19.+20.9.2015 Wochenende mit Alexandra Roth

Thems: aussen,aussen,aussen - französische Wechsel zu nahezu jedem aussen!

Teils auf sehr engem Raum, Chili arbeitet nicht gerne so dicht bei mir, sie verlohr einiges an Tempo :( trotzdem sehr interessant, ich habe gelernt, daß ich sehr wohl in der Lage bin diese Wechsel anzuwenden. Das Tempo finden wir bereits wieder - allerdings hätte ich mir mehr Eingehen auf die einzelnen Teams gewünscht!

2.+3.5.2019 Wochenendseminar mit Urs Inglin

Wir knüpfen an das letzte (Bericht unten) Seminar an - Das Putzi präsentiert sich sehr gut, Urs stellt deutliche Fortschritte zum letzten Seminar fest. Wir haben wieder viel mitgenommen, vor allem, daß unser Turnierslalomproblem nicht "unser" sondern meines ist!

 

27.+28.9.2014 ein Wochenende mit Urs Inglin  
Thema Vorarbeiten, Führtechnik, Slalom, Zonenarbeit - erst in Sequenzen erarbeitet. Dann ganzen Parcours - Gruppe mit 4 Teams, 2x A1, 2x A3, hat aber sehr gut gepasst!
Tag    
27.09.2014 Führtechnik im Kreis, dann vorarbeiten über 4 Hürden in das linke Tunnelloch, danach rechtes Tunnelloch- Chi macht das super, pfeift aber beim Wechsel des Tunneleingangs erstmal geradeaus ;) danach Sprung-Slalom-Sprung - die Hürde nach dem Slalom war rechtwinklig versetzt, also schwierig und Chi hat erst auch nach der 10. Stange ausgefädelt, dann aber sehr schön. Zum Schluß zusammengesetzt zu Jumping.  
28.09.2014 Führechnik - vor in geraden Tunnel, dann li weg zurück über 2 Hürden und auf die Wippe - in den Rücken springen - Wand und Steg, Zonenarbeit super schön - dann komplett als A-Lauf - Putzi hat auch am zweiten Tag noch sehr schön mitgearbeitet, war sehr motiviert und hat auch gezergelt -  
  Hausaufgaben: Vertiefung des geübten - Erhalt der Arbeitsfreude und Geduld bei der weiteren Entwicklung von Chili   

 

12.-16.5.2014 eine Woche Pfötchenschule mit Thomas Behrendt



 

Chili
  3 Gruppen zu je 7 Teams, vormittags 2 Std + 2 Wege, nachmittags 1,5 Std 1 Weg - Chilis erstes Seminar
12.05.2014 Kontaktzonen, Slalom. Wechsel - Chi wartet superschön am Start, ist noch aufmerksamer und führiger wenn ich mit Keks laufe, immer motiviert, erst Slalom li Fehler,dann aber sehr schön, überspringt sich natürlich noch - Zonen nicht immer sicher - bin sehr zufrieden!
13.05.2014 Heute hatten wir Spätschicht - und es hat immer wieder heftig geregnet, mussten Regenpause einlegen - 1. Weg - schwerer Slalomeingang, habe Chi erst nicht richtig stellen können, so nahm sie den Sprung vor dem Slalom noch mit - 2. Weg - 2x Change - 3. Weg 19 Geräte, 1 Change, verdeckte Tunneleing- Putzi muss mehr bei mir behalten, gibt ihr Sicherheit
14.05.2014 Auch heute zwischendurch ein heftiger Schauer - Chili macht artig mit, kläfft wenn sie zusehen muss, zeigt aber so wie ich erste Ermüdungserscheiningen, geht mal schnüffeln zwischendurch, lässt sich aber schnell wieder aktivieren. Die RCs werden zum Problem, sie springt oft ab. aber der Slalom wird wieder.
15.05.2014 Im ersten Teil sehr schön, beim zweiten Lauf wirklich sehr gut, tolles 2o2o! Slalomeingang finder sie immer, macht auch keine Fehler mehr. Am Nachmittag doch sehr müde, viel geschnüffelt, aber mit voller Aufmerksamkeit von mir wunderschön gelaufen, nicht mehr so schnell aber nur 1 kleine VW. 
16.05.2014 Die Kleine macht so schön mit, kleine Tiefs sind nachvollziehbar aber ich bekomme sie immer wieder motiviert. Chili nimmt die Blockführung super an. 
17.05.2014 Training unter Wettkampfbedingungen. Ein JP und ein A-Lauf, jeder konnte zweimal laufen. Chili war müde, ich auch. Im Jp hat man das deutlich gemerkt, im A-Lauf war sie wieder da, ist durchgaloppiert und hatte Spaß. Fast der ganze Parcours hat gut geklappt, paar kleine Führfehler aber ich bin sehr zufrieden! 
  Schlußbesprechung - Thomas meint ich müsste die Bindung zu Chili deutlich verstärken und mehr am Triebaufbau zu den Geräten arbeiten.

Februar 2012

WE-Seminar mit Thomas Behrendt

Thema: Laufoptimierung: einstudieren von Bewegungsabläufen - gezieltes Lauftraining zur Steigerung der Synchronität zwischen unserer Lauflinie und der des Hundes - präventive Stressbewältigung durch Verbesserung der eigenn Bewegung in Verbindung mit der richtigen Position im Parcours
Datum Flower Sunny
18.02.2012 Erst Lauftraining in den Sequenzen ohne Hund, Parcoursbegehung und dann einzeln laufen bis ok - danach mit Hund -Flower hat sich sehr schön mit dem Futterbeutel motivieren lassen, war führig und meist auch schön schnell unterwegs inclusive des letzten Laufes - Sunny war laut, aber sehr konzentriert und führig, hat sich bei deutlicher Körpersprache des HF auch sehr schön gelöst und hatte keine Fragezeichen, teilweise sehr schön und fehlerfrei gelaufen, zum Schluß war beim HF allerdins die Konzentration weg ;)
Thema Wettkampfvorbereitung - effiziente Parcoursbegehung - erkennen der idealen Lauflinie des Hundes und finden des direkten Laufweges - Verleitungen im Parcours erkennen und einschätzen - Laufwegoptimierung des Hundes unter Anwendung neuester Führtechniken im Parcours mit direkten Vergleichsstudien
19.02.2012 heute Parcours, Basis DKBS-Cup, JP von Alex Beitl - erst halber Parcours mit 13 Geräten in der Halle - sehr viele Hürden von hinten - führen mit der Kreistheorie - Flower anfangs ut dabei, dann geschwächelt, ich finde einfach den Knopf nicht mehr - 2. Teil dann draussen mit ganzem Parcours, 21 Geräte, JP - mit Flo vorher eine Runde auf dem dogwalk, sie hat alle Stationen selbständig gearbeitet, Labyrinth, Stoff- und Hängeelementevorhang, Cavalettis, Hängebrücke, Wackelbrett und Betonröhrentunnel - dann auf dem Platz alleine Tunnel. Slalom, Zonen und 40 cm Hürden. sehr schön! vor Parcourslauf aufgewärmz durch joggen und auf das Zonenbrett schicken . danach super unterwegs, sehr schnell, aufmerksam. vorgearbeitet und prima Slalom. Nach dem 1. Lauf Situationskritik und Laufwegoptimierung, dann noch 2 Läufe. Flo sehr motiviert! 1x Slalom mittig ausgefädelt, weil ich ihr die Front gezeigt habe: zuviel Kontrolle, mag sie nicht. Korrektur mit Vertrauen in Flo und Slalom wieder schön und schnell!Heute bin ich sehr zufrieden, dieser Nachmittag hat mir die freude an Agi mit der Kleinen zurückgebracht! Sunnys Gruppe gleich draussen, erstes Freilandtraining seit Monaten, Sun entsprechend schnell. Der Parcours brachte viele läuferische und führtechnische Hürden für Uli, aber mit einem sehr aufmerksamen Sunny, der bei klarer Führung sehr schön vorarbeitet, ging auch das gut. Uli kann auch mit dem Ergebnis des Seminars zufrieden sein! Das A&O bei diesem Team ist die klare, bestimmte Führung im Parcours!

 

 

Januar 2012

Zweitagesseminar mit Urs Inglin -

28.1.2012

Themen erster Tag: Verkürzen (den Hund vor einer Hürde aufnehmen weil es danach li oder re weitergeht)

Out (Hürde von hinten nehmen) kombiniert mit Slalom oder Steg

Flower hat sehr motiviert begonnen, ließ sich mit ihren geliebten Tricks immer wieder aufrichten - verkürzen schon mit grösserer Distanz, out noch viel Hilfe notwendig - Rennstrecke mit geraden Tunnels, Hürden und Reifen (lange nicht geübt, gleich auch paarmal vorbei ;)) und abwechselnd Slalom oder Steg - Slalom nicht richtig rangeführt, falsch eingefädelt, dann aber sehr schön, Steg Zonenarbeit prima - Parcourslauf mit müder Flo nicht so schön aber artig gelaufen -

Sunny aufgekratzt wie immer, sehr laut, Urs hat ihn zur Ruhe gerufen, dann auch artig am Start und weniger gebellt - verkürzen und out mit Hilfe ok - Rennstrecken in den Sequenzen sehr schön, Slalom super, Zonen gut - Parcourslauf beim ersten Versuch recht chaotisch, 2. Versuch aber sehr schön und harmonisch mit V0 :))

29.1.2012

gleiche Themen wie Vortag ergänzt durch intensive Zonenarbeit an Wand und Wippe - Flo anfangs wieder sehr motiviert, hat auch gespielt -Zonenarbeit sehr schön! Leider dann gespuckt und danach nicht wieder ganz hochgekommen, aber artig gearbeitet - Reifen keine Frage mehr - Parcours (JP) fein gelaufen, aber langsam -

Sunny sehr aufmerksam, meist super und uhig am Start, Zonenarbeit sehr schön, ausser Wippe, hier HF inkonsequent - Slalom nach Wippe auch mal falsch eingefädelt da HF ihn nicht richtig ranbrachte - Parcourslauf dann aber eher chaotisch :(

Hausaufgaben: das Erlernte festigen, Sunny insb. Zonenarbeit, vor und out, Start - Flower Speedtraining mit wenigen Sprüngen und einfache Kombis mit Tunnel und Zonen -

 

November 2011 -

Zweitagesseminar mit Urs Inglin -

Trainingsseminar mit abschliessendem Parcourslauf -

Die Midigruppe mit Flower war überwiegend sehr homogen - alle Hunde haben schon Turniererfahrung und sind im Wettkampf eher etwas verhalten, "denken zuviel" wie Urs sagt. Also Thema zu Beginn: Speedtraining - Tunnel, Hürden - mit Bestätigung nach wechselnder Anzahl Geräte und zum Schluss. Im weiteren dann Technik - Wechsel, zu mir -abw. mit Speed - Flower hat das sehr gut angenommen, sie war alle 4 je gut 1stündigen Einheiten voll bei der Sache! Musste zwischendurch keine Freunde begrüssen. Zonen und Slalom super! Am ersten Tag hab ich beim Parcourslauf zuviel Druck gemacht, was sie gleich mit "kann ich nicht" quittiert hat. Am zweiten Tag war sie noch motivierter dabei und dabei und den Parcours hat sie super gemeistert! Bin sehr zufrieden!

Sunny war ebenvalls in einer sehr homogenen Gruppe triebstarker Hunde. Hier war neben Tempo auch Triebkontrolle Schwerpunktthema. Dieses wurde durch schnelle Sequenzen in Verbindung mit technischen Teilen, zwischen den Geräten heranholen (in, oder zu mir) mit Bestätigung und wieder Schnelligkeit gearbeitet. Sunny war - wie auch anders - hochmotiviert, sehr schöne Starts, super Zonen und Slalom - beim Rennen war sein HF allerdings etwas überfordert aber auch dieses Team hat wieder dazuglernt!

Oktober 2011 - Seminar im Hotel Wolf mit Tanja und Claudia - es war wieder ein tolles Seminar! Sunny hat sich von der besten Seite gezeigt und die Trainerinnen waren erfreut! Auch sein HF hat sich sehr viel Mühe gegen und den Buben ganz oft gelobt und mit Spiel oder Goodie bestätigt. Sunny dankt das duch noch aufmerksamere Mitarbeit! Flower hat in den ersten Tagen gefremdelt: wo ist meine Familie? Diese Halle kenne ich nicht, Teppichboden kenne ich  nicht, die Trainerinnen kenne ich nicht ... erst am Dienstag begann sie so richtig mitzuarbeiten, ist aber schnell ermüdet. Die ersten Sequenzen waren gut bis sehr gut - zum abschliessenden Parcourslauf war die Luft raus. Die Kleine ist jetzt noch müde während Sunny ständig fragt: und was machen wir jetzt? Aber wenn sie lief: Kontakte super, Slalom sehr schön und schnell - Hürden ohne Probleme. Schaun wir mal, Flo ist ein richtiger Spätzünder und ich bin vielleicht einfach zu ungeduldig mit ihr!

Sunny zeigt was er kann

Juli 2011 - Seminar in der Pfoetchenschule mit Moni und Thomas - Es ist geschafft! mit dem heutigen Wettkampftraining ging das Seminar zuende und alle 4 sind muede, Sunny will es zwar nicht zugeben, aber auch das Powerpaket ist geschafft - Uli und Sunny haben sich noch besser zum Team entwickelt, Uli hat Kondition bekommen und sehr viel eutlicher gefuehrt - kurze Aussetzer inbegriffen - so kann Sunny sehr schoen am Start warten, macht schoene klassische Wechsel, beginnt die Kontaktzonen zu lieben (Belohnung!) und arbeitet viel besser vor! Lernziel erreicht, das muss jetzt vertieft und gefestigt werden! Flower ist sehr schoen an den Zonen und im Slalom, tempomaessig hat sie etwas geschwaechelt, kam aber nach Steg oder Tunnel wieder gut - wir muessen viel Triebaufbau mit Spieli machen, eher Sequenzen als ganze Parcours um Tempo zwischen den Geraeten zu steigern und ganz wichtig, ich muss beim Hund bleiben und mit ihr beschleunigen! Auch wir haben unser Lernziel erreicht und werden das im Training vertiefen - Danke an die Trainer und alle die netten Mitschueler, es war super!

Februar 2011

Seminar bei Urs Inglin in der dogsport-Halle Berlin - Thema: Meine Linie - Deine Linie - wie finde ich die optimale Lauflinie für Hund und HF unter Beachtung des Druckbereichs (Mensch Individualdistanz) und Arbeitsbereichs (Hund Wohlfühl-/Arbeitsdistanz) - Führung mit Körper und Stimme, nur mit Stimme - einfach und effizient - wie setze ich meine Stärken ein, führe direkt und mit Vorschicken, runde oder eckige Lauflinie je nach Parcours -

Das Seminar hat uns wieder ein Stück weiter gebracht! Urs nimmt sich viel Zeit für jedes Team und arbeitet alle Baustellen ab. Das ist super! Hat aber den Nachteil, daß ein Zeitplan nur auf dem Papier besteht. 
Sunny wie immer hochmotiviert, fast übermotiviert! Hat aber sehr schön mitgearbeitet und Ulis Führung und Wechsel meist gut angenommen - Uli nicht immer optimal mit dem timing der Wechsel bzw. Handzeichen, daher Dreher von Sunny oder die eine oder andere Stange - Sunny viel gebellt am Start und schwer in Position zu bringen. Die ersten zwei Sequenzen beide sehr gut, letzte Sequenz daneben, HF demotiviert und Hund überdreht. Am 2. Tag deutlich besser und konzentrierter - keine Probleme mit dem Boden in der Halle. Jede Sequenz mit verschiedenen Linien gelaufen um die optimale für das Team zu erkennen. Zu mir mit Goodie geübt, über den Stern nur mit Stimme, HF steht mittig und bleibt stehen, dann Sprung, zu mir, Sprung, zu mit mit Wechsel. Abschlussparcours mit 23 Geräten sehr schön, Kontakte, Slalom, Wechsel gut angenommen, nur wenige Dreher und eine Stange weil HF ihm mit Belgier in den Weg kam.
Flower in der Small-Gruppe: wenn Frauchen lernen muss soll Flo nicht hoch springen müssen. War mit 35 cm Höhe eine gute Entscheidung. Die Kleine war super motiviert, hat gespielt, in den Wartezeiten von selbst ihren Knicks gezeigt und war die ganze Zeit über strahlend dabei. Lob von Urs, Flo hat in den 3 Monaten seit dem letzten Seminar sichtbar dazugelernt. Slalom sehr schön (mit Hilfe) Eingang gut - Kontaktsicher und führig. Wenn Frauchen auf den Geraden rennt, Flo sehr schnell, nimmt besonders den klass. Wechsel sehr gut an ohne Dreher gleich in die richtige Richtung - am 2. Tag noch besser, allerdings Stern mit mittig stehendem Frauchen nicht auf Anhieb (haben wir auch noch nie so geübt), aber mit Spieli schnell begriffen. Zu mir klappt prima. Abschlussparcours (war für alle Teams gleich) super mit null Fehlern und recht schnell - großes Lob - Flo hat Potenzial und wird mit zunehmender Erfahrung auch noch schneller werden. Optimal: sie wartet super am Start, lässt sich gut in Position bringen und bellt nicht, strahlt dafür.

November 2010

Wochenendsemiar mit Urs Inglin - wir kennen Urs bisher nur als tollen Richter, der sehr schöne, faire aber auch anspruchsvolle Parcours baut.

Im Seminar wollen wir über unseren Tellerrand hinausschauen und hoffen Neues zu lernen und das bisher gelernte zu vertiefen - Hier ist der Bericht:

Seminar mit Urs : Schwerpunkt: effizient, einfach, klar und dynamisch

seinen Hund führen.
Inhalt dieses Seminars war wie wir mit den drei Grundmanöver

(Dreh-, Rücken-, und Voranwechsel) den Laufstil optimieren, so dass

wir die Erkenntnisse ein- und umsetzen können! Dazu das Erarbeiten

eines individuellen Führungssystems, wo und wann brauche ich

welches Kommando. Das Seminar bestand aus 7 Lektionen:

1 x Theorie - hier erklärt Urs SEINEN Führstil und SEIN Bild, das er

sich vom Parcours macht. Das erfolgt mit Farben welche er den

verschiedenen Wechseln, Führen vor oder hinter dem Hund,

zuordnet. 6 x Übung der verschiedenen Wechsel und Führstile in

Sequenzen, zum Schluss einen kompletten Parcours - Anforderung

zwischen A2 und A3. Alle Teilnehmer, wirklich alle!, waren begeistert!
Auch wir fanden das Seminar sehr schoen! Manoever hervorragend,

einleuchtend und logisch erklaert, alles konnte super umgesetzt werden.

Flower und Sunny prima und hochmotiviert dabei! Sunny hat zum

Abschluss einen Nullfehlerlauf mit Uli gezeigt! Trainingslektionen

ideal auf das Team abgestimmt. Flower als juengster Hund war super

 dabei, liess sich auch am Schluss noch schoen motivieren. Hat

Sacktunnel gelernt, Slalom sehr schoen. allerdings hatte sie Probleme

 mit dem Boden und daher einige Stangen gerissen, war nicht so

schnell wie auf Gras. Wir sind sehr zufrieden und haben schon das

naechste Seminar im Blick!

August 2010 -

5Tagesseminar bei Thomas und Philipp - diesmal arbeitet Sunny mit seinem Herrchen an den diversen Baustellen und ich konzentriere mich auf Flower -

Seminar in der Pfötchenschule - Uli mit Sunny, ich mit Flower - beide haben die ganze Woche hochmotiviert mitgemacht! Mo/Di bei Philipp jeweils 1 1/2 Std. Lauftraining mit Wechseln und rückwärtslaufen ohne Hund, dann 1 1/2 Std. Training mit Hund + nachmittags 1 1/2 Std. - Mi-Fr 2x 1 1/2 Std. Training - Schwerpunkte Wechsel, Slalom, Zonen, Parcourslauf - Sunny und Uli haben sich besser zusammengefunden. Uli wird schneller und beginnt deutlicher zu führen. Sunny reagiert extrem auf Körpersprache und bestraft unklare Zeichen mit Bellen und Kreiseln. Allerdings sind die Großbaustellen Start und Zonenabgänge noch nicht abgearbeitet, hier ist noch viel zu tun! Flower nimmt die Wechsel inzwischen sehr schön an. Auch hier deutliche Führung notwendig. Gerade beim Franz. Wechsel muss die neue Führhand ganz eindeutig zu sehen sein! Start meist sehr gut! Nur am Freitag, dem letzten Tag, hat sie morgens ein wenig verweigert, dann aber wieder motiviert mitgemacht. Zonenabgänge Steg prima, Wand muss noch geübt werden. Slalom mit Hilfe, Gasse nicht wegen Bögen. Philipp rät auf Gasse zurückzugehen um Geschwindigkeit zu halten.

 

Februar 2010 -

Wochenseminar mit Tanja Bauer und Claudia Himmelsbach im Hotel Wolf in Oberammergau - Tanja war schon unsere Trainierin mit den Mädels und wir freuen uns auf ein tolles Seminar - und es war toll! Anspruchsvolle Parcours und eine sehr nette Trainingsgruppe. An den Baustellen Kontaktzonen und Slalomeingang wurde erfolgreich gearbeitet. Dazu war Stellen des Hundes, enges Arbeiten und Wechseln Thema. Sunny und ich hatten ein paar sehr schöne Läufe und wir haben beide viel mitgenommen.

 

August 2009 -

5Tagesseminar in der Pfötchenschule bei Thomas Behrend und Philipp Müller-Schnick - zu diesem Zeitpunkt hat Sunny bereits seine ersten beiden Turniere gelaufen - das Seminar hat uns wieder einen großen Schritt weitergebracht -

 

August 2008 -

5Tagesseminar in der Pfötchenschule bei Thomas Behrend und Philipp  Müller-Schnick - Sunny und ich haben in diesem Seminar sehr viel gelernt!