aber fehlerfrei, weiter bis Ziel fix und fröhlich unterwegs!

Uli fing mit Sun prima an, super Zonen am Steg, dann verliert der HF vor dem Tunnel die Orientierung, Sunny fragt was los ist und Uli holt ihn über falschen Sprung zu sich – danach völlig planlos (HF) und auf kurzem Weg raus.

JP1 – 130 m, SZ 42 Sek –

Flower am Start noch motiviert, unterwegs aber müde, jedoch gut durch die Tunnels, Slalomfehler – noch 4. von 8 mit G – in 59,78 S, 2,17 m/S –

Meine Männer waren im JP wieder fit, Sunny sehr schön unterwegs und super vorgearbeitet in die Tunnels, leider hat Uli ein Weg nicht deutlich angezeigt, Sun dreht zur falschen seite, muss weiter drehen und kommt zu eng an den folgenden Sprung = Stange – in 29,52 Sek, V5, 4,40 m/S 3. von 16 -

31.1.2012

Hallenturnier HSV Mühlenbeck – geteiltes turnier, A1+A2 vormittags

Richter Ebbo Steiner – Anwärter Sven Droste

Sven stellte bei seinem Anwärterdebut schön rund zu laufende Parcours.

A1 – 153 m, SZ 53 Sek –

Uli hat natürlich diesmal einen Nuller erwartet, mag Sunny doch diese Halle und die Geräte – meine Männer waren als 2. Team am Start, positiv, da Sun sich je länger er warten muss umso mehr aufspult – seht schöner Start, Sun hat zuverlässig auf das Stimmkommando gewartet und Uli hat auch deutlich weniger Druck vor der Starthürde gemacht. Super Zonen an allen 3 Geräten und der Slalom war kein Thema. Leider eine VW am Tunnel, Uli zeigte nix und Sun musste fragen, und 2 Stangen – egal, in der Zielgeraden hat Sunny sehr schön vorgearbeitet. Uli hat NICHT geschimpft und hat den Buben gelobt! Mit 39,48 S, 3,88 m/S sind sie 5. von 20 geworden und hatten die zweitschnellste Zeit.

Flo war deutlich besser drauf als letzten Sonntag. Zwar hat sie zwdurch geschwächelt, aber die Zonengeräte machten Zug und sie liebt sie ja und ist sehr korrekt. Auch die Tunnels waren deutlich schneller. Am Slalom allerdings erstmal ausgrfädelt, dann aber sehr schön und zügig gewedelt. Auf der Zielgeraden mit „geh heim“ so richtig Gas gegeben. Wir hatten nur 6 Sek zuviel. 59,26 Sek, 2,58 m/S und 6. Von 10.

 

JP 1 – 113 m, SZ 35 Sek –

Hier hatte Uli nun seinen Nuller, ein sehr schöner, runder Lauf mit ohne Fragezeichen und super Slalom! Mit 27,15 s, 4,16 m/S wurden sie 3. von 10!

Flo konnte ich am Start so richtig motivieren, sie wollte zwar noch kurz Freunde begrüßen, hat aber die ersten 3 Geräte sehr schön absolviert. Danach kurzes Tief und unser schon obligatorischer Slalomfehler, auch hier das Neuansetzen sehr schön, und auch die Zielsequenz richtig schnell. Mit 46,7 Sek, 2,47 m/S noch 4. von 10.

Ich bin mit Flo heute zufrieden, sie hat zwischendurch immer mal wieder gezeigt was sie kann und drauf hat.

In der Gesamtwertung A1+JP1 wurden Sunny und Uli 2. von den 20 large Startern , Flo und ich landeten immerhin noch auf Platz 3 von den 10 medium Startern. Dafür gabs ein sehr schönes Erinnerungsstück!

25.3.2012

Finale Berliner Winterturnier

Für uns 1. Turnier der Freilandsaison, HSV Potsdam Mittelmark – Richter Katharina Bär –

Früh bei Nebel und ca. 4° angekommen – später kam dann die Sonne raus, aber kalter Wind – Kathi stellte sehr anspruchsvolle Parcours, was auch an der hohen Dis-Quote der A-Läufe über alle LKs sichtbar war. Im A3 L kamen 2 von 12 an, im A1 L 5 von 27, davon 1x V0.

A1 – 176 m, SZ 53 Sek. –

Sunny wie üblich total aufgedreht, aber schön am Start gewartet – leider falsches Tunnelloch und damit Dis, Zonen an Wippe und Steg sehr schön, im weiteren Verlauf einige Fragezeichen, Slalom falsch eingefädelt, Wandabgang abgesprungen – es war eine besandete Holzwand L -

Flower wieder sehr verhalten, paarmal knapp an VW vorbei, aber sauber gearbeitet, schöne schnelle Zonen, Slalom langsam aber korrekt – als einzige von 5 Startern angekommen, 0 Fehler, aber mit 73,37 Sek. Zeitüberschreitung – noch G.

JP1 – 135 m, SZ 41 Sek. –

Parcoursverlauf einfacher – Sunny hat leider eine Stange geworfen und hatte einige zeitraubende Fragezeichen, aber das Team wurde 6. mit 33,31 Sek. – 4,05 m/S –

Flower war bis zum Slalom dabei, 2x falsch eingefädelt, da sind wir einfach weiter,Flo musste noch Freunde am Parcoursrand begrüßen, hat sie schon lange nicht mehr gemacht ;) Dis.

Insgesamt waren Sunny und Uli auf Platz 20 von 80 Large-Startern 1-3 und Flower 19. von 25 –

12.2.2012

3. Hallentag/4. Lauf Berliner Winterturnier

Richter Michaela Schäfer

Gleich schlechte Verhältnisse wie die letzten beiden Male – sehr kalt in der Halle, Boden gefriergetrocknet und entsprechend tief und staubig -

A1 146 m, SZ 51 S – anspruchsvoller aber schön zu laufender Parcours – Sunny war total aufgekratzt – Uli ist mit ihm gestartet, hatte viele Fragezeichen und am Schluß 3 Fehler, 1 Stange und 2 Zonen, keine VW – 47,03 S, 3,06 m/S – HF war zu sehr mit dem Laufen in dem tiefen Boden beschäftigt um klare Anweisungen geben zu können ;) – trotzdem haben die kniffligen Ecken super geklappt und Sunny hat den klass, Wechsel zur Wippe schön angenommen - bei 18 Teams 1x V0 und 9 Dis.- und Uli blieb bei den 3 Fehlern gelassen und hat nicht geschimpft ;)

Flower in der ungeliebten Halle wieder verhalten unterwegs, hat jedoch bis zum Start schön gespielt und wirkte aufgekratzt – fehlerfrei bis zum Slalom, hier fädelt mir die Maus mittendrin aus, nach Korr. ganz gut weiter und über die Zonen kam sie sehr gut ans Laufen – 56,23 S, 2,60 m/S - SG mit 1 PF und Zeitfehler.

 

JP1 114 m, 38 S – auch nicht ohne –

Sunny ist sehr viel aufmerksamer und führiger unterwegs, leider fällt die Startstange, aber sonst ohne Fehler, ließ sich teilweise schön weit führen, 28,54 S, 3,99 m/S –

Flower bis zum Slalom recht flott, dort wieder mittig ausgefädelt, bei Korr. angefangen zu schnüffeln, also weitergelaufen, danach wieder aufmerksam und auch schnell - Dis

Impressionen vom 15.1.2012

15.1.2012
2. Hallentag/3. Lauf Berliner Winterturnier
Richter Dunja Reimann
Sehr schlechtes Geläuf, teilweise sehr tiefer Boden. Wie das letztemal war die Halle weder abgeäppelt noch glattgezogen.
A1 142 m, SZ 48 S – schöner, fairer Parcours – Sunny war aufgekratzt wie immer, ist frühgestartet, aber trotzdem aufmerksam und führig! Leider war die Wand nicht gummiert, das mag der Bub gar nicht an seinen feinen Pfötchen, also musste er abspringen, Fehler – das war und blieb aber der einzige für die zwei und sie wurden 5. mit V5 in 36,06 S, 3,94 m/s – bei 22 Startern kamen 10 an und nur 2 V0.
Flowers und mein Tag war das nicht! Ich lauf der Kleinen zwischen 3+4 davon, um eine VW zu vermeiden schmeiß ich selber die Stange von 4. Flo kommt mit, fädelt sehr schön in den Slalom ein und beginnt ihn schnell, geht aber in der Mitte raus, egal, weiter gings ganz gut, aber nach dem 2.x gebogener Tunnel war ich wieder weg und Flo meinte jetzt sei der Slalom nochmals dran. Da ließen wir noch einen Sprung aus ;) – den Rest haben wir aber noch mit Bravour geschafft.
Jumping 1 – keine Daten notiert –
Sunny noch aufgekratzter als beim A-Lauf, wieder frühgestartet – war ein Rennparcours aber die zwei sind – zwar mit einigen Fragezeichen von Sunny – gut bis zum vorletzten Gerät gekommen, da war bei Uli die Luft raus und er hat beim Versuch Sunny wieder in Laufrichtung zu bringen die vorletzte Stange geschmissen (wie ich vorher ;)) und der Bub nahm den Sprung von der verkehrten Seite – dis –
Flower ist mir schon mal am Reifen vorbeigesprungen, haben wir aber korrigiert – ok bis zum Slalom, hier zweimal falsch eingefädelt, habe dann weiter gemacht, den Rest hat sie wieder brav gearbeitet. Die Pause zwischen A und JP haben wir zu einem Waldspaziergang genutzt.

Impressionen vom 18.12.2011

18.12.2011

1. Hallentag/2. Lauf Berliner Winterturnier (Serie von 5, wir haben die 3 Hallentermine gemeldet) Richter Sabine Propp

Sehr schlechtes Geläuf, Halle war weder abgeäppelt noch glattgezogen -

A1 137 m, SZ 45 S – hakeliger Parcours mit heftiger Verleitung zw. 3 + 4 – Sunny dis an ebendieser, Uli stand falsch = Sun auf Steg ;( - HF hat den Lauf frustriert abgebrochen – im A1 von 24 Startern 8 angekommen, davon 1x V0 -

Auch Flo war schon auf dem Weg zur Wand, kam aber auf Ruf zurück, war jedoch aus dem Konzept und hatte 2 VW am Slalom, dadurch auch Zeitfehler und noch 2. mit G – die Kleine hat auf die Zonen Gas gegeben und auch Ri Zielsprung zieht sie auf „geh heim“ so richtig an!

JP 1 – 108 m, SZ 36 S – der Kurs bestand nur aus Sprüngen und dem Slalom, ebenfalls sehr hakelig – Sunny startet früh, Uli bringt ihn von hinten geführt durch, leider fallen 2 Stangen – 13./24 mit 28,08 S und SG –

Flo gut am Start, 1 VW, dann aber wieder am Laufen, leider am Slalom eine Stange ausgelassen, bin weitergelaufen und sie kam bei den letzten 4 Hürden mit geh heim nochmals prima – war dis, aber egal.

Das war nicht so ganz unser Tag – Sunny war am Vormittag sehr aufgedreht und Flo durch die Läufigkeit vllt doch etwas sensibler -

Impressionen vom 10.12.2011

10.12.2011

3. und Final-Lauf Berliner Wintercup in der dogsport-Halle

Richter Ian Watts FCI

A1 124 m, SZ 44 S – runder, auf den ersten Blick einfach anmutender Parcours, der jedoch nicht ohne war.

Flo hat vor dem Start ballgespielt, war dann aber beeindruckt daß der Slalom parallel zu den Zuschauern steht, fädelt an der vorletzten Stange nach einem Geräusch aus und geht gucken, korrigiert und dann ohne weitere Fehler. Langsam durch den Slalomfehler, 2. in 45.4 s, 2,73 m/S und SG durch die Zeitfehler. Aber wieder einen Glitzerstein

bekommen ;)

Sunny etwas langsam im Slalom, vllt hat ihn die Nähe zu den Zuschauern auch beeindruckt? Sehr gut unterwegs, schöne Zonen nach kontrolliertem Start. Nur 2 Fragezeichen, davon leider eines zu dicht vor dem 3.letzten Gerät, Tunnel = VW und damit aus der Traum von der 2. Quali. 9. von 17 mit V5 in 34,68 S – 3,58 m/S –

A open 1-3 130 m, SZ 40 S – A2 Niveau und damit deutlich schwerer als der A1 –

2 heftige Verleitungen – nach Steg gradeaus in Tunnel – hier direkt neben dem Eingang rechtwinklig eine Hürde und gerader Tunnel, Mauer, Hund springt direkt Ri Starthürde, muss aber scharf links weg – Flo hat noch motivierter gespielt vor dem Start, war beim erstenmal Mauer stark von dieser massiven Wand beeindruckt, nimmt sie aber prima, danach Steg und sie kam schön ans Laufen, erste Verleitung keine Frage, Slalom sehr gut und fix, 2. Verleitung auch super gemeistert 4. von 13 mit 42,45 S, 3,08 m/S – von den 13 Mediumstartern sind nur 6 angekommen –

Sunny schön am Start und an den Zonen, auch die Verleitungen hat das Team gut gemeistert, dann läuft Uli am Slalom weg und der Bub fädelt aus, also Slalom nochmal, HF und Hund waren von der Rolle, es fallen 2 Stangen und nach der Wand führt Uli den Buben ins Dis, Wippe statt Tunnel .. - ist in guter Gesellschaft, bei 53 Startern 6 V0 und 31 Dis –

27.2.2011

Nikolauscup Radebeul – Reithalle

Richter René Blank

A1 157 m, SZ 54 S – schöner leistungsgerechter Parcours, fair gestellt – Boden sehr schwer –

Flower heute so motiviert und fröhlich wie noch nie seit sie A1 startet, nix hat sie gestört! Wir wurden mit einen Nullfehlerlauf, 2. Platz und damit Quali belohnt! 44,54 S, 3,52 m/s

Sunny gierig wie immer, schöner Start, Slalom und Zonen – leider eine Stange – damit kam Uli aus dem Konzept, der Faden riss und es kamen ein paar Fragezeichen und eine VW dazu. Damit 13./25 mit der drittschnellsten Zeit. 40,36 S, 3,85 m/s –

Jumping 1 143 m, SZ 48 S – nicht einfach, im Large sind nur 8 von 25 angekommen!

Flo etwas verhalten am 2. Sprung und müde im darauffolgenden Slalom, das Köpfchen leer, ausgefädelt, nach Korr. aber wieder voll da, schnell und froh unterwegs. Da habe ich sie ins dis geführt – machtnix, bin begeistert von meiner Kleinen!

Sunny und Uli haben gezeigt dass sie es doch können, V0 in 32,75 S, 4,37 m/s und 3./25!

Statt Pokalen gab es Lebkuchen mit der Platzierung als Aufschrift, süsse Idee!

19.11.2011

2. Lauf Berliner Wintercup in der dog-sport-Halle

Richter Angela Unger

A1 149 m, SZ 54 S – schöner A1 Parcours der schwieriger war als er aussah.

Sunny sehr schön am Start, super Zonen und Slalom – sehr konzentriert und führig unterwegs, leider eine Stange vor der Wippe – 4. von 17 mit V5 in 39,31 S – 3,79 m/s, das war die zweitschnellste Zeit – 3 x V 0, 7/17 dis –

Flo sehr schön am Start, Zonen und Slalom, leider etwas taxiert, eine Stange (dieselbe wie Sunny) und aus dem langen gebogenen dunkelblauen Tunnel wieder rausgekommen – Tunnel lag unter Wand, es ging dann nach rechts weiter, ich bin zu früh weggelaufen –

2. von 5 mit SG und 51,06 S – 2,92 m/s –

A open 1-3 – Niveau A2 –

Sunny war wieder sehr schön, ist zwar fast frühgestartet (Beginn Sprung-Slalom- rechtes Tunnelloch) Slalom und Zonen sehr gut, knifflige Stellen gut gemeistert, leider eine VW nach dem Steg, Uli hat ihn wohl nach innen gezogen (Video zeigts nicht) und paarmal nach dem Weg gefragt – aber trotzdem sehr schnell –

Flower am Anfang sehr schön, leider von mir schlecht geführt, ich habe sie viel zu weit rauslaufen lassen – Zonen super, eine Stange und etwas Zeitüberschreitung –

Zeiten A open werden nachgeliefert.

Insgesamt bin ich mit dem Tag und uns aber sehr zufrieden!

 

 

22. und 23.10.2011

Zweitagesturnier AKC Karolinenhof, Pietzpuhl

1. Tag – Richter Jörg Thenert

A1 – schöner Parcours mit vielen Tunneln und nicht ohne Schwierigkeiten jedoch leistungsgerecht gestellt – 155 m, SZ 48 S

Sunny sehr schön am Start, gute Zonenarbeit, Slalom kein Thema – leider nach Diskussion mit seinem HF ins falsche Tunnelloch, damit Dis – danach aber schön weiter, insgesamt ein guter Lauf!

Flower sehr langsam unterwegs, zwar keine PF, aber grad noch ein G wegen Zeitüberschreitung – viel taxiert, Zonen und Slalom aber sehr schön und schnell!

Jumping 1 – 139 m, SZ 43 S

Sunny gewinnt den Lauf mit V0 in 31,09 S = 4,47 m/s – nur 8 von 19 angekommen!

Flo down, fehlerfrei aber langsam bis zum Weitsprung, dort springt sie rein und ich sehe, dass der noch auf Large steht, diskutiere mit dem Richter darüber – Fehler wird zurückgenommen aber die Zeit ist weit überschritten –

 

2. Tag – Richter Marcel Schlühr

A1 – nicht ohne aber zu laufen – 150 m, SZ 48 S

Sunny super am Start, sehr aufmerksam mit schöner Wand, dann sehr schnell Tunnel, Hürde, Wippe – HF hatte zu wenig Vertrauen und war beim Kontrollieren zu langsam an der Wippe, Sun vor ihm am Boden mit guter Zone, dann über falschen Sprung – weiter gut und schnell, 2. Dis vor Steg …. 5 vom 19 angekommen!

Flower etwas schneller und freudiger als gestern, 0 PF und weniger Zeitfehler – 3. mit SG

Jumping 1

Beide Dis – bei Flo war die Luft absolut raus, hat am Slalom 3x verweigert was ein ganz schlechtes Zeichen ist – Sunny bei schneller Strecke falschen Sprung genommen, ganz wie HF gezeicht bzw. nicht gezeigt hat –

Fazit: das erste Reithallenturnier dieses Winters hat beide Hunde beeindruckt, Flower ganz besonders, die Akustik, der Richter – alles war bäh …

15.10.2011

1. Lauf Berliner Wintercup in der dogsport-Halle – jeweils A-Lauf und ein A open der die Cupwertung ergibt (alle 3 Turniere)

Richter Sybilla Hain – schöner A1 Parcours der einfach aussah, dadurch zum Leichtsinn verleitete – 135 m, SZ 47 s

Flo doch gut unterwegs – nach dem miserablen Hallentraining am letzten Do habe ich der Richterin schon gesagt, dass ich abbreche wenn sie nicht läuft – war gar nicht so! Flo war aufmerksam am Start, hat super Zonen und Slalom geliefert, leider mehrmals taxiert. 0 PF in 48.88 s – 2,77 m/s damit Zeitfehler und knapp an erster Quali beim ersten A1 Start vorbei. Egal, wichtig war mir, dass sie überhaupt läuft! 2. Von 2 und Pokal.

A open – ebenfalls 0 PF, weniger taxiert!

Sunny super am Start gewartet und Bilderbuchzonen geliefert! HF hat leider den Slalomeingang unterschätzt, lief zu weit vor und Sun kam hinter ihm her, eine Stange fiel mangels Stellen nach dem Steg – damit 2 F, 10, von 16 mit SG – 39,24 s = 3,44 m/s –

A 0pen dto – hier an Slalom rausgedrückt, falsch eingefädelt – dazu die erst Stange, Start in gerader Linie Hürde, Weitsprung, Wand – Sun war am Start zu flach, hat nur die Wand gesehen! Zeiten A open werden nachgeliefert

11.9.2011 1. Pfoten-Cup Magdeburg – Richter Thomas Rohrweber, Anwärter Klaus Ehrlicher – Schöne Parcours, deutlich nach Leistungsklassen abgestuft – Flower A0 – 134 m, SZ 48 s – Flo sehr motiviert, 0 Fehler in 33,75 s = 3,97 m/s – 1. Sunny A1 – 152 m, SZ 51 s – Sieger mit V0 in 33,59 s = 3,94 m/s – Sunny hat sich äusserst konzentriert und führig gezeigt, ein wirklich runder und schöner Lauf und damit die erste Quali mit Platzierung! Flower JP 0 – 134 m, SZ 44 s – Flo trotz langem heissem und schwülen Tag noch gut motiviert, langsamer aber alles im Galopp, leider eine VW an Sprung nach Tunnel – V5 in 37,4 s = 3,53 m/s – wieder 1. Sunny Jp open 1+2 – 134 m SZ 38 s – leider ein VW und 2 Stangen gefallen, sonst aber sehr aufmerksam, Slalom super – alle Tunnel angezogen ohne Frage – SG in 33 s = 4,1 m/s – drittschnellste Zeit, wenn die Fehler nicht gewesen wären … das erste Turnier der Magdeburger war sehr schön, gut organisiert und zügig durchgeführt. Als Preise haben sich die Gastgeber etwas schönes einfallen lassen: für die A-Läufe gab es eine Kleinplastik des Magedburger Kugelversuchs mit Plakette (im 17. JH ein physikalischer Versuch eine Einsenkugel aus zwei durch ein Vacuum verbundene Hälften mit Pferden auseinander zu ziehen, 16 Pferde haben das nicht geschafft) und Futter, für die Jumpings Eine Leistungskartenmappe in den Vereinsfarben und eine Hundwurst!

20.8.2011

MV Berolina- Richter Marcel Schluehr –

Sehr schoene rund zu laufende Parcours, deutlich nach Leistungsklassen abgestuft –

Flower A0 -144 m, SZ 56 s –Flo im A-Lauf sehr gut unterwegs, 0 Fehler in 42,7 s – 3,37 m/s – 1./4 – JP0 – 110 m, SZ 38 s – Flo noch gut motiviert – beinahe eine VW – 0 Fehler in 34,50 s – 3,18 m/s – 1./4 – eher einfacher Weg J

Sunny A1 170 m SZ 55 s – sehr schoener Start, fuehrig und aufmerksam – Stegabgang Fehler und leider durch Frauchens Doofheit 2 VW am Slalom. Diese Sequenz habe ich bei unserem slalomsicheren Sun total unterschaetzt: gerader Tunnel-Slalom – sonst aber sehr gut! 9./19 mit SG und 50,44 s – 3,37 m/s – Jp1 – 145 m SZ 44s - mit Uli – absolut genialer Lauf mit einer Hammer-Zeit! Leider eine Stange, daher nur 7./19 (6x 0V) aber in 26,75 s – 5,42 m/s! der absolut besten Zeit. Spiel Aopen dis, 2. Geraet Tunnel, Sun ins falsche Loch geschickt – egal, wir hatten viel Spass und der Rest lief auch prima.

 

21.8.2011

Parcours heute etwas einfacher (HF hatten sich ueber die „schweren“ Parcours beklagt!) aber ebenfalls abgestuft –

Flower A0 – 145 m, SZ 52 s – Flo gut unterwegs, musste allerdings 2x den Richter abschauen, daher langsamer als gestern – V0 in 45,74 s – 3,17 m/s – 1./4 – Jp0 133 m, SZ 45 s – Flo kam als einzige an, V1 in 46.25 s – 2,88 m/s – 0 Fehler aber Zeitueberschreitung – wie gestern A-Lauf morgens und Jp als letzte – sehr lange Wartezeit fuer die jungen Hunde.

Sunny A1 – 160 m, SZ 52 s – Sunny super am Start, sehr fuehrig, alle Zonen sehr schoen, leider eine Stange und eine VW am Slalom, ich wollte es besonders gut machen und habs verpatzt L- trotzdem 4./15 mit 40,12 s – 3,99 m/s und damit auch die absolut beste Zeit! JP 133 m, SZ 48 s – Uli hat Sun leider ins dis gefuehrt, aber schoener Start und alle anderen Klippen gemeistert, sehr schoener Lauf!

13.8.2011

HSV Görlitz – Richter Tom Huber – Anwärter Matthias Kloss (13.8.) –

Schöne, abgestufte lange Parcours – durchschn. Dis-Quote gut 50% -

Flower A0 – 150 m SZ 58 s – Start im strömenden Regen, Boden schon tief, Kontaktzonengeräte nass und glatt – Flo eher langsam, hat Probleme mit dem tiefen Boden, 2 Stangen und eine VW (ist mir nachgelaufen) – aber noch 2,96 m/s, mit 50,6 s noch gut in der Zeit – 3. von 5 –

Sunny A1 – 179 m SZ 60 s – 23 Starter – schöner Start, gut unterwegs bis Gerät 6, Wandabgang abgesprungen und dann falschen Sprung = dis – weiter ganz gut, Slalom super, Reifen und Wippe ebenfalls (Uli bei Wippe ausgerutscht und gestürzt) –

Flower Jp0 – 130 m SZ 48 s – Flower besser dabei trotz schlechtem Geläuf – V0 in 41,05 s mit 3,17 m/s – 3. von 5 -

Sunny JP1 - 156 m SZ 56 s - Sunny trotz Frühstart und 2 gefallenen Stangen sehr schnell mit der zweitbesten Zeit = 33,68 s und 4,04 m/s - immerhin noch 5. von 23 Startern!

Spiel Tunnelterror – Sunny mit Begeisterung dabei! 30 s mit 1 Fehler, zwar nur 17. von allen A1-3 large-Startern, aber es hat Riesenspass gemacht!

14.8.2011

Flower A0 – 128 m SZ 48 S – heute trocken, aber Geläuf noch matschig – Flo startet gut, ist eher langsam aber dabei mit Fahne hoch, roter gebogener Tunnel war sehr suspekt, Flo kam lange nicht und dann schnuppernd raus (die Vorläufer ebenfalls) dann ok bis zur Wand (war gestern glatt) mein Seelchen erinnert sich und verweigert 2x die Wand, beim 3. Anlauf dann prima schnell hoch und letzter Sprung – 19,6 s Zeitfehler, ges. 29,62 = o.B. – aber einer der zwei Läufer die hier überhaupt durchgekommen sind, also durfte sie nochmals aufs Treppchen :)

Sunny A1 – 150 m SZ 48 S – schöner Start und wieder gut unterwegs bis Gerät 5, dann eng rum zur Wippe und Sunny geht auf Wand, wie Uli zeigt – 9 von 21 angekommen, 1x V0 –

Flower Jp0 – 115 m SZ 46s – Flo etwas besser unterwegs, roter Tunnel war lang gelegt, auch langsam – aber V0 mit 43,02 s, 2,67 m/s und 4. von 6 –

Sunny Jp1 – habe mit Uli getauscht – 120 m SZ 40 s – Sunny super am Start und sehr aufmerksam und führig, toller Slalom – schöner Lauf mit V0 in 30,72 s – 3,91 m/s – 3. von 21! Sunny durfte auch mal aufs Treppchen –

Insgesamt ein super organisiertes Turnier auf sehr schönem Gelände, toller Richter, nette Sportkameraden und überraschend gemischte Hunderassen, keine Rasse hatte deutliches Übergewicht! Es war sehr schön!

17.7.2011

HSV Schwerin – Richter Angela Unger – sehr schwierige Parcours, hohe Dis-Quote!

Sunny im A1 vom schönen Start gut unterwegs, Stegabgang schräg abgesprungen weil Uli sich schon zum nächsten Gerät orientierte, Blick zurück und Sunny geht zurück auf die Zone = Dis! Weiter ganz gut bis Wand, Abgang abgesprungen, Uli Blick zurück und Sunny zurück auf die Zone = Platzverweis! Die Richterin schreit „Raus hier, bei mir wird nicht trainiert! Auf Hinweis der PL, das Uli „gestern nicht da war“ und das nicht wissen konnte kam die Bemerkung: der ist schon bei mir gelaufen, der kennt mich! Nun ja, viele Sportkameraden fanden dieses Verhalten unverständlich – Jumping 1+2 open – sehr selektiv gestellt, 147 m, SZ 39 Sek – Sunny mit SG 4/19 – 1 VW - nur 7 angekommen, nur ein V0 in der Zeit, sonst alle Zeitüberschreitung, auch Sunny mit 42,82 sek – 3,43 m/Sek.

Mit Flower bin ich heute hochzufrieden! Die Maus hat das A0 mit VO beendet – 141 m, SZ 50 Sek – Flo 38,78 Sek – 3,64 m/Sek – Jp 0 open 147 m, SZ 39 Sek – Flower 31.47 Sek, 4,67 m/Sek – leider eine Stange weil ich die Maus angesprochen habe und sie zu mir geschaut hat – die zweite Starterin war beidesmal dis – also bringt Flo einen Pokal, einen Beutel Futter und eine beerenfarbene Fleededecke mit heim!

 

2.7.2011

Hallenturnier HSV Mühlenbecker Land – Richter Urs Inglin – schöne Parcours, lang mit Rennstrecken aber flüssig zu laufen – Beginn mit Jumping – keine Parcoursdetails notiert – Sunny gut am Start, sehr schön unterwegs und alle Klippen gut gemeistert – leider missglückter Belgier und damit schlecht an Weitsprung gekommen, diesen schräg genommen und Disq – Rest wieder gut! A1 150 m, SZ 60 Sek – 10 von 17 angekommen – Sunny leider Disq – Start sehr gut, alle Kontakte prima, kein Slalomfehler und nur ein Stange gefallen – aber: von Wand in Tunnel – rechter Eingang – Sunny hat von Uli Impuls nach links bekommen und war schnell im falschen Loch – schade, war sonst ein sehr schöner Lauf, wenig Diskussion und meist gut vorgearbeitet – klass. Wechsel gut angenommen!

Flower hatte im Jumping ein Problem mit der Höhe – 40 cm, wie die 1er – nach Sacktunnel 2 Hürden unterlaufen und an einer vorbei : 3 VW = Disq – restliche Strecke aber sehr schön und schnell gesprungen! A0 – 144 m SZ 60 Sek – Sieger mit 1 VW –

Super unterwegs, kein Zögern oder taxieren, Bilderbuchkontakt und schön vorgearbeitet – allerdings wieder nach dem Sacktunnel, den sie eher langsam nahm, irritiert und eine VW. 49,4 Sek – 2,91 m/Sek – eher langsam aber wir packen das noch – ich bin sehr zufrieden mit der Maus!

29.5.2011

Turnier VSB Berlin - Richter Yvonne Steinborn-Bartsch - schöne Parcours, abgestuft nach Leistungsklassen - A1 145 m, SZ 56 Sek - 6 von 10 angekommen - Sunny leider Disq - schwieriger Slalomeingang nach Sprung rechts kehrt in Slalom, geradeaus lockte die Wand und Sunny ging dahin - bis dahin schon recht aufgedreht, Start gu, Stegabgang Fehler, eine VW - JP 1 139 m, SZ 47 Sek - 5./9 mit V5 - eine Stange - Sunny hier deutlich führiger, allerdings unklare Hilfen, musste mehrfach fragen (Dreher) was Zeit kostet! Flower ist läufig und das scheint den Buben nun doch aufzuregen!

 

Flower sehr motiviert – A0 139 m, SZ 54 Sek - Lauf sehr schön, alle Kontakte super, nur eine Stange - und Disq weil Frauchen die Startfreigabe nicht abgewartet hat! Ich habe die Richterin gar nicht gesehen, so war ich mit Flo beschäftigt! Jp 130 m, SZ 38 Sek - Flo noch motiviert und sehr führig, leider vor einem Sprung rausgedrückt, VW, aber keine weiteren Fehler, bin zufrieden - wir sind mit V5 3./5 und haben einen Pokal :-)

1.5.2011

MV Berolina - Richter Alexander Drahonowski - sehr schoene, anspruchsvolle aber faire Parcours - deutlich abgestuft nach Leistungsklassen - A1 140 m, SZ 48 Sek - Sunny 1 VW, 2 PF - 6/20 in 42 Sek, 3,34 m/Sek - Fehler Startstange, Wandabgang - VW am Steg, Uli wechselte hinter Sun am Aufgang (noch nie geuebt!) und dieser kam zurueck und ging kurz runter - sonst aber sehr schoen! Die kritischen Passagen hat das Team super gemeistert! 7/20 angekommen! JP 125 m, SZ 45 Sek, Sunny mit 5 V 4./20, 30,3 S3k, 4,12 m/Sek - 14/20 angekommen - sehr schoener Lauf, Stange nach Slalom gefallen, aber Sun trifft den Slalom mit nachtwandlerischer Sicherheit! Wenn nur Uli etwas zufriedener waere, der Hund ist super, will aber klar gefuehrt werden!

17.4.2011

Sunny

SV OG Reinickendorf – Richter Frank Heldt

A1 17 Starter, faire aber anspruchsvolle Parcours – Sunny sehr schön am Start, sehr aufmersam unterwegs, allerdings einige Fragezeichen. Kontakte und Slalom super – eine Stange an Sprung nach Slalom gefallen, eine VW – also 2 Fehler und „nur“ SG – die Verleitungen hat das Team aber super gemeistert! 6. 40,77 Sek, 3,8 m/Sek - Parcours 155 m, Sollzeit 60 Sek. – von 17 Startern 6 angekommen, Rest Dis -

JP – nicht ohne – leider 2 Stangen, aber sonst gut unterwegs, allerdings einige Fragezeichen weil der HF nicht mitgekommen ist – 7. 36,53 Sec, 3,78 m/Sek Parcours 138 m – 8 von 17 angekommen!

Flower – erster Start überhaupt

A0 sehr motiviert – Kontakte super, das liebt sie – bis nach Wand auch sehr führig, dann an Sprung vorbei und von hinten genommen – weiter in Tunnel gut – danach auf Steg abgebogen, dafür ist die Kleine immer gut – Kontaktzonen sind Lieblingsgerät – Rest motiviert zu Ende gebracht – Parcours 138 m – nur 1 angekommen -

Jumping –

Am Start noch motiviert, nach Tunnel taxiert und in Stange gesprungen, danach war die Luft raus und ich habe abgebrochen – Parcours 138 m

5. Winterturnier und Finallauf der Turnierreihe –

Richter Renè Blank

A1 15 Starter – sehr schöner, fairer Parcours- Sunny super am Start,

sehr aufmerksam, keine Fragezeichen, Slalom Spitze und die Kontakte

wie gemalt, nur ein kurzer Dreher vor dem Zielsprung – Null Fehler

in 36,11 Sek, 3,93 m/Sek – Parcours 142 m, Sollzeit 50 Sek – 4. –

Jp – der Parcours ebenfalls rund und fair, aber nicht ohne! 118 m,

Sz 40 Sek. Von den 15 Startern sind nur 6 angekommen, davon 2 mit

V0 – meine zwei haben einen Fehler, eine Stange, und sind auch hier

4. geworden mit 29,62 Sek – 3,98 m/Sek – beides sehr zufrieden-

stellend! In der Gesamtwertung aller 5 Turniere hat Sunny mit Uli den

17. Rang bei 60 Startern A1-3 Large geschafft (nur 4 Turniere

gestartet). Das ist ein tolles Ergebnis für das Team! Lob vom Richter

für die schönen Läufe (er kennt uns schon mit Queenie und Rosie und

hatte auch Sunny schon zweimal als Starter, als dieser noch der

Oberchaot war)

Sonntag13.2.2011

4. Winterturnier - Richter Marianne Schäfer - Beginn mit Jp - sehr schöner, runder Parcours - Uli mit Sunny gestartet, super Lauf! Mit 1 Fehler 2. in 27,31 sec, 4,54 m/sec. Die absolut schnellste Zeit! Parcours 124 m, Sollzeit 42 sec. - Leider eine Stange gefallen, da ist Uli zu früh abgebogen und Sunny wollte über dem Sprung mitgehen. A-Lauf mit allen 3 Zonengeräten, Tunnel unter Wand und unter Steg - hier auch alles super vom Start überi die Zonen bis zum Slalom! Sunny äusserst aufmerksam und führig und Uli gut unterwegs. Leider die letzte Stange gefallen, Uli war in Gedanken schon im Ziel und Sunny lässt die Beine hängen grrrr! Alle haben schon gejubelt und geklatscht. Aber was solls, meine Männer haben zwei tolle Läufe abgeliefert! Ich denke das macht mit auch der endlich gezogene Zahn aus und natürlich grosszügig Notfallspray für beide.

Sonntag 30.1.2011

Turnier in der dogsport-Halle – Richter Martin Sutter - Sunny und Uli mit Notfallspray behandelt, mehrmals!

A1 – Parcours begann schon sehr selektiv! Nach dem 1. Sprung links in Tunnel rechter Eingang – Sunny nahm, hinter Uli den linken Eingang – disq – weiter aber Zonen Wand sehr schoen, hier hat sich das konsequente Belohnen auf der Zone im Training ausgezahlt, auch Slalom sehr schoen. Uli will aufgeben, ich bekomme Sunny zurueck!? 4 von 16 angekommen, nur 1 x Null Fehler! Nochmals Spray drauf und ab in den Jumping. Sehr schoener fluessiger Parcours! Uli ist mit Sunny gestartet und beide haben den Lauf mit 0 Fehler beendet. 2. Von 16 mit V0 in 23,65 sec = 5,12 m/sec! Sunny hat gezeigt was in ihm steckt und ich bekomme ihn  nun nicht zurueck!

Samstag 18.12.2010

Turnier in der dogsport-Halle - Sunny sehr aufgeregt - A-Lauf Fruehstart, aber angekommen mit 5 Fehlern: Slalom ausgefaedelt, 3 Stangen, Stegabgang - das Team hat aber die verzwickten Stellen gut gemeistert, noch 9. von 16, viele disq. Jp nur noch 2 Fehler (Stangen) und eine VW am Slalom, ebenfalls nach Fruehstart, 12. von 16 - Gesamtwertung A1 7. Platz – schönes Turnier, faire Parcours – geteilte Starterfelder:

vormittags A0, Sen, A1 – nachmittags A2, A3 – hat gut geklappt! Schöne Halle! Uli ist zufrieden!

Sonntag, 1.8.2010

Mellenseecup - sehr schönes Turnier, positive Stimmung, faire Parcours mit fairer Richterin und schöne Läufe - dazu Service am Platz durch die Küchenfeen, Badesee und Gassiwald, alles top!

Sunny ist erstmals mit seinem neuen Hundeführer, Herrchen, gestartet und Ich habe mit blutendem Herzen zugesehen.

 - A-Lauf Start soso, weitestgehend sehr schön, alle Ecken gut gemeistert, einige Dreher - Slalomeingang verpasst und korrigiert - leider Disq: Sunny ist nach der Wand auf Körpersprache von Herrchen zurück auf die Zone, schade, schade - wäre ein Lauf mit 1 Fehler in guter Zeit gewesen! Jp - angekommen, aber böser Frühstart und 6 Fehler, 2x Verw (Slalom) und 4 Stangen in bester Erbsemanier! (Erbse: Appenzellermädel, berühmt dafür, daß sie keine Stangen sieht) Sunny war total von der Rolle: hoppihoppihoppi, ganz egal was Herrchen sagt - da steckt von viel Arbeit drin!

Sonntag 4.4.2010

Osterturnier 2. Tag

A1 – wieder ein schöner Parcours aber mit Haken. Wir sind angekommen mit 4 Fehlern –

2 Stangen, Stegabgang, 1 VW vor Tunnel nach Welle – übrige Kontakte sehr gut, Slalom sehr gut! Führigkeit zufriedenstellend – 8/17

Jp1 – Frühstart, d.h. ich quasi mit Sun gestartet - auch verzwickt wie am Vortag, aber angekommen mit 1 Stange und 1 VW vor dem offensichtlichen richtigen Tunnelloch – sonst sehr schön, 35,5 sec - 5/16

Der Platz liegt an einem Waldgebiet, schön zum Gassigehen – Sunny tut ein ruhiger langer Spaziergang zwischen seinen Starts offensichtlich gut!

Mit diesem Tag bin ich sehr zufrieden!

 

Samstag 3.4.2010

Osterturnier des HSV Mühlenbecker Land

schönes Turnier bei sonnigem Osterwetter – ein sehr sympathischer, fairer Richter

A1 – runder Parcours nicht ohne Schwierigketen – Sunny am Start sehr aufgeregt, blieb aber liegen – disq mit 3 VW – 2 x am sehr durchsichtigen Reifen, 1 x Kringel vor einem Sprung - jedoch Kontaktzonen alle gut! Slalom sehr schön, insgesamt zufrieden!

Jp1 – eher verzwickt, nur 5 von 19 angekommen! ebenfalls disq mit 3 VW –

Spiel entgegen dem Wunsch von Uli nicht mitgemacht! Das wäre für das Köpfchen meines Buben einfach zu viel gewesen!

Sonntag 10.1.2010

5. Agility Wintercup des SV in Mellensee (Saalow Reithalle) 3. Lauf

A-Lauf: sehr schön! Start noch ok, sehr gierig – Stegabgang abgesprungen –

Slalom rechts geführt absulute Spitze – Wandabgang abgesprungen – weiter sehr gut für unsere Verhältnisse – 16 Geräte 172 m, Zeit 34,9 = 4,9 m/sec. Ergebnis 5. von 14 –

Mit diesem Lauf war ich sehr zufrieden, an den Kontaktzonen arbeiten wir, Steg ist üblicherweise kein Problem, Wandabgang bei steiler Wand sehr wohl. Im Training ist die Wand meist flacher gestellt, hier klappt der Abgang besser – ich werde die Zonen wieder clickern, bis sie wieder sicher sind.

Jumping: Sunny schon am Start sehr hektisch, dann 4 Sprünge bis Tunnel, da fallen Stangen – der Bub sieht nur das Tunnelloch! Nach Tunnel Sprung – Weitsprung, diesen quer genommen, habe ich nicht korrigiert: Dis – weiter Tunnel, Slalom – dieser wieder sehr gut! – Rest eher chaotisch. Aber was solls, das was mir wichtig ist hat gut geklappt und das andere kriegen wir auch hin!

Sonntag 13.12.2009

Winterturnier Agi-Team Berlin in Birkholz (Reithalle)

A-Lauf: sehr schön am Start! Schöner Lauf, Slalom hat super geklappt (links geführt), leider am Wandabgang Fehler und die vorletzte Stange – Platz 6 von 17 mit SG – 3,4 m/sec.

Jumping: Start schön gewartet – Starthürde, dann Tunnel – Sunny hat nur den Tunnel gesehen und die 1. Stange gerissen – Slalom li nicht auf Anhieb, also VW – ebenso vor dem Weitsprung ein Dreher : VW – aber trotzdem angekommen mit 3 Fehlern in 3,6 m/sec.! Bin sehr zufrieden! Mein Hund ist gut gelaufen obwohl er viele Mädelsspuren hatte und Flower läufig ist, hat auf mich aufgepaßt und die Fehler waren meine Fehler – und: ich war zum allerersten Mal in all den Jahren am Start NICHT aufgeregt!

 

Sonntag 22.11.2009

5. Agility Wintercup des SV in Mellensee (Saalow Reithalle)

A-Lauf: sehr schön gewartet am Start! 1. Stange leider gefallen, zu dicht abgelegt? Kontakte A-Wand und Steg bilderbuchmässig – Slalomeingang links geführt Fehler (rechts können wir das besser) – Stange nach Tunnel gefallen – Sprung vor Tunnel zu früh angesprochen, Sunny kam zu mir: Vw – sehr aufmerksam unterwegs und nicht gebellt!

Jumping: sehr schöner Start – Sprung – Slalom li – sehr schön gearbeitet ohne Fehler!

bis ca. Mitte – nach Tunnel zu früh angesprochen, Vw – bei Korrekturversuch falsche Richtung gesprungen : Disq – Rest mit Zielgerade zwar Stangen gefallen aber Sunny hat sich schön von mir gelöst und ist voraus ins Ziel – diesmal mit Bellen!

Schöne, flüssige Parcours aber nicht ohne Schwierigkeiten -

Alles in allem zufriedenstellendes Ergebnis – an den Baustellen können wir arbeiten!

 

3./4.10.2009 – HSV Plänterwald

der erste A1-Start

Samstag 3.10.

A-Lauf: sehr schöner Start! Der Parcours sah einfach aus, hatte aber absolut selektive Partien! Sunny gut unterwegs bis zum Slalom – Eingang verfehlt – lange Distanz vom letzten Gerät – im weiteren Parcoursverlauf  2 Verweigerungen an einer Halbkreis-Sprungkombination – mir unerklärlich, ich habe ihn nicht zu weit abgedrängt – eventuell hat er erstmals nach Herrchen geschaut – dieser stand zum Filmen an der bewußten Ecke. Ergebnis: Disq

Jumping: Frühstart - wieder am Slalomeingang vorbei, dann habe ich ihn über einen falschen Sprung geschickt – sonst aber gut unterwegs. Ergebnis: Disq

Sonntag 4.10.

A-Lauf: schöner Start, leider mußten wir wegen einer verspäteten Tunnelkorrektur lange am Start warten – Slalomeingang sehr schön! Schwierige Passagen gut gemeistert, dann Verweigerung am Sprung, Rest wieder gut. Ergebnis: Disq

Jumping: schöner Start – meist gut unterwegs, aber wieder 3 Vw – Disq

 

11./12.7.2009 – SV OG Hennigsdorf

Unser zweites Turnier – nochmals A0 –

Samstag 11.7.

A-Lauf: sehr schöner Start! Startritual hat voll durchgeschlagen, Sunny blieb liegen, war ruhig! und hat meine Freigabe abgewartet. Der Anfänger-Parcours war zwar eine Rennstrecke aber nicht ohne selektive Elemente! Wir sind mit 2 Verweigerungen angekommen, diese deshalb weil ich halt nicht schnell genug war und der Bub nach dem Weg fragen mußte. Ergebnis: 1. Platz mit SG –

Jumping: ebenfalls sehr schöner Start! Leider haben wir uns aus denselben Gründen wie im A-Lauf 2 Verweigerungen eingefangen. Ergebnis: 1. Platz mit SG –

Die Wartezeiten hat Sunny meist im Käfig im Zelt verbracht – teilweise bellend, so daß er einen „Vorhang“ bekommen mußte. Damit war Ruhe im Karton.

Sonntag 12.7.

A-Lauf: Start verpatzt, d.h. frühgestartet. HF mußte improvisieren was uns eine Kontaktzone gekostet hat (Start, dann links über Hürde, dann rechts auf Steg), dazu  noch eine Verweigerung aus bekannten Gründen. Ergebnis: 2. Platz mit SG (alle Starter hatten 2 Fehler, der Sieger war 0,8 Sek. schneller als Sunny) –

Jumping: wieder sehr schöner Start! Fehlerfreier Lauf in 28 Sek. Ergebnis: 1. mit 0V!

Am 2. Tag war Sunny deutlich gelassener in seinem Käfig.

Wieder hat er gezeigt, daß er ein richtiges Arbeitstierchen ist – einmal im Parcours interessiert ihn nichts anderes mehr und er sieht nicht was außerhalb los ist, andere Hunde, Herrchen – alles wird total ausgeblendet. Das ist absolut super!

 

21.6.2009 – Schönfließ

Sunny und ich sind am Sonntag erstmals gemeinsam auf Turnier gewesen.
Ein aufregender Tag für uns Beide. Obwohl alle 3 Läufe (A0 und Doppeljumping als Spiel) mit einer Disq endeten war ich sehr zufrieden mit meinem Buben!
Im 1. und 2. Lauf lag das Problem am Start. Sunny konnte schon beim Halsbandabnehmen kaum sitzenbleiben, geschweige denn auf meine Freigabe warten.
So war im A-Lauf Sprung 2 ausgelassen und der Hund auf der Wand, im 1. Jp ebenfalls Sprung 2 ausgelassen, beim Korrekturversuch zurückgesprungen – aber: die restlichen Geräte wurden fehlerlos gemeistert! Sunny war aufmerksam auf mich, hat wenig gebellt, ist nicht an mir hochgesprungen und hat sich nicht um die Hunde am Parcoursrand gekümmert! Beim 3. Lauf konnte ich zwar den Frühstart nicht verhindern aber wir kamen bis zu Hindernis 5, da war ich einfach nach dem Tunnel zu langsam und Sunny mußte sich nach mir umschauen und war schon am nächsten Sprung vorbei, sprang zurück und war dann komplett von der Rolle – Lauf abgebrochen. Sunny war in seinem Käfig gut aufgehoben, hat sogar etwas gedöst – meist aber zwischen uns auf den Parcours gelinst und gefiept wenn die anderen laufen durften. Wenn wir zwischen den oft giftenden wartenden Hunden durchgegangen sind war er komplett cool, die haben ihn nicht interessiert. Fazit: für ein erstes Turnier war das ein guter Tag! Übrigens, auch Herrchen am Parcoursrand war unwichtig!