hier gehts weiter mit den Turnierberichten

Berliner Winterturniere 2017/18

 

Schon ist die grüne Saison vorbei und wir dürfen wieder in der Halle hopsen.

 

9.12.2017 WT2 – es schneit und ist ungemütlich kalt.

 

Richterin Arlette Pusch, mit Anwärterin Anja Feicke – schöne Parcours, haben mit Spaß gemacht!

 

A1 132 m SZ 47 Sek 2,8 m/S

 

Biggy ist Klasse, ein toller Lauf, sehr aufmerksam und führig! Sie gewinnt das A1 fehlerfrei und holt damit ihre dritte Quali für die A2. Nächstes Jahr starten wir in dieser Klasse.

 

A2 72 m SZ 54 Sek 3,19 m/S

 

Chili ist nicht ganz so verhalten am Start, kann aber einer Verleitung nicht widerstehen, dis. Den Rest des Parcours macht sie toll, top Zonen und ein schneller Slalom! Ein schönes Dis J

 

Suns Tag ist es nicht, 4 Stangen und lt Richter Stegabgang (lt Video drauf) auf Platz 10 mit nB.

 

JP open 166 m SZ 51 Sek 3,25 m/S

 

Biggy springt die 3 verkehrt, zeigt dann aber, daß sie es kann!

 

Chili ist schön unterwegs, meistert den schweren Slalomeingang perfekt und flitzt über 4 Hürden vor … und gleich in den Tunnel, rechts abbiegen ist unlogisch ;)

 

Sun springt voll in die 2, Uli macht noch Slalom und Tunnel und bricht dann ab.

 

 

 

28.10.17 WT1 sehr gut organisierte Parkerei! Bewirtung vom Reitverein, Einheitspreise, alles 1€. Halle gut präpariert. Top Geläuf!

 

Richterin Angelika Robaczek

 

Geli präsentierte uns sehr schöne Parcours, die es aber in allen LK doch in sich hatten!

 

A1 keine Daten notiert

 

Biggy startet früh, aber ist noch unter Kontrolle und sehr schön unterwegs. Ich vertraue ihr auf dem weg zum Slalom zu sehr und schon sind wir dis. Weiter aber prima, zwar mit

 

Gemotze, Gehopse und Kneifen, aber schöner Slalom und gute Zonen.

 

A2 170 m SZ 53 Sek, 3,2 m/S

 

Chili sehr beeindruckt und erst langsam im Slalom, gegen Ende schneller, dann sind wir gut und fehlerfrei unterwegs, Quali winkt, bis sie am Stegabgang dem Zielsprung nicht widerstehen kann und die Zone überspringt. Platz 3/10 und ein Spieli!

 

Sunshine muß sich erst an den Boden gewöhnen, 5 Stangen. Uli meint auch er beginnt zu taxieren. Trotzdem Platz 5/10.

 

JP open 130 m SZ 38 Sek 3,63 m/S

 

Biggy startet ganz böse früh, Leine ab und weg ist sie, Korr. dto! Also kein JP für sie!

 

Chili kommt nach Sprung 3 super, ist schnell auch im Slalom, kurz vor Ziel dis, aber sie freut sich so!

 

Sun nimmt gleich als zweites den falschen Sprung, kann nicht anders, so wie Uli ihn gestartet hat. Rest aber sehr schön und nur 2 Stangen.

 

 

 

 

 

Hundefreunde Nürtingen 7./8.10.17

 

8.10.

 

Es hat die ganze Nacht geregnet, was das Geläuf nicht besser machte. Dazu hat der Platz noch ein leichtes Gefälle. So haben wir nach einem Frühstück mit prima Butterbrezeln abgemeldet. Es ist einfach zu riskant. Mit jedem Läufer wird der Boden tiefer und weder wir noch unsere Hunde müssen ein Verletzungsrisiko eingehen.

 

7.10. Richter Isabell Böbel

 

Bei frischem aber heiterem Herbstwetter nach regnerischer Nacht stellte Isabell sehr schöne, dem noch nassen Geläuf angepasste Parcours.

 

A2 135m SZ 41 Sek 3,29 m/S

 

Sunny hochmotiviert wie immer räumt Stangen ab und hat am Slalom eine VW. Uli hat nicht wirklich gut geführt, auf dem nassen Gras war er eher vorsichtig und Sun quittiert das mit Fehlern. Mit nB 5/8, der Rest war dis.

 

Chili ist mal wieder in Richtung Quali unterwegs, da spreche ich sie vor dem Zielsprung an, sie guckt und biegt rechts ab.

 

JP 1+2 open 130 m SZ 41 Sek 3,17 m/S

 

Sun hat weniger Fehler, ist recht schnell und kommt auf Platz 8/26

 

Chili und ich sind uns an Nr 3 uneinig, ich will kringeln, sie springt im S. Ich reagiere falsch und sie springt zurück. Aber der Rest war wieder super!

 

 

 

Plänterwald Quadriga Cup

 

Richter Jörg Thenert und Anwärter Thomas Weißenfels, Claus Ehrlich

 

1.10.2017 trübe und teilweise nieselig.

 

Die small/medium richtet Thenert, die large Ehrlic, beide stellen sehr schöne Oarcours, besonders die Einser waren toll!

 

A1 medium 178 m SZ 54 Sek 3,3 m/S

 

Biggy kann am Start auf Freigabe waren! Sie ist super aufmerksam unterwegs, leider habe ich an der Kombi Sprung/Steg etwas Angst vor dem tunnel neben Steg (er wird manchem zum Verhängnis) und drehe mich zu früh ein - VW am Steg. Bei Korr. hat sie den Aufgang nicht, Richter sieht es nicht. Weiter ohne Fehler ins Ziel, Platz 3/14!

 

A2 l 164 m SZ 50 Sek 3,28 m/S

 

Chili ist prima unterwegs, die kniffligen Partien wie Wippe, Sprung raus, rein und mittendurch in den dicht dahinter lockenden Tunnel haben wir gut gemeistert! Später witscht sie mir dann doch in einen der unwiderstehlichen Tunnel, egal, weiter und sie legt einen tollen schnellen Slalom hin!Bei Sunny fallen 3 Stangen, eine VWund 1 Sek Zeitfehler, mit G kommt das Team auf Platz 8/19.

 

JP1 medium 127 m SZ 37 Sek 3,43 m/S

 

Und wieder ist Biggy auf Nullfehlerkurs, dismal allerdings nicht ohne kläffen, dann geht sie im Slalom raus, wir wiederholen und landen auf Platz 8/14.

 

JO2 large 156 m SZ 47 Sek 3,32 m/S

 

Ein Parcours wie für Chili gemacht! Viel Vorarbeit auf Distanz möglich. Sie ist schon im Abruf schneller als sonst, super aufmerksam und schnell im Slalom und in der Zelgeraden, vor über 5 Geräte, zeigt sie was in ihr steckt! Sie gewinnt iesen Lauf mit dem einzigen fehlerfreien Lauf von 19 Teams!

 

Da ich unter „Prüfungsangst“ leide und dadurch unbewusst zu viel Druck auf meine Hunde ausübe, nehme ich seit einer Woche Baldrian am Turniertag. Offensichtlich hilft es, Chili läuft viel freier und wird schnell im Slalom! Und auch Biggy profitiert!

 

Wenn der Parcours für Chili maßgeschneidert ist, so passt er für Uli und Sunny gar nicht, lange Rennstrecken sind nicht Ulis Sache und Sun arbeitet nicht so weit vor, leider dis.

 

 

 

30.9.2017 herrliches Sportwetter – die large richten Thenert/Weißenfels

 

Anwärtertypisch sehr ambitionierte, aber rund zu laufende Parcours.

 

A2 190 m SZ 56 Sek 3,39 m/S

 

Das Putzi beginnt zögerlich, ist aber aufmerksam und läuft, top Zonen. Nach der Wippe kommt sie mir von der Hand, dis, aber den Slalom macht sie super, schnell und fehlerfrei, zur Belohnung darf sie dann mit vorvorvor ins Ziel, obwohl da ein Rechtskringel gewesen wäre.

 

Sun startet mal wieder früh, absolviert den Parcours mit nur 3 Stangen, einige Fragezeichen bringrn allerdingd Zeitfehler. Aber das Team kommt auf Platz 5/21. Dis-Quote 15/21!

 

JP2 148 m SZ 36 Sek 4,0 m/S

 

Chili etwas langsamer, sehr aufmerksam, guter Slalom. Zielsequenz Tunnel, Reifen, Sprung, nach rechts Sprung und zwei geradeaus. Das Putzi sieht vom Tunnel nur vorvorvor, keine Chance sie nach rechts zu bekommen ;).

 

 

 

MV Berolina, Aussie Versatility Weekend

 

Richter Angelika Robazek

 

Gelis Parcours waren heute sehr rund und forderten in allen Klassen die Kondition der Starter! Sie erschienen auf den ersten Blick einfach, die Dis-Quote widersprach dem jedoch.

 

A1 164 m SZ 54 Sek 3,04 m/S

 

Biggy ist artig am Start, sehr schön unterwegs, gute Zonen an der Wand, lässt sich schän schicken, leider an einem Sprung vorbei, VW, und vor dem Slalom muß sie zu der Nummer (heute gelbe Hütchen ;) ) a, Rand rennen und sich die genau ansehen. Kommt zurück zu prima Slalom und somit mit 3 Fehlern ins Ziel. Dwe Erstplatzierte, ebenfalls 3 Fehler, war nur wenig schneller!

 

A2 197 m SZ 60 Sek 3,28 m/S

 

Rennenrennenrennen – Chili ist verhalten bis zum Slalom. Hat da einen Fehler, macht aber schön weiter. Dann kommt vorvor und sie auf Touren, flitzt von einem Tunnel in den anderen, mag die Wand nicht und dreht lieber eine Runde.

 

Sunshine2 VW am Tunnel, 3 Stangen, nB.

 

 

 

JP 1 118 m SZ 36 Sek 3,28 m/S

 

Biggy startet früh, ich korrigiere nicht, hole sie ein und sie ist toll unterwegs bis zum Zielsprung. Vor dem Sprung bleibt sie stehen um zu schnuppern, muss noch die Nummer prüfen und springt dann. So wurde aus dem sicheren V0 ein Lauf mit 1 VW und Platz 4.

 

In der Kombi allerdings Platz 1!

 

JP2 126 m SZ 36 Sek 3,5 m/S

 

Sunshine hat nur 3 Stangen, mit minimalem Zeitfehler kommen die zwei an.

 

Chili beginnt wieder mit gebremstem Schaum, kommt aber dann auf Touren, hat die Öhrchen auf Empfang, kann den Slalom fast so schnell wie im Training und kommt fehlerfrei ins Ziel. Die kleinen Zeitfehler verschweigen wir mal diskret. Platz 2 mit V von 13!

 

Da es ja ein Aussie Wochenende ist gibt es eine Aussie Spezial-Wertung und Sunny landet auf Platz 3 seiner Klasse!

 

Ein sehr schönes, entspanntes Turnier!

 

 

 

 

 

VSB Berlin

 

2.+3.9.2017 Richter Britta Krauskopf

 

Super Sportwetter, gute Stimmung, ambitionierte Parcours! Und nicht zuletzt lecker Verpflegung zu sehr moderaten Preisen.

 

3.9.17

 

A1 166 m SZ 55 Sek 3,02 m/S

 

Biggy beschwert sich schon am Start, startet früh und biegt dann ab in Tunnel weil ich nicht da bin wo ich sein sollte, aber sehr schöne Zonen, tollen Slalom und auch dazwischen gute Phasen.

 

A2 181 m SZ 57 Sek 3,2 m/S

 

Uli wirft die Leine nicht weg, hat sie beim Start am Fuß hängen – dis! Alle sind schuld nur nicht er! Die Richterin isr sehr großzügig, beruhigt ihn und er darf außer Konkurrenz nochmal starten.

 

Chili ist gar nicht gut drauf, als ich das Spieli ziehe wird es etwas besser.

 

JP 1 136 m SZ 43 Sek 3,2 m/S

 

Frühstart kann ich verhindern, wir kommen sehr schön bis etwa Mitte, da stehe ich wohl falsch und Biggy geht einen Sprung verkehrt, dann aber wieder sehr schön!

 

JP 2 149 m SZ 45 Sek 3,31 m/S

 

Hier steht Uli falsch und schickt Sun ins dis, dazu 2 Stangen.

 

Chili will gar nicht mehr und ich schicke sie aktiv mit vorvor raus.

 

2.9.17

 

A2 185 m SZ 60 Sek 3,08 m/S

 

Ein schnelles Dis für die Männer, Uli wirft die Leine nicht weit genug weg und Sun nummt sie mit über den Startsprung. Das zweite Dis, falscher Sprung, kommt dann etwa in der Mitte des Parcours, aber sehr scgön an der Wand!

 

Chili – naja, sehr verhalten und nach dem Slalom biegt siw vor der Wand ab und geht in den Tunnel …

 

Jp2 167 m SZ 51 Sek 3,27 m/S

 

Hier klappt es! Mit nur einer Stange kommen die zwei an, Platz 6/16!

 

Chili kommt mit, Slalom langsam, und geht mir unterwegs wieder in den Tunnel …

 

 

 

Magdeburger Pfotencup 2017

 

26.+27.8.2017 Richter Gerhard Knoll mit Anwärterin Andrea Knoll

 

26.8.17 – nicht zu heiß aber recht schwül, Andrea stellte, wie bei Anwärtern üblich, ambitionierte Parcours, was man auch an der Dis-Quote sehen konnte. A2 large zB kamen 3/13 Starter an, keiner ohne Fehler: 1. 2F, 2. 3F, 3. 4F! In den anderen Klassen war es nicht viel besser.

 

A2 177 m SZ 51 Sek 3,47 m/S

 

Chili mag nicht, langsam unterwegs und schnell ins dis.

 

Uli führt Sun auch gleich nach dem Start ins Dis, läuft aber weiter und kommt mit nur einer Stange nach schönem Lauf an.

 

JP open

 

156 m SZ 45 Sek 3,47 m/S

 

Ich laufe mit Chili mit Spieli und Spaß

 

Sun mag die Schwüle nicht, 5 Stangen fallen und eine VW m Tunnel, nB.

 

Auf dem Aufwärmplatz kann Chili zeigen wie toll und schnell sie den Slalom kann!

 

 

 

27.8.2017

 

Super Wetter, warm und meist sonnig, aber leichter Wind und nicht schwül!

 

Heute waren Andreas Parcours nicht ganz so schwierig, das hat Chili aber nicht interessiert, Sun jedoch sehr wohl!

 

A2 172 m SZ 51 Sek 3,37 m/S

 

Chili sucht sich das dis eine Station früher als ich dachte, flitzt über die Zielhürde und kommt nicht zurück.

 

Sun ist so toll unterwegs, es sieht nach V0 aus, da wird Uli leichtsinnig, kontrolliert den Wandabgang nicht ausreichend, Fehler! Platz 5/15

 

JP open 138 m SZ 38 Sek 3,63 m/S

 

Ein so schöner runder Parcours – Chili wieder mit Spieli, sie kommt ans Laufen und wir gestalten unseren Weg kreativ, vom Slalom nehmen wir nur 3 Stangen ;)

 

Aber die Männer wiederholen ihren Erfolg vom A-Lauf, es fällt nur eine Stange! Aber natürlich nicht schnell genug, Platz 17/36.

 

 

 

Reinickendorf Sommerturnier

 

12.+13.8.2017 Richterin Ursula Hubertus

 

Uschi stellte wieder an beiden Tagen die Parcours aus dem Gedächtnis, beginnend mit A1 und nur wenig Umbau.

 

12.8.17 – sehr regnerisch und kühl, teilweise auch starker Regen

 

A2 138 m SZ 47 Sek 2,94 m/S

 

Wir laufen beide ins dis, Uli füht Sun verkehrt über einen Sprung und Chili düst ab.

 

JP2 112 m SZ 32 Sek 3,5 m/S

 

Sunny kommt mit 2 PF und 6 Sek ZF als 5/11 ins Ziel. Chili düst ab …

 

13.8.17 bestes Sportwetter, heiter und nicht zu warm.

 

A1 129 m SZ 60 Sek 2,4 m/S

 

Große Aufregung vor dem Start, Helga geht nochmal mit Biggy Gassi und ist außer  Sicht- und Rufweite. Ich lasse mich schon an den Schluß setzen, gerade rechtzeitig kommt mein Hund und in der Hektik starte ich ohne Freigabe! Wäre wohl eh dis gewesen, Biggy geht auf die Wand statt über den richtigen Sprung. Sonst aber sehr schön, flott, super Slalom und top Zonen ;)

 

A2 keine Daten notiert

 

Uli ignoriert in einen akuten Anfall von Parcoursdemenz Gerät 3+4 und führt Sun gleich auf die Wand. Chili meistert den Start gut, düst aber zwischendrin und am W

 

Ende gleich nochmals ab …

 

JP 1 107 m

 

Hier wird uns die Welle zum Verhängnis, Sprung von der falschen Seite, aber sonst wieder sehr gut!

 

JP2 116 m SZ 32 Sek 3,62 m/Sek

 

Sun hat 2 Stangen und eine VW am letzten Tunnel, die Rennstrecken sind nichts für dieses Team! Aber Platz 5/9

 

Wie für Chili gemacht, Rennstrecken – aber nach dem Slalom zieht sie das falsche Tunnelloch vor. Danach, vor über 4 Hürden in den Tunnel, kann sie zeigen was ihr gefällt!

 

Die Disquote war insgesamt recht hoch. Chilis Turnier war das nicht, sie hatte große Probleme mit dem Slalom und mit der Konzentration auf mich.

 

Am Sonntag war auch die SV Landesgruppenmeisterschaft. Jeder SV-Starter, egal ob dis oder in der Wertung, erhielt ein Soielie und Futter, das war sehr schön! Sun und Uli konnten sogar ein paar Punkte ergattern.

 

 

 

Spreewaldcup in Lübbenau

 

Wir nehmen Anlauf auf eine Gurke ;)

 

22.+23.7.2017

 

22.7.2017 – Richter Sabine Propp und Anwärterin Anja Feicke

 

drückende Hitze, die Luft zum Schneiden und die angekündigten Gewitter ziehen um uns herum, aber es regnet kräftig, was die Sauna komplett macht.

 

A2 172 m SZ 53 Sek 3,23 m/Sek 

 

Anjas Parcours waren schön, mir haben sie sehr gut gefallen, Chili eher weniger. Wir laufen ins dis und das Putzi legt eine Flitzerunde ein. Uli führt Sunshine gleich nach dem Start ins falsche Tunnelloch, der restliche Lauf war dann sehr schön, eine Stange und die Zielstange, weil Uli mal wieder nicht weiterlief … 3/14 kamen an, keiner ohne Fehler

 

JP2 163 m SZ 53 Sek 3,08 m/S

 

Der alte Mann und sein lauter Hund zeigen, daß sie doch V0 können, fehlerfrei absolvieren sie den Parcours und gewinnen damit ein Glas Gurken und eine Schleife!

 

Chili und ich kommen auch ins Ziel, eine Verweigerung und der Slalom … naja, Putzi hat vergessen, daß sie Slalom schnell kann, hat noch einen Fehler, aber immerhin, kein dis! Wir bilden das Schlusslicht der 5 die durchgekommen sind.

 

 

 

23.7.2017 – Richterin Arlette Pusch

 

A2 183 m SZ 55 Sek 3,33 m/S

 

Auch Arlette stellte ambitionierte Parcours! Immerhin kamen im A2 9/16 an, Sunshine und Uli auf Platz 9 – 3 Stangen und eine Verweigerung – Fragezeichen vor Tunnel –

 

Chili ging gleich nach dem Start mal in den Tunnel statt auf die Wand, ich ärgere mich, hmmm – wir machen weiter und beenden den Parcours kreativ und mit bissle Spaß.

 

JP 2 160 m SZ 45 Sek 3,56 m/S

 

2 Stangen und 2 VW wegen Fragezeichen vor Tunnel – die Bilanz von Sun und Uli. Immerhin landen die 2 damit auf Platz 9/16

 

Mit Chili mache ich einfach einen Spaßlauf!

 

 

 

Die Dis-Quote an beiden Tagen war enorm, A3 am Sonntag zB, nur 3 angekommen, keiner ohne Fehler! In einigen Small- und Mediumklassen nur dis …

 

 

 

 

 

Wensickendorfer Sommerturnier – mal wieder was vor der Haustüre

 

15./16.7.2017

 

Turnierpremiere der kleinen Agi-Gruppe des HSG Berlin, absolut gelungen!

 

Richter an beiden Tagen Sven Droste, seine Parcours waren schön rund, aber auch ambitioniert in allen LK! Und auch das Wetter meinte es gut mit uns.

 

15.7.17

 

A2 175 m SZ 53 Sek 3,3 m/S

 

Sunshine landet mit 3 Fehlern auf Platz 3 und staubt einen Pokal ab!

 

Chili ist schnell unterwegs, es fällt sogar 1 Stange, was bei ihr sehr ungewöhnlich ist! Dann flutscht sie mir statt auf die Wand in den Tunnel und fällt in Endlosschleife, als Sven den Eingang blockiert hüpft sie eben drüber! Ohne die Wand flitzt sie kreativ ins Ziel und dreht noch ne Ehrenrunde J

 

JP 1+2 open 143 m SZ 40 Sek 3,6 m/S

 

Sunny ist mal wieder als Stangensammler unterwegs …. Chili dis

 

 

 

16.7.2017

 

A1 keine Daten –

 

Biggy beschwert sich hüpfend, zwickend und kläffend, weil ich mit ihrem Frühstart und dem von ihr favorisierten Laufweg nicht einverstanden bin, dis – aber Zonen und Slalom ok!

 

A2 197 m SZ 60 Sek 3,3 m/S

 

Nach dem Start scharf links, einmal rum und dann übe den nächsten Sprung auf den Steg – Sun nahm aber den direkten Weg – schnelles Dis!

 

Chili war sehr schön unterwegs, fehlerfrei bis – ja bis sie den Zielsprung anvisierte – aber sie ließ sich abrufen! Ein zweiter Ausflug brachte die zweite verweigerung, dafür zeigte sie ihren schnellen Slalom und die Zonen waren top! So kamen wir noch auf Platz 6/16.

 

JP 1+2 open 143 m SZ 42 Sek 3,43 m/S

 

Biggy ist prima unterwegs, beginnt den Slalom super und dann bilde ich mir einen Fehler ein und beginne nochmal … Parcoursdemenz der anderen Art! Sven disst mich nicht! Mit einem Fehler werden wir 4.

 

Sun hat 2 Stangen und kommt ebenfalls auf Platz 4, Chili lässt eine Hürde aus -

 

 

 

6. Marita Cup – schon Tradition und feste Größe in unserem Kalender!

 

Diesmal auf dem Platz von Thomas.

 

3.-5.6.2017 Richter Christina Jurr + Matthias Rupp

 

5.6.17 schönes Sportwetter, heiter bis wolkig und nicht zu warm! Richter Christina

 

A2 181 m SZ 53 Sek, 3,42 m/S

 

Ein schöner, runder Parcours, der uns sehr lag! Chili lässt ahnen was in  ihr steckt und läuft fehlerfrei ins Ziel! Und das mit einer schon lange nicht mehr gezeigten Geschwindigkeit von 4,08 m/S! Es war der einzige Nuller, Platz 1 und die 2. Quali für den 2. Wiederaufstieg in die A3!

 

Auch den Männern lag das heute! Mit 1 VW vor dem Slalom und nur einer gefallenen Stange landen sie mit SG auf Platz 8/15.

 

JP open 132 m SZ 36 Sek, 3,66 m/S

 

Mit Chili einen reinen Spaßlauf gemacht, Sun abgemeldet, er braucht am 3. Tag keine 2 Läufe mehr!

 

 

 

4.5.17 Regen bis zur Siegerehrung, sehr ungemütlich – Richter Matthias

 

Heute war Biggytag!

 

A1 172 m SZ 54 Sek, 3,19 m/S

 

Das Terrinchen ist fast frühgestartet, war dann aber super unterwegs, klasse Slalom und Zonen, bis 3 Geräte vor Ziel, an der Wand vorbei in den Tunnel, sie witscht hinter mich und hat schon eine Pfote auf der Wand … dis.

 

A2 180 m SZ 52 Sek, 3,36 m/S

 

Nicht Chilis Tag! Sehr verhalten, extrem langsam im Slalom mit einem Fehler, dann ausgeflippt und mit Spaß ins Ziel.

 

Sun wirft 5 Stangen und Uli steht am Slalom falsch = 2 VW damit wieder mal oB.

 

JP open

 

144 m SZ 40 S, 3,6 m/S

 

Putzi beginnt verhalten, ich bringe sie aber schön ans Laufen, leider ein Sprung ausgelassen aber mit viel vorvor und Spaß ins Ziel.

 

Sun wirft 7 Stangen, scheint doch müde zu sein, nB

 

Biggy rettet den Tag, sie turnt super schön und gewinnt den JP medium mit 4,28 m/S!

 

 

 

3.5.17 angenehmes Sportwetter, unterbrochen von Regen, aber nicht ungemütlich. Während unserer Läufe war es trocken. Gerichtet hat Christina.

 

A2 183 m SZ 54 Sek 3,38 m/S

 

Was für ein Tag! Dem Putzi und mir gelingt einer der beiden Nullfehlerläufe und wir sind auf dem 2. Platz, das ist die erste Quali für den 2. Wiederaufstieg in die A3! Alles hat gepasst, Chili war super aufmerksam und führig, so daß uns die sehr wohl vorhandenen Klippen des runden Parcours keine Probleme machten. Zonen perfekt, Slalom sehr gut! Mit 3,81 m/S auch schneller als üblich, was so ein flotter Slalom doch ausmacht!

 

Sun rasiert 5 Stangen, ist aber mit einem Gut noch in der Wertung, 8/14, und dem Team gelingt ein Lauf mit 3.88 m/S, schneller als Chili, ohne Fehler hätten sie uns auf den 3. Platz verwiesen!

 

JP open

 

138 m SZ 38 Sek 3,63 m/S

 

Bissle verhalten aber fehlerfrei ist Chili unterwegs, kommt auch auf Touren, und dann mache ich mal wieder den berühmten Schritt zu wenig … so mißglückt das außen – dis. Weiter geht es wieder fehlerfrei bis ins Ziel.

 

Sunshines Parcours war das nicht, 5 Stangen und zweimal falsch in den Slalom weil Uli ebenfalls einen Schritt zu wenig machte – das war nur ein nB L

 

 

 

Chaoten Cup beim HSV Chaoten auf 4 Pfoten in Schönwalde

 

20./21.5.2017 Richter Kati Bär

 

Die Turnierpremiere des Vereins ist absolut gelungen – tolles Geläuf auf gepflegtem Fußballrasen, prima organisiert, schöne Gassiwege im Wald und ordentliche Bewirtung, abgerundet durch angenehmes Sportwetter.

 

21.5.17

 

A2 187 m SZ 58 S 3,22 m/S

 

Super! Chili war fehlerfrei unterwegs! Sehr aufmerksam, doch vor dem Slalom visierte sie schon das Ziel an, lautes Rufen half, sie kam zurück und turnte zwar langsam aber fehlerfrei den Slalom, schön weiter bis zum Steg, wo mein STOP schon sehr früh kam, aber der Zielsprung rief lauter, weg war sie, wo es doch vorher noch rechts rum gegangen wäre, die Wiederholung klappte dann sehr schön ;)

 

Sunshine war recht entspannt, warf nur zwei Stangen - Platz 6/15.

 

JP2 151 m SZ 42 Seh 3,6 m/S

 

Nicht mehr Putzis Lauf, Dis am ersten Tunnel, Sprung davor nicht genommen … wir haben den Parcours dann kreativ mit viel VOR beendet.

 

Die Männer kamen mit nur 1 Stange und einer VW am Zielsprung – Uli zog Sun fast dran vorbei – an, 3 Sek ZF kamen dazu, SG und Platz 8/15, beide Tage Kombi Platz 5.

 

 

 

20.5.17

 

A2 173 m SZ 52 Sek 3,33 m/S

 

Mit Chili gleich 2 x dis – am ersten Tunnel trabt sie mit angeklappten Ohren in den verdeckten Tunnelein- ne –Ausgang, obwohl ich den richtigen Eingang geöffnet habe. Weiter geht es sehr schön, mit sauberen Zonen und einem korrekten, wenn auch langsamen Slalom. Dann mit Schmackes über den Steg, wo sie schon von oben das Ziel anvisiert und mir keine Chance lässt, sie erst noch nach rechts über den drittletzten Sprung zu führen ;)

 

Sun startet schön, springt an der Wand ab und kassiert dazu 4 Stangen und eine VW vor dem Tunnel, mit nB Platz 10 von 15.

 

JP2 141 m SZ 41 Sek 3,44 m/S

 

Das Putzi läuft fehlerfrei auf Platz 4 von 15. Slalom sehr langsam, aber sonst super aufmerksam, auch das Aussen vor dem Zielsprung hat geklappt! Die slalombedingten 0,33 Sek ZF können wir getrost ignorieren!

 

Auch die Männer kommen in die Wertung, 4 Stangen und ein paar ZF bringen sie auf Platz 8/15.

 

 

 

Frühjahrsturnier HSV Plänterwald 29./30.4.17

 

Illustre Richter: Uwe Stalke, Stefanie Röcker und Jeremias Simson,

 

Anwärter auf dem large-Parcours Anja Feike, am Samstag mit Uwe, am Sonntag mit Stefanie –

 

Anja wurde von ihren Lehrmeistern gut gebrieft, der Parcoursverlauf wenn nötig korrigiert und mit den Zonen unterstützt – ihre Parcours waren sehr schön, anspruchsvoll aber rund für die Hunde zu laufen. Jeremias auf dem small/medium-Parcours baute ebenso schöne, aber schon für die A1 anspruchsvolle Parcours – wieder ein gelungenes Turnier, alles hat gepasst, sogar das Wetter machte super mit!

 

29.4.17

 

A2 160 m SZ 49 Sek 3,27 m/S

 

Sprung, Reifen, Wand – hinterer Tunneleingang – Sprung – ich befürchte, das Putzi nimmt gleich den Sprung nach der Wand, kontrolliere die Zone zu lange und sie witscht hinter meinem Rücken in den vorderen Tunnel – dis –weiter hat sie fein gearbeitet, kommt mir in der zweiten Hälfte von der Hand und amüsiert sich …

 

Sunshine hat nur zwei Stangen und ist gut unterwegs, da vergisst Uli nach dem Steg den Sprung und führt Burschi gleich in den Tunnel – dis – schon der zweite Anfall von Parcoursdemenz ;)

 

JP2 149 m SZ 47 Sek 3,17 m/S

 

Chili mag nicht, sie geht nach dem 2. Sprung in den Tunnel … dis, ich breche ab .

 

Sun sammelt 3 Stangen und 2 VW, kommt mit 5 Fehlern und einem G auf Platz 17/22

 

30.4.17

 

Heute ist Biggy dabei, der kleinen Terrine ging es am Vortag nicht gut, aber sie ist wieder fit und hochmotiviert. Ich suche noch immer nach der richtigen Startvorbereitung und beginne mit UO und etwas Spiel, scheint gut zu tun.

 

A1 130 m SZ 44 Sek 2,95 m/S

 

Was soll ich sagen! Biggy bleibt am Start, ist super führig und aufmerksam unterwegs. Wir kommen fehlerfrei ins Ziel, Platz 2 von 11 und die zweite Quali!

 

A2 186 m SZ 56 Sek 3,32 m/S

 

Chili ist sehr schön dabei! Irgendwo hebt Anja die Hand VW? Egal, wir sind so quasi auf Nullkurs bis ich 3 Geräte vor Ziel wohl zu weit vorne bin und das Putzi aus dem Tunnel hinter meinem Rücken durch den Reifen auf die Wand huscht, ich höre nur rechts hinten was klappern …

 

Sunshine hat 5 Fehler, kommt aber auf Platz 7/21 –

 

JP1 keine Daten –

 

Biggy etwas angespannter, aber sehr schön unterwegs, auf der Zielgeraden gelingt mir nicht das Abbiegen vor dem vorletzten Sprung in den Tunnel …

 

JP2 154 m SZ 44 Sek 3,5 m/S

 

Das Putzi ist klasse dabei, so ein schneller Slalom! Da fädelt sie aus und geht über einen Sprung, dran gewesen wäre der Tunnel – wieder 3 Geräte vor Ziel dis … aber der Slalom bei der Wiederholung wieder top!

 

Sun macht alles schön, es fallen zwar Stangen und Anja sieht 2 VW – so gibt es noch Platz 10/21 mit nB – aber Kombi Platz 6

 

 

 

Fazit: Biggy kann warten, zumindest bis ich hinter der Starthürde bin, ist super im Slalom und hat perfekte Zonen!

 

Chili ist einfach unglaublich überm Sprung, sicher an den Zonen und kann auch den Slalom im Turnier schnell – Gerätefocus sehr gut, Hundeführerfocus verbesserungswürdig ;)

 

Sunshine ist einfach zu aufgedreht am Start, so fällt oft die erste Stange – er achtet extrem auf Uli, was Verweigerungen oder fallende Stangen provoziert – ist absolut sicher im Slalom und meist auch an den Zonen, kann schön vorarbeiten -

 

 

 

Blumberger Ostercup 2017 15./16.4.2017Richter Katrin Schmidt

 

Wie meist bei diesem Turnier war das Wetter April total, am Samstag Regen und Sturm mit fliegenden Zelten und umgewehten Hürden, am Sonntag meist heiter.

 

Katrin stellte uns sehr schöne, auch ambitionierte Parcours. Der Parcours war nicht eingezäunt!

 

15.4.17 kalt und nass

 

A2198 m SZ 66 Sek 3,33 m/S

 

Sunshine sehr motiviert, ist gut unterwegs bis zur 13, dort springt er lider zurück – dis

 

Chili dto, aber schöne Zonen und schnell im Slalom.

 

JP open 156 m SZ 53 Sek 3,0 m/S

 

Sunsnine sammelt 6 Stangen L ist aber schnell, 4,92 m/S aber mit 30 Fehlern nB

 

Chili mag nicht mehr, kommt aus dem Tunnel – dis

 

16.4.17 heiter und wechselhaft

 

A1 168 m SZ 60 Sek 2,8 m/S

 

Die Biggy bleibt am Start liegen! Ich komme hinter die erste Hürde! Sehr schön unterwegs, flüssig und aufmerksam,ein Ausflug zum Parcoursrand bleibt ohne Folgen - Fehler am Slalom korrigiere ich nicht – dis – aber ein schöner Lauf!

 

A2 195 m SZ 65 Sek 3,0 m/S

 

Sunshine ist nicht fehlerfrei, käme aber in die Wertung, wenn sein HF nicht eine Hürde ausgelassen hätte!

 

Chili ist ebenfalls sehr schön unterwegs, leider nach dem Slalom ins falsche Tunnelloch –

 

JP open 172 m SZ 57 Sek 3.01 m/S

 

Sunshine hat leider wieder 6 Stangen, 11/26 mit nB in 46,17 Sek, 3,73 m/S

 

Chili hat einen Slalomfehler und macht einen Ausflug Ri Ziel, lässt sich zurückrufn und kommt mit V5 auf Platz 9/26, 50 Sek, 3,44 m/S

 

Biggy bleibt wieder liegen! Sie ist schön bei der Sache, allerdings ist das Vor etwas ambitioniert, sie biegt rechts ab, weiter gut, Slalom top, aber falscher Tunneleingeng – eun schönes dis!

 

 

 

HGV Havelland 9.4.2017

 

Start in die grüne Saison bei herrlichem Wetter

 

Richter Sybille Vogt, Anwärter Georg Krieger –

 

Der Lehrling stellte –wohl im Gegensatz zur Anwärterin gestern – sehr schöne Parcours.

 

A1 158 m SZ 50 Sek 3,16 m/S

 

Biggy kam recht ruhig an den Start, fing dann an zu schnuppern und war ab Start total von der Rolle, es ging Sprung-Slalom, sie aber wollte nach rechts auf die Wand, ich rief sie zurück und sie kläffte, sprang hoch und wollte kneifen, wir haben den Lauf schnell beendet!

 

A2 167 m SZ 50 Sek 3,34 m/S

 

Sunshine handelte sich zwei Zonenfehler, zwei VW wegen Fragezeichen und zwei ZF ein, kam aber noch mit eoinem G in die Wertung. Braver Burschi!

 

Chili startete schön, am Slalom eine W, aber dann gab sie Gas, war nur genial unterwegs … leider nach der Wand auch genial gerade aus in den Tunnel, es wäre nach links gegangen ;) ein schönes Dis!

 

JP1 134 m SZ 38 Sek 3,53 m/S

 

Das Terriertier konnte tatsächlich am Start warten und ich kam einen Schritt weg. Sie war gut unterwegs, sprang leider zurück weil ich nich schnell genug war, aber danach lief sie super! Nur am Schluß pfiff sie geradeaus, als es nach rechts gegangen wäre. Aber egal, sie hat gezeigt was sie kann!

 

JP2 137 m SZ 39 Sek 3,51 m/S

 

Auch hier kommt der Superburschi mit 2VW, 2 Stangen und ZF ins Ziel und in die Wertung und er ist glücklich, daß er hoppihoppi machen durfte! Für das Putzi war der JP zu viel, wir haben abgebrochen.

 

Berliner Wintercup 2016/2017

 

Gesamtwertung: Biggy Platz 21/38, Chili Platz 18/78, Sunny Platz 37/78 –

 

Ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis!

 

 

 

4.3.2017 WT5 Richter Kati Bär

 

Die heutigen Parcours waren wohl von Angelika Robaczek, krank, Kati ist kurzfristig eingesprungen. Schön rund, leistungsklassengerecht und nicht zu einfach waren die Parcours!

 

A1 151 m SZ49 Sek 3,08 m/S

 

Biggy ist sehr aufmerksam, weitführig und schnell. Leider überspringt sir den Stegabgang. Aber die Kleine gewinnt das A1!

 

A2 163 m SZ 49 Sek 3,33 m/S

 

Mein kleines Rotes <3 läuft fehlerfrei auf Platz 2 von 20 Startern. Damit hat sie die dritte Quali für den Wiederaufstieg in die A3!

 

Sunshine bleibt fast fehlerfrei, nur eine Stange und 0,93 Sek ZF! Platz 7.

 

JP open 127 m SZ 40 Sek 3,18 m/S

 

Mit Biggy ergibt sich Diskussionsbedarf am Start, das kleine Rippenstücj startet früh und ich korrigiere!

 

Chili ist schön unterwegs, ich passe kurz nicht auf und sie nimmt einen Sprung von der falschen Seite – dis.

 

Aber Sunny kommt an, zwar 3 Stangen aber ein SG und Platz 19.

 

 

 

 

 

18.2.2017 WT4 Richter Yvonne Steinborn-Bartsch

 

Yvonne stellte schöne, anspruchsvolle Parcours in allen Klassen. Schon in der 1 ein nicht ganz einfacher Slalomeingang, dazu eine gute Mischung aus Technik und rennen.

 

A1 145 m SZ 47 Sek 2,98 m/S

 

Biggy hat ihre Sache gutgemacht! Abgesehen von 2 Ausflügen in Richtung Steg und Weitsprung – Verleitungen, die uns wertvolle Sekunden gekostet haben, sie sich aber schön zurückrufen ließ, blieben wir fehlerlos!. Sehr schön aufmerksam, schöner Slalom und korrekte Zonen! Auch der Start hat gut geklappt, sone Brave! Platz 1 von 11, leider wegen ZF keine Quali.

 

A2 146 m SZ 46 Sek 3,15 m/S

 

Putzi sehr aufmerksam und ganz fix, super Zonen, leider VW am Slalom, diesen aber ganz toll! Danach in den Tunnel, ich drehe zu früh ab, sie kommt zurück und schwupps, ist sie über den nächsten Sprung, keine Chance die VW zu korrigieren ;) Trotzdem bin ich sehr zufrieden!

 

Sunshine reißt in seiner Hektik die erste Stange, bleibt dann fehlerfrei,arbeitet schön vor, hat wenig Fragezeichen und super Zonen,  bis Uli ihn nach dem Slalom in den falschen Tunneleingang schickt – dis, sehr schade!

 

JP 1+2 open 145 m 45 Sek 3,45 m/S

 

Die Biggy ist so toll unterwegs, leider guckt sie in den falschen Tunnel – dis – aber der weitere Lauf war erste Sahne!

 

Chili ist wie meist beim zweiten Lauf am Start und im Slalom verhalten, so kommen wir zwar ohne PF aber mit ZF ins Ziel, aber immerhin Platz 5/31!

 

Sun lässt die ersten zwei Stangen fallen und sammelt ebenfalls ZF, Platz 14 von 31, gutes Mittelfeld!

 

Berliner Wintercup 2016/2017

 

3.12.2016 WT2 Richter Sybille Vogt, Anwärter André Gasch

 

André hatte heute seine letzte Anwartschaft vor der Richterprüfung und stellte schöne Parcours mit interessanten Klippen.

 

A1 175 m SZ 58 Sek 3,02 m/S

 

Biggy war so toll unterwegs, sehr aufmerksam und schnell, fehlerfrei mit schönem Slalom und prima Zonen bis, ja bis ich in einem Anfall von Parcoursdemenz das falsche Gerät anzeigte – Korrektur und prima weiter. Nur kurz vor dem Ziel lief sie mit beim franz. Wechsel in die Beine, dadurch fiel eine Stange …

 

A2 175 m SZ 56 Sek 3,15 m/S

 

Chili beginnt wieder verhalten, kommt aber ans laufen und VOR beflügelt sie … gleich über den Zielsprung statt nach links in den Tunnel …

 

Sunshine kommt mit zwei Fehlern und einer seeehr strittigen Verweigerung an, Platz 12 von 19.

 

JP open 125 m SZ 37 Sek 3,38 m/S

 

Chili rettet mit einem fehlerfreien Lauf und Platz 7 von 37 die Familienehre! Sun kommt ebenfalls ins Ziel, allerdings nicht ohne Fehler, Platz 20 von 37.

 

Biggy und ich sind uns sehr uneinig! Ein Fehler im Slalom und einige Diskussionen mit einer Verweigerung später kommen wir ins Ziel, nicht ohne Zeitfehler, aber noch mit einem G.

 

 

 

19.11.2016  WT1 Richter René Blank

 

René hat und durch alle LKs mit sehr schönen, ambitionierten Parcours erfreut!

 

A1 m 173 m SZ 58 Sek 2,98 m/S

 

Biggy ist sehr aufmerksam und führig, keine Diskussionen! Leider erweise ich mich als Bewegungslegastheniker und werfe eine Stange, Wandabgang bemängelt der Richter und ein dritter Fehler,  Flugwippe, kommt noch dazu. So landen wir mit SG auf Platz 4/10

 

A2 l 181 m SZ 57 Sek 3,18 m/S

 

Was soll ich sagen?! Chili läuft fehlerlos ins Ziel und gewinnt diesen Lauf bei 19 Startern!

 

Sunshine mein jedoch das Spiel heißt Mikado! 4 Stangen und eine VW am Zielsprung, dazu 3 Sek ZF, das resultiert in einem oB.

 

JP 1+2 open 156 m SZ 48 Sek 3,25 m/S

 

Biggi flutscht gleich nach dem Start ins falsche Tunnelloch, nach Neubeginn sind wir bis kurz vor Ziel gut unterwegs,

 

Chili ist müde und damit ziemlich langsam, besonders im Slalom. Dann kommt sie auf Touren, es flutscht! Das tut es auch geradeaus als der Weg scharf links abbiegt ;)

 

Sunshine hat sich vom Mikado verabschiedet, es fällt nur eine Stange! Missverständnis am Slalom, Uli war wieder mal zu dicht dran, Dann fehlt rechtzeitige Info und Burschi springt zu weit, schafft die Kurve nicht mehr und nimmt den nächsten Sprung von aussen. Aber der Lauf war viel harmonischer als der A2.

 

 

 

22.-23.10.2016

 

Halloween Cup in Mellensee

 

Es ist immer eine Freude die Parcours von Fritz Heusmann laufen zu dürfen! Dazu hat das Herbstwetter recht gut mitgemacht, die angekündigte Nässe blieb aus. Gut organisiert, gut verpflegt – ein gelungener Abschluß der grünen Saison!

 

22.10.16

 

A2 173 m SZ 59 Sek

 

Chili ist schön unterwegs, verzählt sich im Slalom, nimmt aber die Korr. gut an, dann wird sie schneller, ist aufmerksam und gibt in der Zielsequenz Gas, da bleibt noch der Wandabgang auf der Strecke, aber wir kommen ins Ziel auf Platz 5 von 15.

 

Sun sammelt 4 Stangen und springt über den Abgang am Steg – Platz 7/15

 

JP2 145 m SZ 48 Sek

 

Chli läuft fehlerfrei, mit langsam Slalom, auf Platz 4!

 

Uli scheitert am ersten Sprung L Sun versteht nicht, daß er von re nach li springen soll und springt dreimal falsch …

 

23.10.16

 

A2 163 m SZ 54 Sek

 

Beide dis – Chili hat Stress und trabt in den entfernten Tunnel, dann aber gib sie erlöst Gas. Sun nimmt gleich am anfang den falschen Eingang weil sein HF nicht da ist …

 

A1 162 m SZ 60 Sek

 

Biggy ist hochmotiviert, startet früh und flitzt über die ersten 2 Sprünge, am Tunnel vorbei auf die Wand – ich rufe sie zurück, wir starten nochmal, sie kann artig warten und macht genau das was ich sage!

 

JP2 157 m 57 Sek

 

Chili läuft ohne Fehler auf Platz drei und gewinnt eine Vogelscheuche!

 

Sun sammelt 4 Stangen und kommt mit einem G noch in die Wertung.

 

JP1 – keine Daten notiert

 

Biggy ist sehr schön unterwegs, leider biege ich zu früh ab und ziehe sie an einem Sprung vorbei, sie nimmt den nächsten, dis, Rest aber wieder schön!

 

 

 

1.-3-10-2015

 

2. Quadriga Cup 2016

 

Wie im immer  eine tolle Veranstaltung in Plänterwald! Das Richter Paar Richartz stellte runde Parcours und richtete sehr fair! Das Wetter am Samstag war sehr durchwachsen, sprich mehr nass und kalt. Sonntag und Montag jedoch war es sehr schön!

 

 

 

1.10.16

 

A2 183 m SZ 52 Sek 3,6 m/S

 

Chili und ich fangen gut an, dann werfe ich die Hürde um – dis – aber Putzi ist schön unterwegs bis zum Slalom, den kann sie leider nicht, lieber ist ein Tunnelspiel ;)

 

Sunny hat 4 Stangen und eine VW + bissle Zeitfehler, so gibt es ein G und Platz 16/24 –

 

JP2 161 m SZ 43 Sek 3,74 m/S

 

Putzi hat keine Fehler, aber sehr langsamen Slalom, so haben wir Zeitfehler und landen mit SG auf Platz 16/23

 

 

 

2.10.16

 

A1 166 m SZ 52 Sek

 

Biggi ist dran, gleichmal ein Frühstart und statt in den Tunnel auf den Steg – der Rest ist gar nicht so übel ;)

 

 

 

A2 182 m SZ 52 Sek

 

Jetzt ist das Putzi so richtig schön unterwegs, Slalom bissle langsam, aber wir kommen ohne Fehler ins Ziel und landen mit V0 auf Platz 3, das ist eine echte Quali!

 

Sunny hat nur 2 Fehler, aber paar Zeitfehler, Platz 15/28

 

 

 

JP1 130 m SZ 38 Sek

 

Die Biggi … Frühstart, ein paar Runden über den Platz und dis … der Richter gestattet und einen neuen Versuch! Und wir zeigen was wir können, fehlerfrei und super schnell – leider ausser Konkurrenz!

 

 

 

JP2 145 m SZ 37 Sek 3,9 m/S

 

Das Putzi ist fehlerfrei unterwegs, bissle langsam im Slalom, aber dann gibt sie Gas .. leider kurz vor dem Ziel geht sie voran, statt nach links in den Tunnel und dann ins Ziel ;)

 

Sunshine hat zwei Fehler, und leider Zeitfehler, landet auf Platz 15/23

 

 

 

3.10.16

 

A2 171 m SZ 49 Sek 3,5 m/S

 

Wir laufen ein dis, aber das Putz ist schnell und kreativ unterwegs ;)

 

Sunny hat ebenfalls ein dis, die zwei kommen eine Hürde weiter als wir – aber viele Phasen klappen sehr gut!

 

JP2 135 m SZ 37 Sek 4,09 m/S

 

Das Putzi ist klasse unterwegs, schnell auch im Slalom, da schaffen wir das aussen nach dem Tunnel kurz vor Ziel nicht mehr, Chili sieht noch im Tunnel Richtung Ziel … mich sieht und hört sie nicht …

 

Sun und Uli haben ein schnelles dis ;)

 

 

 

17.-18.9.2016

 

Happy Teams – Richter Katharina Bär

 

18.9.16 herrliches Sportwetter, heiter, Sonne, um die 20° - voll die Wntschädigung für gestern! Heute war Biggi mit dabei und alle drei Hunde habel toll mitgemacht!

 

A2152 m SZ 47 Sek

 

Bei Sunshine fallen leider 2 Stangen, allerdings 50% weniger als gestern ;) top Zonen, schön vorgearbeitet! Wurde mit Platz 3 von 6 und einer Schleife belohnt.

 

Putzi war genial unterwegs, super Runnings, vor sowieso, nur vor dem Slalom habe ich ihr mit einem Franzosen bissle zu sehr vertraut, ne Hürde stand noch da … aber super schnell im Slalom und als Tiefflieger vor ins Ziel. Man hat mich gefragt, ob ich zwei so rote Hunde hätte ;)

 

A1 148 m SZ 48 Sek

 

Biggi startet sehr flott und aufmerksam, sehr schöne Zonen, leider kommt sie aus dem Tunnel wieder raus – weiter sehr schön, nach dem Steg kurze Diskussion, dann aber super weiter, Slalom prima und richtig schön vor ins Ziel! Mit zwei VW kommt sie auf Platz 4.

 

JP 1+2 open 137 m SZ 44 Sek

 

Die Biggi rennt ohne Fehler und richtig schnell mit 4.43 m/S auf Platz 3! Helga freut sich!

 

Chili fliegt ebenfalls fehlerlos ins Ziel, mit 4,88 m/S wird sie 8. von 26 und gewinnt ein Spieli. Ihr Slalom war nun etwas langsamer, sonst hätte sie die 5 m/S leicht geknackt ;)

 

Sunshine zeigt, daß er auch ohne fallende Stangen unterwegs sein kann, leider wird ein Fragezeichen vor dem Zielsprung als VW gewertet …so reicht es nur für Platz 12/26.

 

 

 

17.9.16 bedeckt, kühl, eigentlich gutes Sportwetter, dann aber kam der Regen, der sich in ein richtiges Unwetter mit Gewitter auswuchs. Wir konnten noch bei weniger Regen die A-Läufe absolvieren und beim JP war es wieder trocken.

 

A2 163 m SZ 49 Sek

 

Sunny ist am Start kaum zu kontrollieren, entsprechend chaotisch ist der ganze Lauf. Immerhin kommen sie mit 4 Fehlern und kleiner Zeitüberschreitung durch die vielen Fragezeichen mit einem G ins Ziel. Da die anderen Starter dis waren gabs eine Schleife für Platz 2.

 

Das Putzi war sowas con toll und schnell unterwegs, fehlerfrei bis kurz vor Ziel. Nach der Wippe gings scharf rechts ab, ein Aussen und der Zielsprung – ich will an der Wippe wechseln, Putzi versteht mich falsch und hopst zurück auf die Zone …

 

JP 1+2 open 132 m SZ43 Sek

 

Ein Parcours zum rennen, über 4 Hürden vor, dann in den Tunnel, 2 Hürden vor, links in den Slalom, noch ne Hürde, Tunnel und eine kurze sowie die lange Seite vorvorvor …

 

Kein Parcours für Uli. Da ist er einfach zu langsam, Sunny fragt zuviel und es fallen Stangen, eine VW damit und ZF gibt es ein nB.

 

Chili ist wieder sehr gut, Slalom bissle kangsamer, aber das vor ist ja ihrs. Doch ich drücke sie kurz vor Schluss nach aussen an einem Sprung vorbei direkt in den Tunnel …

 

 

 

3.-4.9.2016

 

HGV Havelland, Markee – Richter Angelika Robaczek

 

4.9.16 meist bedeckt und gelegentliche Schauer – der Turniertag begann schon mit einem Schreck! Unterwegs ruft Helga an, die Biggi im Auto hat und sie zum Turnier bringen will. Sie hat einen Unfall, GsD nur Blech, aber das Auto muss abgeschleppt werden. Wir also hingefahren und Biggi übernommen.

 

Gelis heutige Parcours waren um Längen anspruchsvoller als gestern! Ob sich da wohl jemand beschwert hatte?

 

A1 144 m SZ 48 Sek

 

Biggi und ich sind prima unterwegs, super Slalom, Wandabgang verfehlt, was solls ;) weiter ohne Fehler bis kurz vor dem Ziel, links weg aber geradeaus lockt der Reifen, der wars dann auch ;)

 

A2 154 m SZ 47 Sek

 

Chili und ich beginnen nicht schlecht, bis uns ein chilisaugender Tunnel in die Quere kommt ;)

 

Sunshine und Uli wird ein unterschätztes Aussen zum Verhängnis, also beide dis. Aber wir sind nicht alleine, bei diesem Parcours kommen nur 2/15 ins Ziel!

 

JP1 116 m SZ 36 Sek

 

Biggi ist toll! Sie läuft ohne Fehler auf Platz 3 und bekommt eine schöne Schleife!

 

JP2 128 m SZ 36 Sek

 

Wenn man französische Wechsel macht, auch Blinde Wechsel genannt, sollte man seinem Hund vertrauen! Tut man das nicht so führt man ihn ins dis! So wie ich die Chili an der Welle vor der Rennrunde!

 

Sunshine kommt ins Ziel, aber mit 4 Fehlern und zwei VW, ohne Bewertung auf Platz 9/15.

 

27.-28.8.2016

 

7. Magdeburger Pfotencup in Magdeburg – Richter Katrin Schmidt

 

Bei wahrlich hochsommerlichen Temperaturen stellten die Magdeburger ein kleines, feines Turnier auf die Beine. Überall Wasser für die Hunde und kaum 10 Minuten weg ein kleiner See zum Baden.  Die Parcours von Katrin waren rund und nicht zu schwierig, absolut schön zu laufen!  Mein alter Mann und sein lauter Hund brachten 3 von 4 Läufen ins Ziel, keiner fehlerlos, aber immerhin. Chili und mit gings nicht so gut, wir hatten 4 Dis. Schnell mit Auswertungen und Siegerehrung, wir konnten am Sonntag beim ersten Donnergrollen und den ersten dicken Tropfen schon Richtung Heimat starten, es war noch vor 15.00 h!

 

28.8.16

 

A2 192 m SZ 62 Sek

 

Chili flutscht hinter meinem Rücken in den falschen Tunneleingang – hat schön ihre Zonen und macht den Slalom fehlerlos …

 

Bei Sunny fallen zwei Stangen, er springt vom Steg ab weil der Slalom lockt und kurz vor dem Ziel gibt es noch eine VW wegen Diskussion am Tunnel. Mit G Platz 7/14.

 

JP open, kurz und ein echter Babyparcours. Chili wollte nicht mehr, sie trabt taub für meine Rufe in den falschen Tunnel. Sunshine kommt mit zwei Fehlern – Stangen – an.

 

Technische Daten, Zeit und Platzierung nicht bekannt, kein Aushang.

 

27.8.16

 

A2 178 m SZ 50 Sek

 

Chili startet richtig schnell und ich freue mich schon! Da sieht sie vom Gipfel der Wand den Tunnel, hat sie Zone und flitz los, weg ist sie. Keine Chance für mich sie linksum in den Slalom zu kriegen, den macht sie dann schnell trotz Korrektur, flitzt dann weiter und amüsiert sich.

 

Sunshine reißt 2 Stangen und kommt mit seinem alten Mann auf Platz 8/15!

 

JP open148 m SZ 47 Sek

 

Chili ist auf dem Weg zu null Fehlern, da biegt sie drei Geräte vor dem Ziel rechts ab, falscher Sprung …

 

Uli hat fast an gleicher Stelle einen Anflug von Parcoursdemenz, fängt sich und führt Sunny an derselben Hürde ins Dis.

 

 

 

13.-14.8.2016

 

Görlitz – die Richter Paul Langhans und Nicolas Koch wechselten sich bei Parcoursbau und richten ab. Das Wetter war prima, bei weitem nicht so heiß wie im letzten Jahr. Wir haben liebe Mitsteiter wiedergetroffen und neue kennengelernt, wie gewohnt ein rundum gelungenes Wochenende. Unsere Erfolgsstatistik allerdings war gemischt!

 

14.8.16

 

A2 188 m SZ 56 Sek

 

Chili beginnt verhalten, kommt aber ins Laufen, hat einen Fehler am Stegabgang und im Slalom, der wird korrigiert, so kommen wir mit einem SG auf Platz 10 von 24. Wand und Wippe sehr schön, und ihr geniales Vor wo möglich.

 

Sunny ist so gut unterwegs, leider zwei Stangen durch zu frühes Abspringen, da macht Uli in einem Anfall von Parcoursdemenz einen falschen Schritt – und der artige Sunny, der schon auf dem Weg zum richtigen nächsten Sprung war, biegt ab zum falschen, vom HF gezeigten Sprung L Dis an Gerät 16 von 19!

 

JP2 155 m SZ 45 Sek

 

Bei Chili ist nun der Slalom ganz kaputt, sie geht vorbei, fädelt dann falsch ein, ich korrigiere nicht und laufe weiter. Vor und nach dem Slalom sehr schön und in der zweiten Hälfte auch schnell, besonders das Vor ins Ziel ;)

 

13.8.16

 

JP2 148 m SZ 44 Sek

 

Beide führen wir unsere Hunde ins Dis. Chili flutscht mir aus der Hand, dreht eine Ehrenrunde durch die Tunnels und zeigt wie schnell sie sein kann ;)

 

Sun startet mal wieder ganz heftig früh und nimmt so den Startsprung von der falschen Seite, danach wars prima ;)

 

A2 175 m SZ 55 Sek

 

Chili und ich beginnen gut, sind fehlerfrei bis zum Sprung nach der Wippe, da verpasse ich sie rechtzeitig anzusprechen damit sie nach rechts in den Tunnel geht – sie flitzt gerade aus und dis.

 

Sunshine rettet mit einem fehlerfreien Lauf die Familienehre und bringt seinen HF auf Platz 5 von 28 Teams!

 

 

 

6.8.2016

 

UHU-Cup in Mellensee – einen Tag wollten wir starten – also früh aus den Federn, damit wir zum Frühstück da sind. Schönes Sportwetter mit etwa 20° - Richter Martina Wess

 

Schön zu laufende, runde und nicht allzu schwere Parcours hat sie uns präsentiert.

 

A2 171 m SZ 52 Sek

 

Wie haben beide ein dis fabriziert, aber mit feinen Phasen, top Zonen und Slalom – Sun allerdings hat Stange um Stange runtergeholt ;( - Chili lief mir zwischen Wand und Wippe aus der Hand und beendete den Parcours mit viel Spaß kreativ.

 

JP2 126 m SZ 39 Sek

 

Auch hier kamen wir mit dis ins Ziel – Sun wieder der Stangensammler, gefällt mir gar nicht! Chili sehr schön bis kurz vor dem Ziel, da schiebe ich sie zu weit raus …

 

Naja – neues Spiel neues Glück!

 

 

 

 

 

23.-24.7.2016

 

Spreewald Cup beim HSV Lübbenau

 

Zwei hochsommerliche Tage haben wir bei den Lübbenauern verbracht. Die Neuerwerbung Sunbrero überm Zelt hat den Innenraum angenehm für die Hunde gehalten! Die Mücken ließen uns in Frieden ;)

 

24.7.16

 

Gut geschlafen heute Nacht, Morgengassi bei frischen 15° und Nieselregen. Wir hatten Glück, die Temperaturen waren am Vormittag angenehm!

 

A2 157 m SZ 50 Sek Richter Sabine Propp

 

Ein Parcours wie gemacht für die Männer, nicht zu lang und eher technisch – so gelang den beiden auch ein sehr harmonischer Lauf, leider fiel eine Stange weil Uli den Burschen an einer Stelle zu eng rumnahm, aber es war der 3. Platz und damit zog das allererste Gürkchen bei uns ein ;)

 

Chili begann verhalten, war langsam im Slalom, dazu stand ich ihr beim Aussen nach der Wand im Weg. Bei der schnellen Runde zum Steg schob ich sie leider weg vom Sprung und sie nutzte den Umweg gleich um Sabine zu verbellen ;) energische Ansage! Fehlerfrei vor ins Ziel. Trotz den 2 VW und Zeitfehlern wegen des langsamen Slaloms und dem Ausflug zur Richterin kamen wir auf Platz 5 von 14 …

 

JP 1+2 open 150 m SZ 38 Sek

 

Einfach wirkender, kurzer Parcours, der erst auf den zweiten Blick die knifflige Ecke offenbarte. Genau diese wurde Uli und Sun zum Verhängnis. HF steht falsch, Hund nimmt falschen Sprung ;) – dis.

 

Chili macht Schlafmützenslalom. Kommt dann aber ins laufen, ist sehr führig und zeigt in der Schlußsequenz ihr geniales Vor! Fehlerfrei auf Platz 8 von 29 Teams bei gemeinsamer Wertung, getrennt gewertet wäre es Platz 5 gewesen.

 

 

 

23.7.16

 

A2 200 m SZ 60 Sek Richter Arlette Pusch

 

Sunny ist schon am Start übermotiviert, kann nicht an sich halten und reißt die erste Stange, drei Fehler kommen noch dazu, viele sekundenfressende Fragezeichen, so kommt das Team noch gerade so in der Zeit ins Ziel. Platz 9/16.

 

Putzi ist gut unterwegs, wir treffen gar nicht so einfach das richtige Tunnelloch, schöne Zonen und beginnt den Slalom schnell … lässt die letzte Stange aus und nimmt den Doppelsprung …

 

JP2 183 m SZ 50 Sek

 

Hier hatten wir beide kein Glück!

 

2.-3.7.2016

 

Schönfließ – Richter Sybille Vogt und René Blank

 

3.7.16 – trocken und um die 20°, auch sehr schön!

 

Heute waren die Parcours von René, die A-Läufe etwas einfacher als gestern, Sybille richtete unsere Läufe.

 

A2 169 m SZ 53 Sek

 

Chili super schön mit schnellem Slalom bis zur 12, dann kehrt auf Steg – hat nicht geklappt ;) schöne Zonen, keine Stange, Parcours kreativ beendet.

 

Sun schon vom Start an von der Rolle, 6 Stangen! Aber Slalom und Zonen gut – ohne Bewertung auf Platz 9.

 

A1 148 m SZ 48 Sek

 

Mein zweiter Start mit Biggi. Sie war super aufmerksam und wir erliefen uns mit V0 Platz 2 von 8 und samit eine Quali!!

 

JP 1+2 open 140 m SZ 44 Sek – ein Open der es in sich hatte!!

 

Chili schenkte mit einen gelungenen Anfang und ging auch sehr artig in das hintere Tunnelloch. Schön vor gearbeitet und statt in den Slalom quer vor mit über die Hürde – dis – dann aber superfix im Slalom – danach kreativ und mit viel Spaß mit genialer Vorarbeit ins Ziel! Leider gibt es im Turnier keinen Pokal für kreative Laufgestaltung ;)

 

Sun viel besser als im A-Lauf, nur 2 Stangen!

 

Biggi wäre nicht Biggi wenn sie nicht für Überraschungen gut wäre ;) Frühstart über die erste Stange und raus, Kekse suchen. Nochmal begonnen und es lief – naja, an Tunnel vorbei, im Slalom geschummelt … vergessen wirs !

 

 

 

2.7.16 – bei idealem Sportwetter, bedeckt mit kleinen einzelnen Schauern, präsentierte uns Sybille anspruchsvolle, runde Parcours, die René bei uns fair richtete.

 

JP 1+2 open 143 m SZ 43 Sek

 

Chili ist gut dabei und lässt sich im Slalom fein motivieren. Alles schick, bis ich an der Welle falsch stehe und sie einen falschen Sprung nimmt. Aber die Tunneleingänge haben trotz Verleitung gepasst!

 

Sun voller Enthusiasmus, Start an der rechten Hand klappt gut, leider schon im ersten Drittel fällt eine ganze Hürde und nach dem Tunnel sieht Burschi seinen HF nicht, der rennt nämlich weg, und nimmt folgerichtig den Sprung den er sieht – dis. Nur 16 von 41 kamen ins Ziel!

 

A2 166 m SZ 51 Sek

 

Ja, Chili und ich starten wieder A2! Das Putzi war prima unterwegs, im Slalom etwas langsam, aber danach gab sie Gas, ist über den Steg galoppiert und war auf der Zone. In Verlängerung zum Steg war der Zielsprung, wir mussten jedoch rechts weg Hürde, Tunnel, Hürde und dann ins Ziel. Aus Erfahrung hatte ich Angst vor der Zielhürde, rief Chili zu früh und zu energisch zu mir – artig kam sie und sprang vor mir die falsche Hürde ;) der bewusste Schritt fehlte – aber es war NICHT der gefürchtete Zielsprung!

 

Sun ist bereits am Start explodiert, er sah nicht den Startsprung sondern nur die dahinter kommende Wand, riss die erste Stange und sprang von der Zone ab, danach lief es rund und fehlerfrei ins Ziel, kein Fragezeichen und die zweitschnellste Zeit! Damit war Platz 5 von 20 erreicht! Ganze 8 von 20 kamen an.

 

 

 

28.-29.5.2016

 

Frühjahrsturnier beim HSV Plänterwald – Richter Sven Droste und Rolf C. Frank

 

29.5.2016

 

Richter large Rolf Frank, small/medium Sven

 

Heute wurde es sehr heiß, am Nachmittag 30° - wir alle hatten damit zu tun

 

A1 172 m SZ 50 Sek

 

Ein sehr schöner, runder Parcours, der uns eigentlich keine Probleme machen sollte. Biggi und ich hatten unsere Turnierpremiere. Vor dem Start mit dem Ball gespielt,

 

diesen dann am Ziel abgelegt … was ich nicht wusste: Biggi ist ballverrückt – so rannte sie vom Start weg zum Ball, kam dann wieder und rannte auf den Steg und zeigte mir den Mittelfinger, Lauf abgebrochen –

 

A2 198 m SZ 62 Sek

 

Wir gingen den Weg gemeinsam ab  und sprachen intensiv über die Startsequenz. Uli machte das dann allerding ganz anders, führte Sun dadurch ins Dis und wollte frustriert abbrechen, der Richter bestand aber auf dem Lauf! Und siehe da, es ging, zwar mit Stangen und Slalomfehler, aber immerhin!

 

A3 200 m 57 Sek

 

Schöner Parcours und wir fingen gut an, bis das Putzi nach der 2 in den Tunnel ging statt rumzukommen wie ich es zeigte.  Mühsam haben wir den Parcours beendet, nicht unser Vormittag!

 

JP1 keine Daten notiert

 

Biggi startet mit Öffnen des Halsbandes … beim zweiten Versuch jedoch ging es gut, schöner Slalom, einmal haben wir uns verdaddelt, aber sie hat schön aufgepasst und ging dann flüssig über die Zielgerade mit Doppelsprung nach vorne ins Ziel.

 

JP2 170 m SZ 53 Sek

 

Sun wird nach 3 VW, davon zweimal durch Fragezeichen am Tunnel und am Zielsprung vorbei, gedist, eine Stange fiel auch noch …

 

JP3 176 m 40,74 Sek 4,32 m/S

 

Putzi ist müde und sehr langsam, nachdem sie dann Slalomfehler hat beenden wir den Parcours kreativ, hier geht sie sehr schön vor.

 

Fazit: Nicht unser Wochenende! Bei Biggi müssen wir einfach die Turniersituation üben, Sunny hat teilweise taxiert und den Zuschauern fiel sein Passgalopp auf – und das Putzi muss ich wieder mehr motivieren können, das aussen und von hinten ist nicht ihrs.

 

Nun, wir gehen zum nächsten Turnier zurück in die A2, brauchen uns nichts mehr zu beweisen und den Frust ewiger Zeitfehler brauchen wir auch nicht!

 

 

 

 

 

28.5.2016 super Wetter - Richter large Sven

 

A2 188 m SZ 55 Sek

 

Sunny sehr aufmerksam unterwegs, leider 3 Stangen, aber sehr schön die Zonen und der Slalom. Platz 11/22 mit G und 3,5s m/S.

 

A3 198 m 45,7 Sek 4,34 m/S

 

Wäre für uns drin gewesen ;) Chili war verhalten aber sehr aufmerksam unterwegs, schöne Zonen, Slalom ok, Doppelsprung kein Thema – bis nach der Wand – ea ging nach rechts, ich drehte mich zu spät und V

 

Chili ging geradeaus über den falschen Sprung, danach kreativ ;)

 

JP2 152 m SZ 42 Sek

 

Schwieriger Anfang gut gemeistert, weiter gut unterwegs bis zum langen Tunnel, Uli biegt zu früh ab, Sun kommt mit, nächster Sprung – Dis

 

JP3 159 m 33,6Sek 4,73 m/S

 

Ds Putzi ist sehr langsam, kommt aber ohne Fehler ins Ziel! Mit vielen ZF kommen wir auf Platz 17/26 -

 

14.-16.5.2016 Marita Cup 2016 beim HSV Potsdam Mittelmark

 

Richter Marcel Schlühr

 

16.5.2016

 

Und wieder hatten wir tolles Sportwetter! Auch Marcels Parcours haben nicht nachgelassen, anspruchsvoll und rund, schön zu laufen!

 

A2 175 m SZ 51 Sek

 

Ein Parcours für die Männer! Leider fielen zwei Stangen und es reichte nur für Platz 5. Aber mega Zonen und Sunshines toller Slalom, kaum Fragezeichen! Ein schöner Lauf!

 

A3 185 m 43 Sek 4,3 m/S

 

 Das wäre doch machbar für uns gewesen ;) Das Putzi war auch so schön unterwegs, ich habe sie nicht so weit abgerufen, am Steg wurde sie schnell, die Welle klappte und dann am Slalom provozierte ich aus Übereifer drei Verweigerungen – am vorletzten Gerät! Dafür zeigte sie dann wie schnell sie Slalom kann!!!

 

JP3 170 m 37 Sek

 

Wir begannen langsam aber korrekt, kamen bis zur 11, dann bog Chili links ab statt gerade aus … egal, wir machten mit Spaß weiter. Den Unglücksrabenpreis für 6 Dis an 3 Tagen haben wir nur knapp verfehlt ;)

 

JP1+2 open 140 m SZ 39 Sek

 

Mit leider 2 Stangen und der super Zeit von 3,97 m/S lief das Team auf Platz 3!

 

Fazit: wenn Sun rechts vom HF starten soll gibt es Probleme, das muss geübt werden! Ansonsten ist er sehr zonensicher, Slalom sowieso, Stangen fallen auch nicht mehr so viele. Insbesondere wenn Uli sich über den ganzen Lauf konzentrieren kann und der Start glückt wird es gut!

 

Chili ist am Start sehr verhalten, ich rufe sie daher im Turnier nicht mehr so weit ab. Sie ist ebenfalls sehr sicher an den Zonen, neigt jedoch noch dazu hinter mir in den Tunnel zu witschen. Slalom ist im Turnier schwierig. Und wenn ein Fehler passiert, bei ihr meist ein Dis, dann scheint sie wie befreit und kann Gas geben und strahlt! Das gibt mir zu denken und ich suche hier nach einer Lösung!

 

15.5.2016

 

Auch heute war das Wetter viel besser als angekündigt, die zwei kleinen Schauer haben uns nicht aus dem Konzept gebracht ;)

 

Sehr schöne du anspruchsvolle Parcours!

 

A2 175 m SZ 51 Sek

 

Start rechts geführt, die Problemseite von Uli, statt wie besprochen den Sun links fast an der Starthürde vorbei zu führen und dann hinter fem Rücken wechseln zu lassen, dreht Uli sich mit, gibt den Weitsprung damit frei, den Sun dann auch brav nimmt – dis – der Lauf dann war aber sehr schön, nur eine Stange ;)

 

A3 185 m 40 Sek 4,6 m/S

 

Wir haben es geschafft bis zur 8, dann war ich einen Tick zu weit vorne und das Hexle flutscht hinter meinem Rücken in den falschen Tunneleingang – aber die Zonen und der Slalom waren schön!

 

JP3 167 m 36 Sek 4,64 m/S

 

Wir sind angekommen! Chili am Anfang sehr verhalten, ist müde, über dem Doppeldprung spreche ich sie dummerweise an, Fehler, aber weiter sehr schön und super schnell über die letzten 3 Hürden ins Ziel! Mit Zeitfehlern und einem G sind wir noch in der Wertung.

 

JP1+2 open 140 m SZ 38 Sek

 

Sunny und sein HF kommen , zwar mit Mühe und großen Bogen, aber ohne PF ins Ziel. Mit klitzekleinen ZF landen sie auf Platz 5/28 bzw A2 Platz 3/11 – so ist dieser Tag gerettet !

 

14.5.2016

 

Das Wetter war deutlich besser als vorhergesagt, 14° und teilweise heiter, schönes Sportwetter – Die Parcours von Marcel wie gewohnt anspruchsvoll!

 

A2 185 m SZ 54 Sek

 

Sun ist wie immer hochmotiviert, passt gut auf, reißt allerdings 3 Stangen und hat einige Fragezeichen. Trotzdem werden die Männer 4. von 11 mit SG und der besten Zeit derer die angekommen sind. 49,85 Sek und gute 3,71 m/s!

 

A3 200 m 55 Sek die Zeit nach Faktor, für uns eigentlich ein Kinderspiel. Start klappt prima, wir kommen bis zur 15 da drehe ich mich nicht rechtzeitig ein und das Putzi fliegt über den falschen Sprung, der Faden reißt und sie ist fröhlich in ihrem eigenen Parcours unterwegs ;)

 

JP3 165 m 35 Sek – zu schnell für uns ;) auch hier meistern wir den Start, aber statt Slalom lockt der Tunnel und wir beenden den Lauf mit Spaß ;)

 

Wir befanden uns beidesmal in guter Gesellschaft: Im ALauf sind 4/18 und im JP 7/18 in die Wertung gekommen!

 

JP1+2 open 140 m SZ 40 Sek

 

Fehlerfrei sind die Männer unterwegs, bis am vorletzten  Sprung der Bub hinter Ulis Rücken die falsche Hürde nimmt L dis -

 

16./17.4.2016

 

Reinickendorf – Richter Frank Heldt

 

Dieser Termin Anfang ist schon traditionell unser Start in die grüne Saison.

 

17.4.16

 

Der Sonntag begann ungemütlich uns regnerisch, aber das Wetter besserte sich schnell und nachmittags schien, zwar bei kaltem Wind, die Sonne.

 

JP3 141 m 30 Sek, 4,7 m/S

 

Ein zum Teil recht selektiv gestellter Parcours. Lt Richter hatten sich Starter am Vortag über die „zu einfachen“ Parcours beschwert ;)Chili und ich umschifften die erste Klippe, Tunneleingang neben Zielsprung, dann stand doch der Richter am Slalom! Wie böse, Chili war irritiert und fädelte aus, wiederholt langsam aber korrekt. Wir nehmen wieder Tempo auf, doch eine „unterbrochene“ Welle wird zu unserem dis-Faktor.

 

JP2 123 m SZ 35 Sek

 

Mit einigen Fragezeichen aber nur einer VW kommen die Männer auf Platz 5!

 

A3 175 m 40 Sek 4,38 m/S

 

Wandabgang ;) danach kommen wir gut bis zur 14, wieder die unterbrochene Welle und wieder springt das Putzi von aussen, ist doch logisch! Wele heisst rein-raus-rein und nicht rein-raus-reinkommen und wieder raus! Das müssen wir noch besser üben!

 

A2 160 m SZ 55 Sek

 

Was soll ich sagen! Sun und sein HF kommen fehlerfrei ins Ziel und werden 2.! Pokal, Quali, Herz was willst du mehr ;) Ein sehr schöner Lauf, kaum Fragezeichen.

 

Fazit:

 

Bei Chili forderte die Läufigkeit ihren Tribut was Tempo und Aufmerksamkeit anging. Aber sie hatte trotzdem viel Spaß im Parcours. Und Sunshine ist mit ungebrochenem Enthusiasmus bei der Sache, wenn Uli sich konzentrieren kann klappt es auch mit dem Nuller!

 

16.4.16

 

Bei weitaus besserem Wetter als vorhergesagt durften wir uns in den nicht ganz einfachen Parcours von Frank Heldt amüsieren.

 

A2 158 m SZ 54 Sek

 

Sunshine wie immer hoch motiviert, so kommt das Team mit einer VW und 3 PF auf Platz 8/15 ins Ziel.

 

A3 178 m 40 Sek –

 

Der Anfang klappt prima, dann wird uns mal wieder der falsche Tunneleingang zum Verhängnis und das Putzi macht sein eigenes Ding. Sie amüsiert sich im Parcours, einiges gelingt in der richtigen Reihenfolge und die Zonen sind jedesmal sehr gut! Sie hat richtig Spaß, kläfft mich paarmal an und freut sich im Ziel wie Bolle!

 

JP2 153 m SZ 43 Sek

 

Nur die Hälfte der Fehler und 3,6 m/S, dabei super über 4 Hürden in den Tunnel – ein unnötiger Slalomfehler und eine Stange – der alte Mann und sein lauter Hund waren gut unterwegs und kamen wieder auf Platz 8.

 

JP 3 138 m 28 Sek das gibt 5 m/S – unerreichbar für das Putzi und mich, besonders wenn das Rote läufig ist. Aber wir kamen ohne Parcoursfehler ins Ziel, am Anfang und im Slalom etwas langsam, aber die Schlußsequenz mit Vor über 6 Hürden!, das war nach ihrem Geschmack und wir machten Sekunden gut! 7. Platz von 14 natürlich mit Zeitfehlern wenn ein Border mit 6,18 m/S die Zeit vorgibt. Ich bin sehr zufrieden!!!

 

 

 

Berliner Winter Cup 2015_2016

 

Zusammenfassung der 5 Turniere: Wir hatten bezahltes Hallentraining ;) Chili und ich sind in der A3 noch nicht so richtig angekommen, aber wir machen weiter! Das Putzi ist entweder genial oder eine Gummihex!

 

Sunshine kann super laufen wenn sein HF keine führtechnischen Aussetzer hat!

 

 

 

12.3.2016 WC 5 Richter Arlette Pusch

 

Arlettes Parcours bei ihrem ersten Turnier als fertige Richterin hatten es in sich! Insbesondere bei A2+3 sehr viel von aussen und enges Durchholen. Die selektive Gestaltung spiegelte sich in der Dis-Quote wider!

 

A2 174 m SZ 52 Sek (3,35 m/S)

 

Schon die erste Stange musste dran glauben, Sun lag etwas zu weit weg. Weiter ging es sehr schön, das Aussen nach der Wand prima. Aber am Slalom meinte Uli er müsse wechseln, stand dem Hund im Weg und Sun nahm statt Slalom einen Sprung. Eine weitere Stange fiel, es gab das zweit Dis wegen Unachtsamkeit des HF, aber schöne Zonen und zum Ziel sehr schön vorgearbeitet!

 

A3 190 m SZ 54 Sek (3,5 m/S)

 

Kein Parcours für Chili, der Tunnel lockte zu sehr! So waren wir bei Hindernis 5 schon dis ;) und die Rote packte das Gummihexle aus. Aber wir waren in guter Gesellschaft, nur 4 von 18 kamen an, davon keiner ohne Fehler!

 

JP3 168 m SZ 39 Sek (4,31 m/S)

 

Gummihexle die Zweite ;) immerhin kamen wir bis zu Hindernis 14, mit viel lauten Hilfen. Hier gab es zwar 4 Nuller und 7 von 18 kamen ins Ziel!

 

JP 1+2 open 140 m SZ 47 Sek

Sunny kam mit 4 Stangen und einem G ins Ziel, immerhin ein paar Pünktchen für die Gesamtwertung ;) Platz 18 von 33

27.2.2016 WC 4 Richter Sabine Propp

 

Sabines Parcours hatten es in sich! Rund für die Hunde, Führigkeit und Lösen vom HF waren gefragt!

 

A2 160 m SZ 50 Sek

 

Start an der rechten Hand – Sun kann das nicht, aber das besprochene Procedere konnte Uli diesmal umsetzen! Bei Fuß zum Start als ob es an der Hürde vorbei ginge, dann ein RUM auf die rechte Seite und los. So kommt Uli gut an der Hürde vorbei, Sun ist etwas verblüfft. Weiter ging es sehr schön, lediglich eine Stange fiel, bis zwei Hürden vor Schluß Uli den Buben erst nach dem Tunnel, schon auf dem Weg zum falschen Sprung, ansprach, dis. Es wäre nach links weg gegangen, nicht geradeaus ;)

 

A3 182 m SZ 47 Sek

 

Putzi war sehr aufmerksam, leider hat am Slalom von mir der berühmte eine Schritt gefehlt, falscher Eingang, wiederholt. Weiter ging es sehr schön, bis ich sie bei einem aussen zu weit rumgeführt habe und sie den Sprung dann von der falschen Seite nahm, der Schluß wieder super!

 

JP 3 154 m SZ 38 Sek

 

Dieser JP war für Teams, die entweder sehr schnell rennen konnten oder deren Hunde alleine arbeiten und dazu sehr führig waren! A3 L 5 von 22 kamen ins Ziel!

 

Bei uns klappte es bis zur 17 super gut! Dann jedoch  konnte Chili der Verlockung des falschen Tunneleingangs nicht widerstehen, obwohl ich mich davon weit weg bewegte ;) aber vor über vier Hürden hat sie klasse gemacht! Und Strahlte im Ziel wie ein Honigkuchenpferd!

 

JP 1+2 open 110 m SZ 24 Sek

 

Die Männer meistern den schwierigen Anfang, kommen ohne Fehler bis zur Zielgeraden. 3 x vor und dann rechts – da ist Uli zu weit zurück, der Gegenarm fehlt und Sun biegt zu früh rechts ab.

 

Diesmal blieben unsere LK ohne Eintrag ;)

 

Fazit: Wir sind beide nicht unzufrieden mit den „Trainingsläufen“! Mit Sunshine haben die für einen Frühstarter schweren Anfangssequenzen geklappt, alle Zonen sauber, Slalom sowieso, und er hat teilweise sehr schöne Vorarbeit gezeigt, fast keine Fragezeichen und in zwei Läufen fiel nur eine Stange!

 

Das Putzi ist super an Start, lässt sich auch über eine Diagonale abrufen, keine Stange fällt, saubere Zonen und mega Vor! Nur der Slalom klappt nicht ganz so gut wie im Training.

 

23.1.2016 WC 3 Richter Katrin Schmidt

Die Parcours waren schön zu laufen, ambitioniert und besonders die 3er forderten meine grauen Zellen.

A2 172 m SZ 60 Sek

Sehr wackelig der Start vom alten Mann und seinem lauten Hund! Es rächt sich jedes Mal, daß die Frühstarts nicht im Turnier unterbunden werden! Aber die zwei kommen mit 2 Stangen und in der Zeit ins Ziel! Saubere Zonen und brillanter Slalom, dazu wenige Fragezeichen, dafür teils gutes Vorarbeiten!

A3 178 m SZ 46 Sek 3,9 m/S

Das Putzi ist mega aufmerksam, all die schwierigen Passagen, von aussen und so, klappen prima! Die Zonenarbeit ist super nur der Slalom könnte schneller sein ;) Mit null Fehler kommen wir ins Ziel! Platz 6 von 19 – paar Zeitfehler, die nicht nur vom neuen Berechnungssystem  kommen …

JP3 160 m SZ 39 Sek 4,1 m/S

Der schwere Anfang gelingt uns!

Aber danach stehe ich falsch, Putzi springt verkehrt, der Faden reißt und sie gestaltet den Parcours nach eigenem Ermessen kreativ ;) und hat ne Menge Spaß!

JP1+2 open 113 m SZ 38 Sek

Schon die erste Stange fällt, Sun sieht nur den Tunnel (3), dazu unterwegs eine und die letzte, mit SG landet das Team auf Platz 25 aller 1+2 large Starter (40), gutes Mittelfeld ;)

 

 

12.12.2015 WC 2 Richter Kathi Bär

Sehr schöne und hundefreundliche Parcours präsentierte Kathi heute! Manche Klippe erschloss sich erst auf den zweiten Blick!

A2 158 m SZ 49 Sek

Start klappt gut, alle Zonen prima, zwei Stangen fallen, bis 2 Geräte vor dem Ziel Uli falsch steht und den Buben ins dis laufen lässt.

A3 175 m SZ 56 Sek

Putzi hat Spaß, wir treffen alle richtigen Tunneleingänge, die Zonen und der Slalom sind super! Was macht es da, wenn ein Sprung von der falschen Seite und einer der nicht dran war genommen wurde!

JP3 164 m SZ 44 Sek

Chili kläfft vor dem Start! Sie ist so toll aufmerksam, den kleinen Ausflug in der Schlußphase übersieht Kati wohlwollend, kostet uns nur Zeit. So kommt das Hexle fehlerfrei auf Platz 7 von 18.

Fazit: bei Uli und Sun trägt das konsequente Zonentraining Früchte. Chili wird immer sicherer auf den Zonen und am Slalom. Sie beginnt zu bellen, nicht unterwegs, aber vor dem Start und nach dem Ziel. Heute nach den JP lief sie kläffend vor Freude zum Cavalettiständer auf dem ihre Leine lag!     

 

28.11.2015 WC 1 Richter Sven Droste

Sven stellte schöne, runde Parcours, schon für die A1 eine Herausforderung, erst recht für 2+3 – die Zeitvorgaben ambitioniert.

A2 169 m SZ 50 Sek 3,4 m/s

Der fliegende Start gelingt nicht gut, Sun hat im teils tiefen Boden Probleme und reißt 3 Stangen, dazu kommt eine VW und kleine Zeitüberschreitung = Platz 9/13 – sehr schöne Zonenarbeit und kein Problem am schwierigen Slalomeingang!

JP 1+2 open 153 m SZ 42 Sek 3,6 m/s

2 Stangen, 1 Ausleger und 2 VW, dazu Zeitfehler, damit Dis – aber hier hat der fliegende Strt geklappt.

Chili ist wegen meines Unfalls nicht gestartet.

7./8.11.2015

4. Erzgebirgscup in Flöha – Richter Jörg Thenert

Nachdem letztes Jahr das Geläuf in der Reithalle in Lößnitz so super war und die Veranstalter auch dieses Jahr eine Halle mit prima Boden fanden, sind wir nach Flöha bei Chemnitz gefahren. Eine schöne FeWo nur 200 m von der Halle entfernt hatten wir auch gefunden. Das Wetter war frühlingshaft mild. Die Parcours von Jörg waren sehr anspruchsvoll, haben jedoch mir viel Spaß gemacht!

7.11.15

A2 160 m SZ 48 Sek

Am Start passte es den Hund rechts zu führen. Unser Frühstarter toleriert das nicht, dh er kann sich dann nichtmal hinlegen. Also probierten wir was neues aus: Uli führt den Buben links zum Start, positioniert sich selbst so, daß er gut an der Starthürde vorbei kommt, lässt Sun nach rechts wechseln und startet mit ihm – das hat super geklappt! Leider steht er dann an der 17 Tunnel falsch, Burschi diskutiert welcher Eingang und nimmt dann den falschen, dis.

A3 191 m SZ 52 Sek

Bei mir geht es mit dem dis schneller, ich stehe schon an der 2 total verkehrt und Putzi springt zurück. Den Sprung vor em Steg lassen wir aus, dafür klappt es aber super mit den richtigen Tunneleingängen ;) – nach der Wand sollte es nach links in den Tunnel gehen, das Hexle aber geht über zwei Sprünge gerade aus und dreht grinsend und wedelnd zur Erheiterung des Publikums ein paar Ehrenrunden. Dann haben wir uns für den Schlußspurt nochmals sortiert.

JP open 1+2 150 m SZ 50 Sek

So ein schöner Parcours! Aber Uli bringt es fertig sich an der 11 falsch zu stellen, Burschi springt zurück …

JP 3 155 m SZ 40 Sek

Das Putzi turnt so artig! Wir kommen ohne Fehler ins Ziel, aber die Zeit reicht nicht, wir waren zu langsam.

8.11.15 neues Spiel, neues Glück!

A3 190 n SZ 52 Sek

Schon bei der Parcoursbegehung wusste ich, einer der 3 Tunnels wird mir zum Verhängnis ;) und so kam es auch. Ich bin auf dem Weg zum langen geraden Tunnel auf der falschen Seite, öffne Chili den Blick auf den Tunnel unterm Steg und wusch ist sie drin. Ein paar Runden und Quieker zur Freude der Zuschauer und ein paar superschöne Phasen wie ihre Zonenarbeit und der Slalom!

A2 172 m SZ 54 Sek

Sun fragt am ersten Tunnel, kommt aus dem anderen wieder raus weil Uli zu früh weggeht, dazu fällt noch eine Stange, aber egal! Angekommen mit einem G weil die VW viel Zeit gekostet haben – kein dis!

JP 3 151 m SZ 41 Sek

Putzi ist müde, muss mehrfach zum Start aufgefordert werden und ist sehr langsam im Slalom, wir dissen uns mit einem falschen Sprung und dann wacht die Kleine auf und gibt Gas – der Schluß dann war wieder chililike Spitze!

JP open 1+2 130 m SZ 42 Sek

Sun kommt mit einem Fehler ins Ziel, V5 –

Fazit: Chili und ich befanden uns mit unseren dis in den A-Läufen in sehr guter Gesellschaft, von 14 Startern kamen an beiden Tagen nur 2 ins Ziel, davon einer mit V0. In den JPs war die Dis-Quote etwas geringer.  Putzi hat 4x den Slalom fehlerrfrei, zweimal richtig schnell, gemacht, sie hatte alle Zonen! Und sie entwickelte mega Spaß im Parcours, hat am Sonntag im A-Lauf sogar angefangen zu bellen!

Uli kann zusammen mit Sun starten und vermeidet so, daß er seinem notorischen Frühstarter hinterher sehen muss!

 

17./18.10.2015

Halloween Cup in Mellensee Richter Fritz Heusmann

Wir sind mit gemischten Gefühlen nach Mellensee gefahren, der Wetterbericht sagte Böses voraus! Tatsächlich war es aber trocken und nicht zu kalt, ideal für die Hunde.

17.10.15

Beginn mit den Jumpings

JP2 136 m SZ 45 Sek

Die Männer waren fehlerfrei unterwegs, da verzählt sich der Bub im Slalom, HF merkt es nicht – dis.

JP3 170 m SZ 45 Sek

Putzi ist mit Spaß unterwegs, muss aber das Näschen in den Tunnel strecken und der Richter sieht es – dis, danach war es wieder ein Nuller J

A2 170 m SZ 57 Sek

Am Start nimmt Uli Sun von links nach rechts und dieser startet sofort durch, ganz böser Frühstart! Drei Fehler sammeln die Männer, Wandabgang, eine Stange und Uli spricht Sun zum falschen Moment an, der stolpert über den Weitsprung.  Die 2 landen auf Rang 10/18.

A3 173 m SZ 49 Sek

Das Putzi macht das prima! Führig, Wand und Wippe sauber, lässt sich toll schicken und sieht vom Steg schon den Doppelsprung, da bleibt die Zone auf der Strecke ;) mit V5 landen wir auf Platz 11.

18.10.15

Flower muss als weißer Hund in A1 midi laufen, fand sie nicht so gut, der Slalom war wieder ihre Schwäche.

A2 156 m SZ 57 Sek

So ein schöner, runder Lauf, ganz ohne Fragezeichen! Mit V0 gewinnt Sunny diesen Lauf!

A3 168 m SZ 48 Sek

Wir sind so schön unterwegs, und dann witscht das Hexle mal wieder hinter mir ins falsche Tunnelloch! Und nach dem Steg hört und sieht sie mich nicht, falscher Sprung. Ich lege sie kurz ins Platz um uns zu sortieren, dann geht es ins Ziel. Putzi freut sich ;)

JP2 151 m SZ 47 Sek

Wieder läßt Uli den Buben von rechts nach links wechseln und dann in Startposition bringen … Sun flitzt los, sieht sich nach seinem HF um und sieht damei den Sprung nach rechta, allerdings wäre der erst später dran gewesen … Der Rest war dann sehr schön, abgesehen von einer Stange.

JP3 139 m SZ 37 Sek

Wir starten schnell und gut, die mir am schwersten erscheinende Stelle im Parcours klappt super … Chili gibt auf mein „vor“ Gas und nimmt dabei den falschen Sprung ;) weiter geht es wieder super, nur den vorletzten sprung findet sie unnötig ;) aber sie hat Spaß ohne Ende und freut sich im Ziel wie ein Schneekönig!

Fazit: Ich finde unser Debut in der A3 gelungen!

3./4.10.2015

1. Quadriga Cup beim HSV Plänterwald mit herrlichem Spätsommerwetter

Richter Paul Langhans, Sven Droste – Sa. Paul large, Sven mini/midi, So. umgekehrt

3.10.15

A2 large 1 56 Sek

Das Putzi ist auf dem anspruchsvollen aber runden Parcours so schön mit null Fehlern unterwegs, wir sind am Steg und damit 4 Geräte vor dem Ziel – da sieht sie nur noch die Starthürde und ist weg, eigentlich wärs nach rechts weg gegangen J

Sun bringt seinen HF mit 2 Stangen und einem gesprungenen Wandabgang mit SG auf Platz 10 von 18.

JP2 140 m SZ 40 Sek

Uns wird Nr 3, linker Tunneleingang, zum Verhängnis, besser gesagt, mir! Ich rufe Chili nicht ab sondern nehme sie zwischen 1+2 im Empfang um sie richtig zu stellen für den Tunnel, misslungen ;) aber der Rest war sehr schön!

Hier kommt Sun mit 2 vom HF verschuldeten Stangen und damit SG wieder auf Platz 10.

Wenigstens ist so der erst Eintrag in die neue LU kein dis ;)

4.10.15

A2 179 m SZ 56 Sek

Superputzi läuft fehlerfrei auf Platz 2 von 14  und holt somit ihre dritte Quali! Nächstesmal dürfen wir in der A3 turnen J

Sun setzt seine SG-Serie fort und bringt seinen HF auf Platz 6/14.

JP2 146 m SZ 40 Sek

Chili ist müde, trotzdem macht sie so schön mit, kommt fehlerfrei, nur mit 3 Sek ZF, ins Ziel und auf Platz 3/15 – so ein braves Hexle!

Die Männer schaffen das nicht, Uli führt Sun an der 2 ins dis, steht falsch und Burschi springt zurück L

Fazit: die Zuschauer bemerken, daß der alte Mann seinen lauten Hund (meist) deutlich besser führen kann!

Und Chili wird immer aufmerksamer und auch sicher am Slalom!

 

19./20.9.2015

HGV Havelland in Markee

Uli alleine mit Sun und Flower

Richter 19.9. Billa mit Anwärter Arlette. 20.9. Mattl

19.9.15

A2 152 m SZ 48 Sek

Mit dem einzigen Nullfehlerlauf trotz 1,5 Sek ZF werden die 2 Erster und bringen einen großen Pokal heim!

JP2 136 m SZ 39 Sek

Hier fallen leider 2 Stangen, trotzdem Platz 3 und eine Schleife für die Männer die den Parcours mit 4,58 m/S

29.9.15

A1 140 m SZ 50 Sek

Uli startet mit Flower als weisser Hund und das Mausi flitzt mit viel Spaß durch den Parcours, es fällt zwar eine Stange aber das hat sie nicht irritiert!

A2 163 m SZ 51 Sek

3 Stangen und eine VW am Slalom, Platz 6 von 11

JP2 139 m SZ 40 Sek

3 Stangen und 1,1 Sek Zeitf – Platz 7/11

Uli ist mit diesem Wochenende sehr zufrieden!

5.+6.9.2015

Vogtländische Meisterschaft HSV Zwota

Der Herbst hatte uns in den Fängen. Am Samstag früh nur 1° und Rhaureif, aber trocken, am Sonntag sehr regnerisch, kalt und windig. Die Richter Matthias Kloss und Gerhard Rubner wechselten sich ab, Parcours Samstag von Mattl, Sonntag von Gerhard. Jeweils sehr anspruchsvoll gestellt, am Samstag auch von den Zeiten her!

5.9.15

JP2 150 m SZ 43 Sek

Sun kommt mit 2 PF und 7 Sek ZF auf Platz 3 von 21 Teams, insgesamt in der Klasse nur 4 von 21 angekommen!

Unser Parcours war es nicht, wir hatten ein dis –

A2 176 m SZ 52 Sek

Sun leider dis

Chili ist super führig, noch bissle verhalten im Slalom, sauber an den Zonen und läuft ohne Fehler auf den 3. Platz von 21 Teams! Quali!

6.9.15

A2 172 m SZ 54 Sek

Uli schickt Sun gleich am 3. Gerät, Wippe, aus Unachtsamkeit in den Tunnel statt nch rechts weiter zum Sprung. Dis

Chili ist ohne Fehler in Richtung 3. Quali unterwegs, d bekomme ich Angst vor der Zielhürde, vor der es noch nach rechts in den hinteren Tunneleingang geht – ich spreche das Putzi zu früh und zu energisch an, sie verhält, ich sehe mich um und da huscht sie in den falschen Eingang, dis ;)

JP open – keine Daten notiert

Sun sammelt im Regen 4 Stangen und landet auf Rang 16 von 37

Ich sehe mich hier mit Chili fehlerfrei, einfacher Parcours ;) aber die Rechnung geht nicht auf. Im letzten Drittel verfehlen wir den Tunnel, Putzi springt lieber, aber der Rest wieder prima.

Fazit: Chili findet langsam ihr Tempo im Slalom wieder, beim A-Lauf am Sonntag war sie fast so schnell wie im Training, arbeitet die Zonen sehr sauber, lässt sich von Pfuiwetter nicht beeindrucken und ist fast immer sehr aufmerksam!

Sun ist wie immer übereifrig, fragt natürlich nach Info und führt den kleinsten Hinweis aus! Sein HF gibt sich alle Mühe, ist aber doch oft undeutlich.

Flower durfte auf dem Turnierplatz die Wand und den Slalom machen, zeigte was in ihr steckt und ließ sich auch von einem Sheltie, der ihr im Slalom zu nahe kam, nicht beeindrucken. Den Sonntag verbrachte das Prinzesschen meist zusammengerollt auf unserem Schoß unter der Decke ;)

 

22.+23.8.15

Blumberger August Cup – Richter Melanie und Dirk Richartz

Wieder ein Hochsommerturnier, aber auf dem Blumberg weht immer ein Lüftchen und wir haben Pavillon statt Zelt.

22.8.15

A2 170 m SZ 50 Sek Richter Melanie

Schöner Parcours, aber nicht ohne! Chili isr sehr aufmerksam und führig. Allerdings stehe ich nach der Wippe in der Sequenz Sprung-Wippe-Slalom total im Weg weil auf der falschen Seite und provoziere so eine VW. Weiter geht es sehr schön, am Stegabgang leider Fehler, so kommen wir mit SG an und mein Rumstehen am Slalom kostet uns dazu 0,88 Sek. ZF. Keiner kommt ohne Fehler durch und Chili landet auf Rang 2 von 8.

Sunshine wird von Uli ins dis geführt, nachdem schon zwei Stangen gefallen waren.

JP open  178 m SZ 46 Sek

Rennparcours mit einigen Aussen, rund aber für einen open ehr 2er Niveau.

Putzi turnt super schön, wir bleiben ohne Fehler bei den ganzen Kringeln, fangen aber 2,67 Sek ZF ein. Egal! Platz 3 von 23 bzw Platz 2 von 8. So haben wir heute dem Gesetz der Serie folgend die Dis unterbrochen ;)

Sun ist mit Uli fehlerfrei bis zum vorletzten Sprung – HF war kurz desorientiert und es fällt die Stange. Aber die zwei landen auf Platz 3 von 8 bzw 5 von 23. So waren wir heute mal wieder gemeinsam bei der Siegerehrung und haben nicht nur geklatscht J

Das Putzi hat beidesmal den Slalom, langsam zwar, aber fehlerfrei geschafft!

23.8.15

Start mit den Jumpings – Richter Dirk

JP open 150 m SZ 45 Sek

Chili ist schön und fehlerfrei unterwegs bis zum Slalom, hier verlässt sie die Konzentration, ich korrigiere einmal und laufe beim nächsten Fehler weiter – dis

Sunshine wirft 2 Stangen, ist schnell und landet mit SG auf Platz 4.

A2 159 m SZ 43 Sek, ambitionierte 3,79 m/S!

Chili gelingt ein fehlerfreier Lauf! Wir fangen uns aber am Slalom Zeitfehler ein, mit 6,8 Sek gibt es nur ein SG und Platz 3 von 6.

Sun hat 4 PF und ebenfalls ein paat ZF, das Team landet somit auf Platz 4.

Nach vielen Dis in Serie war dieses Wochenende ein Erfolg! Beide haben wir 3 von 4 Läufen ins Ziel gebracht, waren trotz Fehler platziert was heißt, daß die anderen (noch) schlechter waren ;) Chili kann den Slalom wieder und das Tempo wird auch wieder kommen!

Die Parcours beider Tage waren sehr rund zu laufen aber nicht ohne Anspruch!

 

8.+9.8.2015

Görlitz – Richter Kati Bär und Nikolaus Ruchalski, Anwärter am Samstag Arlette Pusch

Zwei heisse Tage, am Samstag gute 38° in der Spitze. Wir hatten Glück mit unserem Plätzchen, nur über Mittag hatten wir so 3 Std Sonne.

8.8.2015

A2 164 m SZ 52 Sek – Richter Arlette

Sun und Uli haben – zwar mit einer Stange – den halben Parcours absolviert da kam der Pfiff, Dis, in einem Anfall von Hitzekoller vergisst Uli das Halsband abzumachen !

Chili lasse ich nach Nr. 3 in den falschen Tunnel laufen. Wir sortieren uns neu und beenden den Parcours mit schöner Zonenarbeit und einem zwar langsamen aber fehlerfreien Slalom.

JP 2 142 m SZ 42 Sek

Ein Nuller für die Männer! Sun ist sehr gut unterwegs, einige ? kosten allerdings wertvolle Sekunden, so wird das V durch 4,50 Zeitfehler ein ganz klein wenig beeinträchtigt ;)

Chili und ich fangen gut an,  nach dem Slalom die Hürde von aussen … hmm, aber dann wieder ok.

9.8.2015

Nach angenehmer Nacht ist es morgens schön frisch, heute richtet Ruchalski den A-Lauf und Kati den JP.

A2 180 m SZ 56 Sek

Zu kalt für Sunny? Das Team kommt mit 3 Stangen und einer VW ins Ziel, Platz 13/27.

Das Putzi lässt sich schön schicken, bei 8 drehe ich mich nicht weit genug weg und sie verschwindet im richtigen Tunnel  aber falscher Eingang.

JP2 162 m SZ 50 Sek

Schöner Parcours, nicht allzu schwer – viele Nuller! Auch unser Männerteam ist fehlerfrei und in der Zeit,

Ein Parcours für Chili, viel vor und rennen und wir sind so gut unterwegs … da stehe ich an der vorletzten Hürde falsch und drücke sie zum falschen Sprung L

Fazit: Sunshine arbeitet bei trockener Hitze hervorragend und fasst keine Stange an, hatte saubere Zonen und zeigte im Slalom was er kann!

Chili ist sehr aufmerksam, tut genau das was ich zeige, braves Hexle! Der Slalom hat jedesmal zwar noch etwas langsam aber fehlerfrei geklappt und die Zonenarbeit war top!

An meiner Führtechnik muss ich noch viel arbeiten!

 

 

18.+19.7.2015

HSV Lübbenau Richter Sybille Vogt, René Blank, Anwärter Sa. Arlette Pusch

Wieder ein heisses Wochenende! Dazu extrem schwül, nachts in der Pension war an Schlaf kaum zu denken, auch weil die Hunde extrem unruhig waren. An beiden Tagen sehr schöne runde Parcours, anspruchsvoll aber laufbar.

19.7.2015

A2 183 m SZ 55 Sek

Chili ist müde, obwohl sie ruhig geschlafen hat, langsam , aber Slalom ok. Vor dem Steg düst sie mir dann ins falsche Tunnelloch. Weiter gut bis zum vorletzten Gerät, da kürzt sie ab.

Sun ist sehr gut drauf, unterwegs eine Stange, vor dem einen Tunnel VW wegen zuviel ?.

Leider stoppt Uli am Ziel zu früh ab, die letzte Stange fällt und damit auch der 3. Platz L

JP2 142 m SZ 43 Sek

Eine müde Chili macht schön den Slalom, lässt sich puschen und witscht kurz vor Ziel ins falsche Tunnelloch ;)

Sun macht vor Sprung 3 einen zu großen Bogen, läuft durch den Slalom = dis

 

18.7.2015

A2 167 m SZ 52 Sek

Chili ist recht gut unterwegs, bis zum Slalom, hier zwei VW, bleibt stehen und guckt, und 1 Fehler. Dann wieder prima. Wir fahren wegen des kaputten Slalom Zeitfehler ein, kommen mit einem G auf Platz 10/16.

Sunny wirft 4 Stangen und bekommt wegen eines ? eine VW, ist aber in der Zeit und kommt auf Platz 11/16.

JP2172 m SZ 49 Sek

Chili ist mit großen Bögen unterwegs, muss aus dem einen Tunnel nochmal rausgucken und kommt mit einem V5 auf Platz 6, mal wieder schön fix 4,04 m/S. Kombi Platz 4! Und Lob von Sybille J

Sun hat zwei VW und zwei Stangen, mit einem G Platz 7. Kombi Platz 5!

 

12.7.2015

HSV Tor zum Hainich

Richter Udo Nienkemper

Wie wir hörten waren die Parcours der gestrigen SGSV-Meisterschaft sehr selektiv! Heue dafür stellte der Richter heute sehr schöne, runde Parcours, eher leicht aussehend, aber nicht ohne!

A2 165 m SZ 52 Sek

Sunshine mit Uli kamen mit 2 Stangen und einem geflogenen Wandabgang ins Ziel und auf Platz 6/8 – schöne Vorarbeit in Tunnel und auf die Wippe.

Das Putzi hatte in der Anfangssequenz Sprung-Sprung-Tunnel-Steg mein gehauf anders interpretiert und fetzte hinter meinem Rücken über den falschen Sprung auf die Wand, drehte ein paar Runden und hatte dann mit super Slalom, feinen Zonen und guter Vorarbeit einen schönen Lauf, vom Abstecher in den Tunnel mal abgesehen ;)

JP open 147 m SZ 48 Sek

Hier war das Dis noch schneller, Sprung, hinteres Tunnelloch … Putzi hinter mir ins falsche … Slalom war auch kaputt, aber sie ist in der Rennstrecke super vor und  bog auf LINKS zweimal richtig ab.

Sunny traf zwar den richtigen Tunneleingang, hat im weiteren Verlauf schön geturnt, ging dann bei der Rennstrecke nicht nur über drei, nein gleich über vier Hürden vor ;)

Fazit für mich: vertrau deinem Hund … aber nicht blind ;)

 

4.-5.7.2015

HSV Schönfließ

Richter René Blank und Sybille Vogt

Fazit dieses extrem heissen Wochenendes: unsere Hunde haben es toll gemeistert, viel kühlen im Pavillon, Gassi nur so weit wie nötig, so waren die zweimal insgesamt 1 Minute in der Sonne im Parcours kein Thema. Beide hatten nach ihren Läufen keinerlei beschleunigte Atmung und konnten in den langen Ruhephasen entspannen.

5.7.15

Heute genauso warm wie gestern, Sybille war die Parcoursdesignerin und auch ihre Parcors waren eher kürzer, aber anspruchsvoll.

A2 163 m SZ 50 Sek

Das Putzi ist genial unterwegs, kleine VW wegen eine Ausfluges Ri Steg statt Wand, aber super schneller Slalom, schöne Zonen, bis auf die Wippe, aber noch ok, dann rächt sich, daß ich die Schlußsequenz aus drei Sprüngen unterschätzt habe , vorletzter Sprung von der falschen Seite und dis, aber sie war wieder super schnell!

Die Männer meistern diesen Parcours mit zwei Fehlern, einer Stange und eine VW an der Wippe, Uli wechselt hinter Sun, dieser ist irritiert, dreht um und springt runter, aber angekommen mit einem SG und Platz 4 von 15.

JP open 110 m SZ 34 Sek

Diesen Lauf hatte ich schon mit V0 absolviert … dann will Putzi nicht in den Slalom. Lieber in den Tunnel daneben, kurze Diskussion und ich breche ab.

Sun und Uli kommen in 29,95 Sek und zwei Stangen ins Ziel, SG und Platz 13 von 21.

4.7.2015

Bei tropischem Hochsommerwetter stellte René an die Witterung angepasste, eher kurze Parcours, die doch führtechnisch nicht ohne waren. Wir hatten einen schönen Schattenplatz, Pavillon statt Zelt und viel Wasser für uns und die Hunde. So haben wir den Tag und die Starts gut gemeistert.

A2 143 m SZ 44 Sek. – Richter Sybille

Chili meistert den Anfang – Sprung,Sprung,Slalom mit Verleitung Steg sehr gut, fädelt falsch ein. Nach Korr aber sehr schön. Leider stehe ich ihr bei der Kombination Sprung von hinten, Tunnel, im Weg und sie springt zurück. Wir haben den Parcours schnell und kreativ beendet ;)

Sunshine nimmt die Verleitung an und ist auf dem Steg … danach statt Tunnel nochmal Steg, war dicht daneben. Auch die zwei beenden den Lauf kreativ ;)

JP2 134 m SZ 36 Sek

Chili und ich verlieren beim Kringel in der Anfangssequenz Zeit durch großen Bogen, dann aber flutscht es, super in den Slalom und fehlerfrei ins Ziel. Putzi kommt auf Platz 5 von 20!

Uli und Sun scheitern am bewussten Kringel, Uli steht falsch und Burschi springt zurück. Aber der weitere Parcours klappt superschön!

30.-31.5.14

Frühjahrsturnier des HSV Plänterwald

Richterinnen Ilona Scriba und Billa Hain

30.5.15

Der Tag begrüßte uns mit Regen und Wind, brachte Sonne und Graupelschauer, war aber im Verlauf meist sehr angenehm. Das große Starterfeld und der Vereinscup-Lauf hielten uns trotz hervorragender Organisation bis in den Abend fest. Die Richterinnen teilten sich die Arbeit, eine übernahm die small+medium-Starter, eine die large. Beide stellten anspruchsvolle, runde und absolut schön laufbare Parcours.

30.5.15

JP1 m 140 m SZ 43 Sek – Richter Ilona Scriba

Flowers Tag … oder eher doch nicht, das Schneckle lief mir nach, VW, und machte ihrem Spitznamen Ehre, dis wegen Überschreitung der max.Zeit.

A1 m 164 m SZ 54 Sek

Mit sagenhaften 71,68 Sek, einem Slalomfehler und einer VW an der Wippe kam Flower ins Ziel. nB aber Rang 4 von 13, alle anderen waren dis.

JP2 l  135 m SZ 43 Sek Richter Billa

Sunny hat sehr viele zeitraubende Fragezeichen, eine Stange fällt und mit SG kommt das Team auf Platz 10/22.

A2 l 183 m SZ 56 Sek

Start klappt gut, mit nur einer Stange kommen die zwei bis zur Wand, Uli versucht den Hinkydreher um nach links weiterzugehen, Sunny springt zurück – dis. Im weiteren Verlauf klappen die schwierigen Passagen wieder gut!

31.5.15

A2 l 177 m SZ 55 Sek – Richter Ilona Scriba

Chili kann dem lockenden aber falschen Tunnel nicht widerstehen ;) wir improvisieren kurz und beenden den Parcours fast fehlerfrei.  Das Putzi scheint müde, schnüffelt viel und ist für ihre Verhältnisse langsam. Ich denke die bevorstehende Läufigkeit macht sich bemerkbar!

Sun ist sehr aufmerksam, eine Stange fällt und an der Wand springt er ab, sonst aber sehr schön und kaum Fragezeichen – Platz 5 von 19!

JP2 167 m SZ 48 Sek

Schöner Parcours mit Rennpassagen und einer am einen Tunnel sehr fair in der Mitte platzierten Nummer!

Chili passt sehr gut auf, fädelt leider am Slalom aus, nimmt aber die Korr, an und ist an der etwas hakeligen Zielsequenz sehr artig. Mit einem V5 und grade noch so in der Zeit landen wir auf Platz 10 von 19.

Sun ist bei diesem vierten Lauf am WE noch sehr gut dabei, Uli verschuldet 2 Stangen aber die zwei kommen ohne Fragezeichen mit sagenhaften 4,23 m/S ins Ziel, trotzdem nur Platz 12 von 19.

 

23.-25.5.15

4. Marita Cup beim HSV Potsdam Mittelmark, auf dem neuen Platz in Nauen

Richterinnen Daniela Zintl und Sina Just

25.5.15

Heute wieder mit Dani

Das Wetter war super, etwas schwül, aber die Wolken brachten auch etwas Schatten.

A2 150 m SZ 49 Sek

Sunny war heute der Arbeitgeber für den Parcoursdienst, 5 Stangen fielen. Burschi springt oft zu früh ab und landet dann auf der Stange. Aber Start, Slalom und Zonen waren top. Uli freut sich angekommen und in der Wertung zu sein. Platz 6/9.

Das Outzi war toll unterwegs, ich allerdings weniger und nicht da wo ich sein sollte, so nahm sie einenSprung von der falschen Seite. Aber sie konnte den Slalom auf Anhieb, war aufmerksam und hat die Zonen schön gearbeitet und sie hatte Spaß!!!

JP open 130 m SZ 41 Sek

Sunny startete nicht –

Putzi war schon müde und hatte einen Slalomfehler, eine VW weil mein guckmal aus Angst vor der Tunnelverleitung zu früh kam und ein dis  - ich schickte sie in den falschen Tunneleingang – sie war sehr aufmerksam und hat gleich gemacht was ich sage ;)

Fazit: ich bin mit den drei Tagen sehr zufrieden!

24.5.15

Sina war heute unsere Richterin und sie stellte ebenfalls sehr schöne, aber auch anspruchsvolle Parcours, besonders der 3er hatte es in sich!

Bei uns war Flower heute mit turnen dran, erstmals wieder A1

173 m SZ 62 Sek

Das Schneckle startete wie gewohnt sehr verhalten weil tief beeindruckt. Daher kam auch unser einziger Fehler, eine Verweigerung, die zweite hat Sina großzügig übersehen. Nach dem Steg lief es dann, Flower wurde flott und zeigte einen schnellen und fehlerfreien Slalom! Mit nur knapp 3 Sek Zeitfehlern kam sie mit einem SG noch aufs Treppchen, 3/3 ;)

A2 165 m SZ 52 Sek

Sun startet schön, hat eine VW am Tunnel und 3 Stangen, aber kommt ins Ziel und wird 5/10.

JP open 139 m SZ 41 Sek

Flower streikt, ohne Kontaktzonen braucht man sich ja nicht anzustrengen und Sun wird wie so oft con Uli ins Dis geführt.

Im anschließenden Spiel hat sich Chili amüsiert.

 

23.5.15

Heute hat Dani gerichtet, ihre Parcours waren super schön und rund zu laufen, aber trotzdem nicht ohne!

A2 170 m SZ 55 Sek

Sunny und sein HF meistern den Anfang prima, dann sieht es aus als habe Uli den Weg vergessen, Sun nimmt die Hürde die ihm gezeigt wird, leider ist es die falsche, dis.

Das Putzi ist einfach nur schön unterwegs, ein, zwei Bogen und einen Fehler am Slalomeingang provoziere ich … so landen wir mit V5 auf Platz 3 von 11 Startern. Nur einer kam mit V0 ins Ziel.

JP open 140 m SZ 44 Sek

Uli bringt seinen lauten Hund ins Ziel, allerdings fallen 4 Stangen und auch den Slalomeingang treffen die zwei nicht auf Anhieb weil der HF zu dicht rangeht. Aber angekommen und mit G auf Rang 12 von 21.

Auch hier ist das Putzi sowas von aufmerksam und führeig, reagiert super auf Guck mal, am Slalomfehler bin wieder ich schuld und die Korrektur gelingt, aber langsam. Mit V5 landen wir auf Rang 7 von 21. Ich bin mit meinem roten Hexle heute mehr als zufrieden!

Flower durfte im Spiel – Monopoly – mitturnen und hatte sichtlich Spaß!

 

9./10.5.2015

HGV Havelland – Richter 9.5. Uve Schulz, 10.5. Sabine Propp mit Anwärterin Arlette Pusch

10.5.15

Arlettes Parcours waren deutlich ansprechender, aber kaum weniger selektiv.

A2 158 m SZ 53 Sek

Sunny meistert den Parcours mit „nur“ 3 Stangen sehr schön, wird dann aber an der Wand wegen seiner eigenwilligen Abgangstechnik gedist, Die Richter sahen das als zurückspringen, schade!

Chili war total von der Rolle und machte ab Slalom ihr eigenes Ding.

JP2 141 m SZ 42 Sek

Sun beginnt mit Frühstart, geht schön vor, leider auch über einen falschen Sprung – dis – egal, bei den 5 gefallenen Stangen …

Chili startet genial, kann dann allerdings dem weit entfernten Tunnelloch nicht widerstehen ;) weiter geht es wieder super, von der aktuellen Furnierslalomamnesie mal abgesehen ;)

9.5.15

Bei recht wechselhaftem Wetter baute Uve seeehr selektive Parcours! In A2 und A3 mit Doppelsprung aber mit moderater Zeitvorgabe. Die extreme Dis-Quote in 2+3 sprach für sich.

A2 140 m SZ 50 Sek.

Flower war gut beisammen und kam mit einem Fehler am Doppelsprung und Slalom ins Ziel. Mit SG landete sie auf Platz 2 von 8 und brachte einen Pokal nach Hause.

Sun war rund um das Dis nach der 8 und dem erwarteten Fehler am Doppelsprung sowie einer Stange schön unterwegs.

JP2 135 m SZ 40 Sek

Dieser Parcours war nicht Flowers!

Sun allerdings kommt mit 3 Stangen auf Platz 2 von 8 und bekommt eine scöne Schleife!

 

26.4.2015

Schönfließ – Richter Dirk Schambeck

Der Herr aus Süddeutschland stellte sehr anspruchsvolle Parcours und das Männerteam lief gleich zu Anfang beim A-Lauf ins Dis. Im JP open schafften sie es aber mit 2 Fehlern auf Platz 12 von 28 Startern.

 

18.4.2015

Das erste Turnier bei Jugend und Hund

Ehrensache daß man da dabei ist! Richter Sybilla Hain

Losgefahren bei Minusgraden, erstmal Auto abgekratzt, unterwegs neblig – aber es wurde ein schöner, meist sonniger Tag.

Billas Parcours sahen leichter aus als sie waren, Von 8 A2 large Startern kam einer ins Ziel und das nicht fehlerfrei.

A2 170 m SZ 50 Sek

Sun startet sehr schön, trotz ein paar Fragezeichen ist das Team gut unterwegs, dann geht es 2x geradeaus vor, dann links und Burschi nimmt auch den dritten Sprung geradeaus, sehr schöne Vorarbeit, sein HF hat nicht deutlich genug angesprochen, weiter aber schön!

Putzi und ich starten auch gut, nach der Wand spreche ich sie zu spät an, fix geradeaus ins dis. Slalom können wir auch nicht mehr ;)

JP open 148 m SZ 46 Sek

Hier kommen die Männer mit drei Stangen ins Ziel und auf Platz 13.

Ich führe anders als geplant – dis – man sollte sich vor Blitzalzheimer hüten!

 

11./12.4.2015

Wir eröffnen die grüne Saison beim SV OG Reinickendorf

Richter Sabine Janku

 

12.4.15

Deutlich kühler war es heute, also richtiges Sportwetter. Die Parcours waren etwas kürzer. Wieder schön rund aber auch anspruchsvoll!

A2 150 m SZ 46 Sek

Chili startet super, zone am Steg prima, dann im Slalom ein Fehler, korrigiert und nach dem langen Tunnel stehe ich falsch und Putzi dreht voll auf, fegt grinsend und wedelnd über den Parcours.

Sunny startet früh, ist aber sehr aufmerksam. Es fallen nur zwei Stangen und er hat ein paar Fragezeichen. Das Team kommt mit einem SG ins Ziel und landet auf Platz 4 von 11 Startern.

JP 2 140 m SZ 40 Sek

Leider drücke ich Chili im Slalom, sie kommt raus ind wir wiederhlen, weiter geht es fehlerlos, ich bilde mit ein dis ein, passe nicht mehr so gut auf und hole dann das dis am vorletzten Gerät mit dem falschen Tunneleingang ;)

Uli schickt den Buben mit einem Belgier nach dem Slalom in den Tunnel statt über den Sprung, ebenfalls dis, aber keine Stange!

11.4.15

Sabines Parcours heute waren herrlich rund zu laufen, erforderten sehr führige Hunde.

Die hohe Dis-Quote sprach für sich.

A2 170 m SZ 52 Sek

Der Anfanh mit der 2 von hinten kam Uli mit seinem Frühstarter entgegen, die zwei waren sehr harmonisch unterwegs bis zw 12 + 13 Uli falsch steht, Sun macht was der HF zeigt und ins Dis springt. Das nächste Dis war dann gleich der Tunnel neben Steg, Sun wollte auf den Steg ;) – Parcours kreativ beender.

 

Flower war bei ihrem ersten Start nach gut 4 Mon Pause wieder sehr beeindruckt. Die Powerflower aus dem Training war zuhause geblieben. Artig gekämpft bis zur letzten  Slalomstange, mit dem geflogenen Stegabgang und Zeitfehlern reichte es noch zu einem G und dem 4. Platz von 11, der Rest war Dis.

 

JP2 175 m SZ 50 Sek

Zwei gebogene Tunnel nebeneinander und man musste jeweils einen bestimmten Eingang treffen! Mausi fing gut an, wurde aber immer langsamer, am Slalom war der Stress dann übermächtig. Mit dem Slalomfehler und mega Zeitüberschreitung kamen wir mit nB als 3. ins Ziel.

 

Sun traf die Tunnel prima, hatte sehr gute Phasen mit prima Vorarbeit, wurde aber wieder von seinem HF ins Dis geschickt. Er sprang auch böse in zwei Stangen. GsD aber nicht verletzt.

 

 

7.3.2015

5. Berliner Winterturnier

Richter Angela Unger, Anwärter Katrin Schmidt

Katrin stellte sehr schöne, rund und flüssig zu laufende Parcours, absolut Leistungsklassenkonform und doch nicht ohne!

A2 165 m SZ 57 Sek

Das Putzi lief genial und super schnell, fehlerfrei bis zum Stegabgang, was ich nicht gesehen habe. Bei mir schon die Quali im Kopf, ich juble zu früh und die letzte Stange fällt. Mit SG und 4,09 m/s werden wir 5.

Bei Sun fällt schon die erste Stange, er hat definitiv Probleme mit dem tiefen Boden! Es bleibt nicht die einzige und dann steht Uli falsch – Sun springt zurück – dis. Aber super Slalom und mega Zonen, das gehvor hat auch funktioniert!

 

JP 0pen

135 m SZ 45 Sek

Chili verzählt sich am Slalom, korrigiert, fehlerfrei weiter, aber ich verpasse sie rechtzeitig für nach rechts zu stellen, sie biegt nach links über den Zielsprung ab, kommt zurück und wir machen fertig.

Sunny kommt mit 3 Stangen ins Ziel, ein SG und Platz 20.

In der Gesamtwertung von 70 large Startern landet Chili auf Platz 25!


24.1.2015

3. Berliner Winterturnier

Richter Dunja Reimann

Erstes Turnier im neuen Jahr. Dunja stellte wunderschöne, sehr runde Parcours ohne ein von hinten – trotzdem hatten sie ihre Verleitungen und kleinen Tücken. Der Boden war heute tiefer, Halle war wohl nicht gewalzt.

A2 155 m SZ 48 Sek

Nachdem das Putzi beim letzten Training ziemlich unkonzentriert war, war sie heute voll dabei! Zwar gabs einen leichten Frühstart ;) – ich dreh mich um und will sie rufen, da fliegt sie schon über die Starthürde, aber sonst klappte alles super! Aufmerksam und führig, sicher in den und im Slalom, super gelaufene Zonen und gestandene Wippe! Und trotz des tiefen Bodens und einiger noch zu großer Bögen dicke in der Zeit. Es reicht auf den 3. Platz und mit dieser V0 Platzierung schafft sie schon beim dritten A2 Start ihre erste Quali für die A3! Ich liebe diese kleine rote Gummihexe!

 

Sunshine, so hochmotiviert wie er ist, kommt mit dem tiefen Boden gar nicht zurecht, er rasiert 7 Stangen und kommt nochmal aus dem gebogenen Tunnel raus – dis wegen zu vieler Fehler L

 

Jumping 1+2 open – 140 m SZ 49 Sek

Chili ist super unterwegs ;) leider rufe ich sie in der Reihe von vier Sprüngen zwecks vor dem letzten nach links abbiegen zu spät – dis – aber der Rest war wieder Klasse!

 

Sun ist aufmerksamer und hat fast keine Fragezeichen, nur zwei Stangen und schnell, 3,95 m/S – Platz 17/32


13.12.14

2. Berliner Winterturnier

Richter Ilona Skriba

Das Agilityjahr 2014 ging heute mit dem 2. Lauf des Berliner Wintercups zu ende.

Ilona beglückt schon die A1 Starter mit einem heftigen Anfang, gleich mal ein Kringel. Auch ihre anderen Parcours waren sehr leistungsklassengerecht, sprich verzwickt mit viel von hinten, aussen.

A2 171 m SZ 54 Sek

Chili ist sehr aufmerksam! Wartet gut am Start, ein großer Vorteil! So klappt der nicht einfache Anfang gut, Am Wandabgang hört sie allerdings mein BLEIB nicht, Fehler. Sehr schön weiter, super die Wippe, bis zum schwierigen Slalomeingang, den verbaue ich ihr, 2. Fehler, dann aber mit schönen Zonen am Steg fehlerfrei ins Ziel. Mit einem SG landen wir auf Platz 4 von 12.

JP 150 m SZ 45 Sek

Im Jumping, der ein open ist, steht fairerweise beim gebogenen Tunnel die Zahl n der Mitte, das kommt uns entgegen und Chili läuft diesen ebenfalls mit aussen und durchholen sowie nach Rennstrecken scharfen li/re Wendungen fehlerfrei ins Ziel. Wieder Platz 4, aber von 32 Startern! Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis bei Chilis erst zweitem A2 Turnier! Sie war zwar etwas langsamer als üblich, aber der Boden war tief und ich wohl auch angespannt …

 

Sun lässt Uli bis hinter die Starthürde, die erste Stange fällt aber er kommt gut bis zur Wand und hat auch die Zone, geht dann über den Sprung – Uli dreht sich mal wieder falsch und der Bub springt zurück L dis – noch ne Stange und die komplette Mauer …

Im Jumping sammeln sie 7 Fehler, Stangen und die Ziegel der Mauer, kommen aber an und landen im letzten Drittel, zwar nB aber kein dis ;)

 

 

8./9.11.2014

 

3. Erzgebirgscup in Lössnitz

 

Herrlichstes Herbstwetter, eine schöne Reithalle mit super gutem, sehr gepflegtem Boden! Oliver Gustke stellte runde, aber sehr anspruchsvolle Parcours, mir war es eine Freude die zu laufen!

 

Samstag, 8.11.14

 

A2 188 m SZ 60 Sek

 

Kein Frühstarteranfang, doch Sun lässt Uli bis hinter die Starthürde kommen, nach Sprung 2 nach links in den Tunnel, Uli reagiert zu spät und Sunny geht vor zum Slalom, umrundet die erste Stange – dis – aber der restliche Parcours war super schön, nur ein Fragezeichen, ein gefühlter Nuller!

 

Flower bellt am Start und ist spitzenmässig unterwegs, uns gelingt ein V0 in der Zeit und Platz 2 von 8, damit erläuft sich Mausi eine astreine Quali mit für sie sagenhaften 3,57 m/S. Das dritte Turnier in Folge bei dem sie im A-Lauf so toll dabei ist! Jetzt hat sie aber erstmal Winterpause!

 

JP open 1+2 140 m SZ 40 Sek!? Olli hat die Zeit auf Einwand korrigert (4,25 m/S für 1,2 und Senioren, 3,69 m/S für A3)

 

Sun startet heftig früh, Uli fängt ihn an der 2 aber ein, dreht sich um ihn in den Tunnel zu schicken und in einem Anfall von Umnachtung macht er aus dem mitdrehen einen Belgier und artig springt der Bub über die Hürde zurück, Lauf abgebrochen.

 

Flower hat keine Nerven mehr, ist langsam, wir entkommen einer VW, im Slalom ein Fehler mit Korr, dann geht es zum zweiten mal zum Tunnel Richtung Zuschauer, das gibt ihr den Rest, Lauf kreativ und mit Spaß beendet.

 

Sonntag, 9.11.14

 

A2 180 m SZ 60 Sek

 

Sun dis zw 2+4, weiter gelaufen, schöner Slalom, Wandabgang und zwei Stangen.

 

A1 166 m SZ 60 Sek

 

Fair die Nr. am gebogenen Tunnel in der Mitte – Chili läuft so genial! Mir gelingt ein franz.Wechsel vor dem Slalom und wir gewinnen diesen Lauf mit V0! Damit hat das Hexle ihre dritte Quali und startet nächsresmal in der A2!

 

 

 

JP open 1+2 150 m SZ 50 Sek

 

Sun kommt trotz Frühstart but um die Anfangsklippen, dann steht Uli falsch und Bubi springt zurück.

 

Chili ist wieder super unterwegs! Am gebogenen Tunnel passe ich nicht auf und dis, aber weiter, ich wechsle hinter ihr am Slalom und wir kommen mit einem gefühlten Nuller an.

 

 

 

Fazit der zwei Tage: Bei Sunny trägt das gezielte Training Früchte, er arbeitet viel besser vor, Uli muss damit noch umzugehen lernen. Der Start beinhaltet noch sehr viel Arbeit, aber momentan kommt Uli meist schon hinter die Starthürde, wenn er den Hund links im Fuß haben kann klappt es besser.

 

Flower ist mindestens bei einem Lauf sehr gut dabei und kann den Slalom!

 

Chili ist genial! Sehr aufmerksam und führig, arbeitet toll vor und hat die Zonen, sie fasst keine Stange an und wird im Slalom immer sicherer und schneller!

 

 

 

18.-19.10.2014

Halloween-Cup in Mellensee

Traumwetter! Hätte schöner nicht sein können! Auch das Turnier war super, gut organisiert, prima Küche, nette Mitstreiter und eine ausserordentlich positive und faire Richterin! Britta Krauskopf machte mit wenigen Änderungen aus einem  Parcours drei, sehr leistungsklassengerecht abgestuft und mit feinen, nicht auf den ersten erkennbaren Klippen!

Samstag 18.10.14 – Beginn mit JP

JP 1+2 open 152 m SZ 50 Sek

Flower flitzt durch den Übungsslalom! Im Parcours dann wieder verhalten, Slalom mit Hilfe und 1 Fehler, dann noch eine Stange, aber sie macht tapfer weiter. Wir kommen mit 8 Sek ZF an, haben ein G und landen auf Platz 3 von 8!

JP3 182 m SZ 44 Sek

Der schwere Anfang klappt, es läuft bis zur 11, da steht HF H im Weg, Stange fällt und der Faden reisst, Sprung von der falschen Seite und dis. Danach klappt es wieder ;)

A2 184 m SZ 56 Sek

Flower ist so schön unterwegs, der Slalom mit Hilfe gut, super Zonen, kommt aus den Tunnels und wird mit 0 Fehlern und winzigen 1,94 Sek ZF 4. Und das beim zweiten Lauf!!! Super Prinzesschen!

A3 200 m SZ 58 Sek

Ganz böser Frühstart und dann gleich ins dis – Uli hat abgebrochen!

 

Sonntag 19.10.14 – Beginn mit A-Lauf

A3 190 m SZ 55 Sek

Start klappt, weiter gut, dann nach der Wand Sprung falsche Seite. Rest wieder prima.

A1 154 m SZ 51 Sek

Chili läuft genial, so aufmerksam, geht super vor und hat tolle Zonen, Slalom könnte schneller ;) Wir kommen mit einem Nuller ins Ziel und Putzi steht auf Platz 3 nach zwei Bordern! 2. Quali!

JP 3 191 m SZ 51 Sek

Die zwei sind gut unterwegs bis nach dem Slalom, rechts geführt - leider am Slalomende, Tunnel gebogen-rechter Eingang, HF nicht eindeutig und Sun verschwindet hinter Ulis Rücken im linken Loch. Dis, dann aber bis Schluß ok, nur noch 1 Stange.

JP 1+2 open

Der Parcours war nicht einfach, nur wenig Änderungen zum JP3, geb. Tunnels Nr in der Mitte. Chili läuft wieder super, allerdings muss ich doch paarmal laut um Aufmerksamkeit bitten und eine gefühlte VW gibt die Richterin nicht. So wird das Putzi 2. von 31 large Startern und bei der Einzelwertung 1 gewinnt sie den Lauf. Unsere großen Bögen kosten uns 0,48 Sek Zeitfehler, aber immer noch ein V0!

 

Fazit der zwei Tage: es war Sunnys letzter A3 Auftritt und Uli tut sich und dem Hund einen großen Gefallen mit dem Abstieg in die A2!

Flower scheint auf das Training gut anzusprechen, sie war jetzt zweimal hintereinander prima unterwegs!

Chili ist einfach genial, so aufmerksam, dabei schnell, lässt sich prima schicken , interessiert sich nicht für das Umfeld und den Slalom, den bekommen wir auch schneller!

 

 

3.-5.10.2014

Turnier in Plänterwald

Freitag, 3.10.14 – herrliches Spätsommerwetter hat uns verwöhnt, die gute Organisation und Bewirtung sowie die netten Mitstreiter taten ein übriges.

Wie gewohnt wird auf zwei Parcours gestartet, einer für small/medium. heute Richter Thomas Rohrweber, und einer für die large, gerichtet von Dunja Reimann.

Wir waren heute bei Dunja. Ihre Parcours waren schön zu laufen, hatten es aber in sich!

A1 large 175 m SZ 60 Sek

Chili ist läufig und man merkt es ihr an. Sie turnt aber superschön, nur am Slalom bin ich mal wieder mit meiner Hilfe zu spät und wir haben eine VW. Den Rest macht sie wieder klasse. Wir kommen mit dem einen Fehler an und werden 3. von 17 Teams. Es gab kein V0 aber 9x dis.

JP1 142 m SZ 48 Sek

Auch hier startet Putzi super, ist aufmerksam, am Slalom drehe ich zu früh weg und sie lässt die letzte Stange aus, korr. und weiter, nun beginnt sie zu schnuppern, ich werde zu energisch und die arme Kleine kriegt Nerven, bei der Korr, einer VW läuft sie duech den Slalom, dis, aber wir beenden den Lauf mit Spaß und auf dem Übungsplatz gelingt es mir sie wieder aufzubauen. Morgen hat sie frei.

A3 183 m SZ 53 Sek

Sunny lernt ein neues Startritual, ableinen am Parcoursrand, Fuß bis zur Startposition, dort Platz. Er verknüpft Halsband ab mit starten, das wollen wir rauskriegen. Klappte schon ganz gut, Uli konnte sich Ri Starthürde absetzen. Am Slalom kommt die Info zu spät, VW, unterwegs eine Stange und eine VW am Zielsprung, dadurch auch viel Zeit gebraucht. OB kommen sie auf Platz 9/26, die anderen dis.

JP3 158 m SZ 43 Sek

Viele enge und knifflige Stellen, dann wieder ist Vor gefragt. Die 2 meistern das für ihre Verhältnisse ganz gut, HF steht dem Buben aber mehrfach im Weg was Zeit und 4 Stangen kostet. Dis wegen zu vielen Fehlerpunkten.

Fazit des ersten Tages: Putzi ist mit ihrer Läufigkeit sehr sensibel, ich muss aufpassen. Trotzdem super an den Zonen und keine Stange angefasst.

Burschi hat sich teilw schön gelöst, wenn nur sein HF mehr zeigen würde. A3 ist definitiv zu schwer für Uli!

 

Samstag, 4.10.14 – wieder ein wunderbarer Sonnentag!

Heute richtet Thomas Rohrweber die Großen, Billa Hain ist für die Kleinen da.

Billas Parcours hatten schon ihre Besonderheiten, aber waren laufbar und auch rund für den Hund.

A2 180 m SZ 60 Sek

Das Schneckle spielt vor dem Start, geht von selbst in Startposition und  bellt auf Kommando. Dann packt sie die Powerflower aus, hat nur 1-2 Trabphasen, flitzt durch die Tunnels und durch den Slalom, lässt sich zurückholen für „aussen“ und bringt einen gefühlten Nuller ins Ziel. Den einfach geflogenen Stegabgang übersehe ich großzügig. Sie hatte so viel Spaß und hat allen gezeigt, was in ihr steckt. Ohne Zeitfehler kommen wir mit V5 auf Platz 4.

JP2 – keine Daten notiert – Flower lässt sich nicht zum bellen animieren, startet zwar ganz gut, bleibt aber unterwegs stehen – wir kürzen ab und beenden den Lauf kreativ und mit Spaß. Die kleinen Nerven waren heute nicht für zwei Läufe gerüstet.

A3 195 m SZ 55 Sek

Uli führt! Und Sun ist aufmerksam und arbeitet gut. Am Slalom eine VW und eine Stange, nur 3 Sek Zeitfehler – die zwei kommen mit SG auf Platz 11 von 29 J

JP3 217 m SZ 58 Sek

Dank des neuen Startrituals klappt der Anfang gut, zwar fällt die Startstange, aber egal. Viel „zu mir“ hilft über die weiteren Klippen, nur von 9 auf 10 reagiert Uli zu spät und Sun fliegt durch den Reifen L wieder sortiert geht es schön voraus über 3 Geräte ins Ziel. Ein Dis mit sehr schönen Sequenzen!

Fazit 2. Tag: bei Sun beginnt das neue Startritual zu wirken, wenn jetzt Uli noch weniger geizig mit Hilfen ist, sind sie auf einem guten Weg!

Flower kann alles und alles schnell und gut – wenn die Nerven mitmachen!

 

5.10.2014

A1 163 m SZ 59 Sek – Richter Billa Hain

Schöner runder Parcours mit viel rennen, aber auch kniffligen Stellen. Das Putzi artig auf dem Deckchen am Start, fliegt nut so über die Hürden und ist schon unterwegs zum falschen Sprung, ich merks, sprech sie an, sie kommt und ich stehe ihr voll im Weg, VW, weiter geht es super schön und fehlerfrei! Platz 3 von 21 und ein Pokal.

JP1 146 m SZ 45 Sek

Ich leg das Putzi ab, gehe frohen Mutes vor bis zum dritten Sprung, drehe mich …und schon fliegt sie an mir vorbei! Böser Frühstart den ich nicht korrigiere, da arbeiten wir dran. Weiter geht es sehr schön und fehlerfrei, bis ich am drittletzten Sprung „geh heim“ rufe und vergesse entsprechend zu führen, die Sprünge sind versetzt, Putzi geht artig Ri Ziel … aber am vorletzten Sprung vorbei. Wir sortieren uns und kommen mit einer VW ins Ziel. Platz 6 von 21 ist das Ergebnis und ich schaffe nit meiner schnellen Hexe tatsächlich eine Zeitüberschreitung vin einer halben Sekunde ;) der Bogen bei der VW war einfach zu groß.

 

A3 199 m SZ 57 Sek

Führtechnisch anspruchsvoller Parcours mit einem äusserst selektiven Slalomeingang.

Genau bis dahin kommen die Männer mit nur 2 Stangen. Dann aber führt Uli den Burschen durch einen missglückten und auch unnötigen Wechsel ins dis.

JP3 157 m SZ 42 Sek – ein eigentlich nicht allzu verzwickter Parcours mit ebenfalls schwierigem Slalomeingang. Das Team kommt bis zur 8, dann steht der HF dem Hund im Weg und schickt ihn über den falschen Sprung. Der Rest wieder ok.

Fazit 3. Tag – Putzi arbeitet sehr schön, geht vor und kann den Slalom – Frauchen ist zu doof zum führen ;) dazu kommt die Läufigkeit, die sich doch etwas bemerkbar macht und den Vorwärtsdrang von Chili etwas bremst.

Sunny reagiert gut auf das neue Startritual, aber die Konzentration darauf scheint Uli dann im Parcours zu fehlen ;)

 

20./21.9.2014

5. Pfoten-Cup in Magdeburg

Zwei schöne, gut organisierte Turniertage. Das Wetter war durchwachsen aber deutlich besser als vorhergesagt. Alles super organisiert (bis auf Wechselgeld für die Küche ;) )

Richter Marcel Schlühr mit Katrin Schmidt am Samstag als Anwärterin. Die beiden verwöhnten uns mit prickelnden Parcours die hohen führtechnischen Anspruch in allen Klassen hatten.

20.9.

A3 182 m SZ 48 Sek

Kein Frühstarteranfang bei diesem Parcours, die 2 von hinten, über die 3 und zwischendurch zur 4 – Sun nimmt mangels Warten und damit nicht vorhandener Führung die 2 direkt nach der 1 – dis – den weiteren Parcours kriegen die zwei einigermassen hin, positiv ist der Slalom. Die korrekten Zonen und vorarbeiten.

JP3 142 m SZ 36 Sek

Auch kein einfacher Anfang, nicht ganz so kringelig – Uli schafft es dem Buben deutliche Hinweide zu geben und so fällt nur der Doppelsprung. Mit 6 Sek ZF und einem SG kommen die zwei ins Ziel und landen auf Platz 6 von 11 ;)

A2 172 m SZ 55 Sek

Das Schneckle bellt am Start und merkt dann, dass es Turnier ist. Entsprechend langsam, aber der Slalom ok mit Hilfe. Über Steg und Wippe kommt sie schön ans laufen, dann vergesse ich den Weg.

JP 1+2 open

Mausi ist nett unterwegs, muss aber gucken und wir haben 2 VW, Slalom sehr schön. Mit Überschreitung der Max.Zeit kommen wir ins Ziel und sind/wären 3. Dafür schenkt uns der Veranstalter ein Podestplätzchen und ein Spieli, finde ich sehr süß!

21.9.

Heute ist Chili dran und Flo hat frei ;)

A1 178 m SZ 59 Sek

Putzi ist super drauf, wartet schön am Start – Sprung-Wippe-Sprung rechts in den Slalom … Putzi biegt links ab auf den Steg ;) Aber der Rest klappt wieder super!

JP 1+2 open 162 m SZ 45 Sek

Der schwierige Anfang klappt super! Am Tunnel nach der Mauer bin ich einfach zu spät und Putzi nimmt statt dem 2. Loch vom 1. Tunnel das 1. Loch vom 2. Tunnel ;) Auch der Rest war amüsant, der Richter wurde angebellt und das Fräulein sorgte für Spaß auch bei den Zuschauern. Aber sie springt superschön, arbeitet vor und der Slalom ist toll!

Ich muss sehr an meinem timing arbeiten!

A3 198 m SZ 53 Sek

Auch hier scheitern die 2 am schwierigen Anfang, der Rest klappt jedoch recht gut.

JP 3 175 m SZ 44 Sek

Ebenfalls dis gleich am Anfang und danach Fragezeichen nach Fragezeichen, Uli bricht ab. Er führt nicht, meint Sun müsse das auswendig können L

 

13./14.9.2014

Zu Gast beim HGV Havelland –

Sonntag viel Regen, aber das Geläuf hielt stand.

Richter heute Angelika Robaczek – ihre Parcours waren schön zu laufen, aber ebenfalls mit hohem führtechnischen Anspruch.

A1 147 m SZ 49 Sek

Das Putzi startet bissle früh ;) arbeitet super schön über 5 Hürden incl. Weitsprung vor in den Tunnel. Ich bin trotz rennen nicht da um sie in den zweiten Tunnel zu schicken und kürze ab … Putzi kommt zu mir über die Hürde hinter der ich stehe, dis, danach beenden wir den Lauf fehlerfrei und schnell. Super Zonen und ganz toll in den und im Slalom!

JP1 128 m SZ 39 Sek

Verzwickter Anfang, vor über 3 Hürden und dann rechts weg in den geraden Tunnel. Das rechts weg gelingt mir nicht und Putzi fegt am Tunnel vorbei, nimmt ihn von hinten und dreht noch ne Spaßrunde. Wieder sortiert beenden wir auch diesen Lauf sehr schnell und fehlerfrei mit ebenfalls tollem Slalom. Keine Frage daß der Reifen mittig gesprungen wird und der Slalom hat 12 Stangen, man verzählt sich nicht J - Das rote Hexle hatte richtig Spaß im Parcours und ich bin wieder um zwei Erfahrungen reicher.

A3 167 m SZ 47 Sek

Frühstarterburschi und sein HF meisterten den Anfang prima, allerdings kam nach 3-Wand 4-Slalom rechts daneben – Uli schaute zu lange den Sprung nach der Wand an und Sunny nahm diesen bevor er in den Slalom ging. Über den restlichen Lauf kann man nicht meckern.

JP3 134 m SZ 34 Sek

Das haben die Männer recht gut gemeistert, zwar fielen Doppelsprung und die letzte Stange, dazu Zeitfehlerchen, aber Uli hat besser geführt und  Burschi hat besser zugehört.

Fazit zu A3 – Sunny arbeitet immer öfter schön vor wenn Uli ihm deutlich zeigt, Slalom und Zonen sind kein Thema, auch wenn letztere nur besandet und nass sind!

Fazit A1 – Chili ist sehr schnell, arbeitet schön vor,  dabei reagiert sie super fein auf mich, sie ist slalomsicher,  arbeitet ihre Zonen sehr sauber und sie rührt keine Stange an. Und das wichtigste: sie hat Spaß dabei!

 

Samstag graues Nieselwetter, Richter Katharina Bär

Kati stellte wie gewohnt leistungsklassengerecht schöne Parcours mit führtechniischen Herausforderungen für die Starter.

A2 163 m SZ 49 Sek –

Flower ist nach etwas zögerlichem Anfang schön unterwegs, flitzt über die Zonen und kommt auch recht schnell aus den Tunnels, Sprung Ri Leute macht ihr jedoch Stress, der sich dann am Slalom verstärkt, keine Korr und dis, weiter aber wieder sehr schön und schnell!

A3 185 m SZ 53 Sek –

Uli hat sich dir Leine um die Hand gewickelt weil Sun am Start zerrte, macht dann erst Hund los – böser Fehler bei Frühstarterburschi, die Leine hängt nämlich noch an der Hand, schnelles dis! Aber super an den Zonen der nesandeten, feuchtglatten Geräte und super Slalom sowie paarmal schön vor.

JP2 148 m SZ 45 Sek –

Flower lässt sich vor dem Start schön motivieren, bellt sogar und startet flott, sie kommt richtig ans rennen, macht den Slalom korrekt wenn auch etwas langsam, flitzt durch die Tunnels und arbeitet vor, leider zwei VW die uns Zeit kosten so kommen wir mit eine G auf den 4. Platz. Fie Mausi hatte richtig Spaß dabei und war mit 2,64 m/S so schnell wie seit einem Jahr nicht mehr!

JP3 173 m SZ 46 Sek –

Dieser Parcours war kein Spaziergang und Uli führte Sunny! So kamen die zwei in der Zeit, aber mit 1 Stange und 1 VW ins Ziel!

 

 

 

23./24.8.2014

Turnier beim VSB/KFT in Lankwitz –

Schönes, gut organisiertes überschaubares Turnier – feines Sportwetter, nicht so warm, die Regenhusche am Sonntag streichen wir mal.

Richter Dunja Reimann – Dunja stellte beide Tage schöne, rund zu laufende aber auch sehr anspruchsvolle Parcours, Dis hagelte es reihenweise.

Am Samstag legten sich die Männer, bzw Uli, zweimal die Karten. Beim A-Lauf waren die zwei Tunnelöcher direkt neben dem Stegaufgang das Selektionskriterium, im JP ein klassisches Frühstarter-Dis, 1-2 und rechts weg, geradeaus lockte der Slalom.

Flower durfte in Absprache mit der Richterin in den Einserparcours spielen und Chili auf dem Einspringplatz.

Am Sonntag kamen die Männer im JP tatsächlich mit 2 stangen und einer VW sowie ein paar Zeitfehlern noch in die Wertung. Im A-Lauf wieder Frühstarter-Dis, hinter dem Startsprung stand der Steg, aber der Weg ging rechts rum die 2 von hinten … Sun hatte eine Pfote auf dem Steg – aber der Rest war ganz gut!

Flo hat wieder im Parcours gespielt.

Chili war im JP erst superschön unterwegs, bis zum Slalom. Vor dem Slalom kam ein weicher gebogener Tunnel der wegrutschte als sie durchging. Das hat sie irritiert und sie lief am Slalom vorbei, hat bei der Korr. den Tunnel gleich nochmal genommen,  bekam dann den Flitz und hat erstmal ein paar Runden über den Platz gedreht, danach liefs wieder wie am Schnürchen ;) Bei der Chipkontrolle stellte sich dann raus, daß mein Hund nicht mit dem Hund im Impfpass identisch ist, ihr Chip hat ne andere Nummer. Daher durften wir den A-Lauf nur ausser Konkurrenz laufen, Putzi war super! Bis auf eine VW an der Wippe sehr schön, wir wären auf den 3. Platz gekommen!

 

9./10.8.2014

Wochenende in Görlitz – es war wieder so toll bei den Niederschlesiern! Vom Frühstücksservice über die Eröffnungszeremonie bis zur letzten Siegerehrung hat einfach alles gepasst! Das Wetter war hochsommerlich, auch das Gewitter am Samstag war mit dabei.

Die Richter Angelika Robaczek und Paul Langhans hatten sehr schöne, leistungsklassengerechte Parcours mitgebracht und vergaßen beim Richten auch nicht den Spaß!

Die A3/JP3 Parcours hatten es in sich. Meine Männer hatten in den A-Läufen Mühe, Am Samstag gabs ein schnelles Frühstarter-Dis, am Sonntag forderte die schwüle Hitze von beiden ihren Tribut, sie blieben oB. Anders bei den Jumpings. Es fielen zwar ne Menge Stangen, so hat es am Samstag nur zu Platz 17/28 gereicht, aber das aufziehende Gewitter machte dem HF Beine, so daß sie mit 4,28 m/S ins Ziel kamen. Am Sonntag vormittag waren es leider nicht weniger Stangen, dazu noch eine Fragezeichenverweigerung, oB mit 4,29 m/S, für das Team eine super Zeit!

Flower sollte am Samstag möglichst viel Spaß haben, so haben wir den A-Lauf kreativ gestaltet und sind den JP mit Dummy gelaufen.

Chili hat auch ihren zweiten Start hervorragend gemeistert! Am Samstag durfte sie das Spiel „Wer hat die Kokosnuss geklaut“ mitmachen. Parcours in Form einer Palme, die Wedel am Wipfel aus 5 Tunnels mit den Eingängen dicht beisammen. Putzi hatte bei den Tunnels mega Spaß, hat alle ausprobiert aus allen Richtungen, auch obendrüber ;)

Am Sonntag im JP war sie super unterwegs, Slalom vom feinsten, da drücke ich sie vor dem Tunnel nach dem Slalom weg, sie startet zum falschen Loch und kommt so artig auf Ruf zurück, rennt dann den Richter anschauen und auch am nächsten Sprung vorbei. Nachdem wir uns wieder sortiert hatten gings ins Ziel und sie kam mit SG auf Platz 8/20.

Dann, im A-Lauf, fegt Putzi fehlerfrei über den Parcours, ist am Slalom etwas beeindruckt weil da der Richter steht und einen Hut auf hat, macht ihn aber artig, und gewinnt den Lauf bei ebenfalls 20 Startern! Damit hat sie beim 2. Start schon ihre erste Quali!!!

 

 

19./20.7.2014

Zweitagesturnier in Lübbenau – Gurkencup!

Hochsommerwochenende – Richter Angelika Robaczek und Kathi Bär

Geteiltes Turnier, vormittags A/JP 1, danach 2,3 und Senioren

19.7.2014

Kathis Parcours waren sehr schön rund, hatten aber unbedingt selektiven Stellen.

A2 158 m SZ48 Sek

Flo wie üblich am Beginn sehr langsam, trabt über den Steg, aber ist sehr aufmerksam und sie kann den Slalom, wird dabei sogar schneller und ab da gibt sie Gas und wir kommen ohne Parcoursfehler, aber mit Zeitfehlern ins Ziel, es reicht noch zu einem SG J

A3 175 m SZ 50 Sek

Einige komplizierte Passagen und Doppelsprung. Sunny startet wie üblich früh, kommt aber gut bis zum Doppelsprung den er viel zu selten macht, Stange fällt. Weiter geht es

fehlerfrei bis zum steg, statt hier nach rechts auf den Steg fliegt Sun geradeaus über die Hürde, dis.

JP2 135 m SZ 38 Sek

Schneckle schleicht bis zum Slalom, dieser klappt super! Und ab da gibt sie Gas. Das reicht aber nicht, dis wegen Überschreitung der Maximalzeit ;) Aber ich bin trotzdem sehr zufrieden mit der Maus, sie war aufmerksam und bekam unterwegs Spaß an der Sache!

JP3 keine Daten

Sun spürt die Hitze, reisst die erste Stange, es fallen noch einige und nach dem Tunnel nimmt er den Sprung von der falschen Seite. Er war sichtbar müde.

Spiel Gurkenflieger

10 Geräte im Halbkreis, in der Mitte eine Box mit Tisch – 4 Positionen an denen der HF eine Aufgabe erfüllen musste, wir haben Gurken eingelegt ;) aus Behältnissen mussten Zwiebeln, Gewürue, Gurken und Wasser in ein Gefäß auf dem Tish in der Box gebracht werden … der Hund durfte die Box nicht betreten. Chili durfte das turnen und sie lag superartig im Platz während ich die Gurken einlegte. Naja, sie sprang von der Wand ab und machte den zweiten Tunnel zweimal … aber wir haben ein Glas Gurken gewonnen!

Für morgen habe ich kurzentschlossen Flower abgemeldet und Chili angemeldet, so hat sie morgen ihre Premiere!

20.7.2014

JP1 142 m SZ 47 Sek

Das Putzi hatte heute Premiere! Sie ist so schön gelaufen! Hat am Start gewartet, war aufmerksam und sehr führig, Ich bin viel zu langsam ;) deshalb stand ich auch an der 7 falsch und lockte das Putzi von der falschen Seite über die Hürde…aber sie hat einen tollen Slalom gezeigt und nicht eine Stange kam in Sturzgefahr!

A1 165 m SZ 55 Sek

Das Putzi hat in der Agi-Schule sehr gut aufgepasst! Schön am Start gewartet, super unterwegs, springt wie eine Feder, arbeitet toll vor … da verlasse ich mich darauf, daß sie den nächsten Tunnel ebenso anzieht und mache den berühmten Schritt zu wenig, Putzi folgt mir und steht vor dem Sprung :)  sie ist so gehorsam, macht kehrt und nimmt den Tunnel! Wieder super im Slalom. Läuft Steg und Wand wie sie es gelernt hat und kommt mit einer VW und einer Zeit von 4,14 m/S auf den 4. Platz von 19 Teams! Ein super Start in die Turnierszene!

Flower durfte zuschauen und in der Pause am Slalom zeigen was sie drauf hat!

 

A3 181 m SZ 46 Sek

Die Männer sind ganz gut unterwegs, haben lediglich eine Stange und die Kniffelstellen klappen gut, da stürzt Uli am Slalom und Sun, der schon unterwegs war, ist irritiert und fädelt aus - VW. Nix weiter passiert, Uli rappelt sich auf und läuft weiter. Doch es kommen noch 2 Stangen dazu und so endet der Lauf nB

JP3 156 m SZ 41 Sek

Sun ist viel besser drauf als gestern, wirkt gar nicht müde, arbeitet teilw über 4 Hürden vor, fragt dann aber vor den Tunnels weil Uli nicht da ist, bei der einen oder anderen engen Wendung klappert es und am Slalom steht Uli viel zu dicht, da fädelt der Bub falsch ein. Auch hier ist das Team nb, 4 Fehler und paar Sek. Zeitüberschreitung. Beide Läufe beenden sie als 12. Team von 22.

 

5./6.7.2014

Zweitagesturnier in Schönfließ

Immer schön da, gute Stimmung, gute Bewirtung, nette Leute.

6.7.14

Richter Katharina Bär

Katis Parcours waren schöner als die von Sabine, aber auch nicht ohne!

A2 165 m SZ 50 Sek

Das Schneckle ist so schön ans Laufen gekommen, ich hab das gehheim auch unterwegs eingesetzt ;) Sie macht sehr schön, wenn auch etwas langsam den slalom und wurd nach der Wand richtig flott und kreativ … und landet im falschen Tunnelloch ;)

JP 1+2 open 141 m SZ 45 Sek

Ein richtiger Babyparcours mit langen Rennstrecken und dem Slalom in der Mitte, ich hatte Hoffnung daß ich Flower ans laufen kliege … aber am Slalom war Schluß L

A3 189 m SZ 54 Sek

Schöner Parcours, trotz Frühstart und der ersten Stange weil Sun nur den Reifen als zweites Hindernis sah haben die zwei diesen Parcours gemeistert, bei einem Sprung von hinten gabs noch eine VW, aber das Team war nur 1,5 Sek über der Zeit und kam mit SG auf Platz 10/26.

JP3 163 m SZ 43 Sek

Der Bub startet natürlich wieder viel zu früh und geht statt über Sprung 2 gleich in Tunnel 3 ;) – danach fielen noch ein paar Stangen weil Uli nicht mehr aufgepasst hat, aber der Rennparcours war eh nix für meine Männer.

Trotzdem haben sie sich mit 3 angekommenen Läufen von 4 in der A3 wacker geschlagen!

 

5.7.2014

Richter Sabine Propp – Sabines A-Parcours hatten es in sich, die Dis-Quote war dem entsprechend hoch! Es gab Stimmen die hielten sie für nicht laufbar.

A2 156 m SZ 50 Sek

Ir konnten den Parcours laufen! Das Schneckle hatte halt die üblichen Zeitfehler, aber keine PF, auch der Slalom hat ganz gut geklappt und auf Geh heim hat sie das Raketle gezündet. Nur 3 von 6 kamen an, alle mit SG, so hat Flower für den 3. Platz eine Schleife ergattert.

A3 188 m SZ 54 Sek

Das war einer der „unlaufbaren“ Parcours, die Männer hatten eine Stange und den Wandabgang, dazu viele Fragezeichen aber sie kamen noch mit einem G in die Wertung. Platz 8 von 26 war das Ergebnis. Der erste A3 Lauf ohne Dis.

JP3 163 m SZ 44 Sek

Auch diesen Lauf brachten die zwei heim, 1 Stange und eine VW am Slalom weil Uli mal wieder zu spät das Gerät ansagte, und Platz 13/26 mit SG.

JP 1+2 open

In der Kombi kamen die Männer auf Platz 4!

142 m AZ 44 Sek

Flower konnte den nicht laufen, die Leute saßen viel zu nah am Parcours und sie kämpfte sich durch bis zum Slalom, der klappte dann überhaupt nicht und ich habe abgebrochen.

 

Zum Schluß gab es noch einen kleinen Aopen als Spiel und hier durfte Chili erstmals mitturnen. Sie hat es sehr schön gemacht, super gewartet am Start, alle Zonen sehr schön gelaufen, keine Stange angefasst, schön vorgearbeitet, nur am Slalom hat sie erst falsch eingefädelt weil ich nicht weit genug vor ging, nach der Korrektur dann auf 10 gezählt, ebenfalls korrigiert und super weiter gemacht. Es waren zwar nur 14 Geräte, aber das Hexle hat gezeigt, daß sie im Unterricht gut aufgepasst hat. Das Drumrum war ihr egal und sie hat weder nach der Richterin noch nach Herrchen geguckt!

29.6.2014

HSV Mühlenbecker Land

Richterinnen Sybilla Hain und Angelika Robaczek – sie haben sich bei Parcoursplanung und richten abgewechselt -

Kleines, feines Turnier mit A-Parcours die es in sich hatten und etwas einfacheren Jumpings.

A3 169 m SZ 48 Sek

Sun ist gut drauf, sein HF weniger, ihm macht noch die Umstellung vom Nordsee- auf das Binnenklima zu schaffen, er kommt nicht vom Fleck.  So kommen die zwei mit nur 2 Stangen bis zu Nr. 11, Sprung nach Wippe von aussen. Uli führt auf der falschen Seite und Sun springt raus statt aussen. Weiter klappt es mit einigen Fragezeichen ganz ordentlich.

JP3 179 m SZ 48 Sek

Hier macht sich die fehlende Laufstärke von Uli sehr deutlich bemerkbar, Sun löst siuch nicht, hat ein Fragezeichen nach dem anderen und ist dadurch extrem langsam, dazu fallen noch ein paar Stangen und eine VW. Dis wegen zu vielen Fehlerpunkten.

 

A2 157 m SZ 52 Sek

Der Anfang ist nicht flowerfreundlich ;) 1,2 geradeaus, dann statt auf die dahinter lockende Wand nach rechts über die 3 von aussen, hier ziehe ich die Maus zu eng rum und sie springt in die Stange, schüttelt sich und macht weiter, Slalom fein, nicht so schnell wie sies kann, aber fehlerfrei. Wir bleiben weiter fehlerfrei und haben nur 8 Sek ZF. 4. Platz mit SG.

JP2 131 m S 44 Sek

Ein schöner, richtiger Babyparcours. Flo muss gucken, geht erst am Slalom vorbei, dann aber fehlerfrei bis kurz vor Ziel, da wird sie kreativ und flitzt in den Tunnel … dis

 

Fazit: Uli muss an seiner Kondition arbeiten und deutlicher führen – Flower hat beide Slaloms sauber gearbeitet und war schnell auf den Zonen und nicht so langsam in den Tunnels!

 

7.-9.6.2014

Marita Cup 2014

Pfingsten ist dieses Jahr hochsommerlich heiss!

 

Fazit der drei Tage:

A3 ist schwer, Uli wird deutlich gefordert, auch wenn die Parcours mehr Technik als Rennstrecken enthalten. Mal sehen wie es weitergeht.

Flower hat alle 5 Slaloms gemeistert, zwar mit Hilfe, aber fehlerfrei und zum Schluß auch nicht mehr ganz so langsam, eine große Leistung für mein stressgeplagtes Mäusle!

 

9.6.14 Richter Daniela Zintl – Dani hat wieder sehr knackige aber schöne Parcour gestellt.

A3 178 m SZ 50 Sek

Den schwierigen Anfang gut gemeistert, Sunny ist ja sooo brav! Dann allerdings schicht Uli den Buben auf den Steg statt auf die Wippe … der Rest lief wieder! Lob an Uli, hat beim Dis gelacht! Lob an Sun, der Bub ist so folgsam!

JP3 138 m SZ 36 Sek

Alles klappt! Leider fallen zwei Stangen und es gibt nen klitzekleinen Zeitfehler, aber mit einem SG kommen die müden Krieger heim. Gestern 7. mit nB, heute Platz 15 mit SG … das sagt uns doch, daß der Parcours heute einfacher war ;)

A2 175 m SZ 55 Sek

Das Schneckle kommt so schön ans laufen, gleich das 2, Gerät war der Steg … dann locke ich sie vor der Wippe von der falschen Seite über den Sprung *kopfpatsch*

JP 1+2 open 138 m SZ 43 Sek

Wir kommen ohne Parcoursfehler noch mit einem SG auf den zweiten Platz.

 

8.6.14 Richter Daniela Zintl – ihre Parcours sind sehr anspruchsvoll aber absolut machbar!

Uli kam heute an seine Grenzen im A3 … vielleicht auch der extremen Hitze geschuldet.

A3 – keine Daten notiert –

Sunnys böser Frühstart führt ihn mit dem 2. Sprung ins Dis. Danach liefs einigermassen.

JP3 150 m SZ 30 Sek

Den frühstartdisgefährdeten Anfang meistern die zwei, hakelig zwar, aber immerhin. Beim Slalom steht Uli falsch, Sun fädelt falsch ein und korrigiert sich, ein Dreher vor dem Tunnel wird mit VW bestraft und zwei Stangen fallen. Der Bub ist müde, man merkt es genau. Er will arbeiten aber er ist langsam und das Team sammelt mit ZF Punkte für ein nB.

A2 – keine Daten

Flo streikt fast, schneckelt über den Parcours und reißt sogar ganz untypisch eine Stange. Nur das Geh heim, das wirkt und sie flitzt ins Ziel. Dis wegen Überschreitung der Max.Zeit.

Den JP 1+2 melden wir ab.

 

7.6.14 Richter Sina Just mit Anwärterin Katrin Schmidt – die Parcours heute waren in Länge und Zeitvorgabe an die Hitze angepasst. Trotzdem hagelte es Dis, viele Hunde waren durchgeknallt und viele HF hitzegeschädigt.

Uli wills wissen und startet A3,  182 m SZ 52 Sek

Sunny ist wie immer hochmotiviert und  aufnerksam.  Der Parcours ist mit viel aussen und hinten klassengerecht. Die zwei kommen auch ohne Fehler bis zur 10, Tunnel neben Stegaufgang zwischen den Tunnelöffnungen.Es lockt der Sprung daneben, der NACK dem Tunnel und vor dem Steg dran ist,  danach steht Uli falsch und Sun muss in den Tunnel, gleich zweimal bis sie sich einig sind, daß der Steg dran ist. Im weiteren Verlauif meistern sie wieder alle Klippen, Zonen, Slalom top, es fällt zwar noch ein Stängle aber ist ja eh egal. Ich sage das war ein schöner Lauf, pfeif aufs dis.

A2 165 m SZ 55 Sek

Das Schneckle hat warm und ist langsam, hat aber saubere Zonen und kann den Slalom mit Hilfe. Wir kommen als einziges Team ohne PF an und haben natürlich ZF, aber sind noch 2. mit einem G, der Rest war dis.

JP3 – hab mir die Daten nicht notiert L

Der Parcours war nicht einfach, besonders der Slalomeingang hatte es in sich und prompt liefen die zwei da ins dis. Sun schießt am Slalom vorbei, fädelt von links ein und Uli merkt es nicht … aber auch dieser Lauf war sonst gar nicht schlecht!

JP 1+2 open, ein richtig schöner, runder Babyparcours ;)

144 m SZ 45 Sek

Flower fängt langsam an, kommt aber auf Touren, kann den Slalom mit Hilfe und hat als einzige 0 PF von allen 11 1+2 Startern. Das Schneckle ist schneller als im ALauf und wird mit SG 6/11. Ich bin ja sehr genügsam mit ihr und freue mich wenn sie überhaupt läuft und bissle Spaß hat!

17./18.5.2014

HSV Plänterwald

Die Wetterfrösche hatten uns für dieses WE Regen angedroht … Plätscherwald ist der Spitzname des Vereins weil es an den Turnieren meist regnet. Aber der Samstag war sowas von schön, sonnig und trocken! Dafür haben die Plänterwälder ihren Ruf mit dem sowas von nassen Sonntagvormittag wieder gerettet ;)

17.5.14 Richter large René Blank, s/m Ilona Skriba und Anwärter Dennis Treu

A2 large 179 m SZ 53 Sek –

17 Starter, 1 V0, 4 mit Fehler und 2 nB, bei diesen, nämlich auf Platz 7 sind die Männer gelandet. Mit 3 Stangen und 1 VW haben sie sich durch den kniffligen Parcours gekämpft und noch Zeitfehler eingeheimst.

JP2 large 138 m SZ 39 Sek –

Jetzt sind die zwei, von der ersten Stange mal abgesehen, so gut unterwegs … da biegt Uli am Slalom zu früh zum nächsten Gerät ab, Burschi kommt ihm nach und verzählt sich, HF merkt den Fehler nicht … dis L

A2 M 189 m, SZ 54 Sek –

Das Schneckle erwischt das falsche Gerät, wir machen noch den Slalom und gehen raus.

JP2 M 160 m SZ 45 Sek –

Wir beenden den Parcours mit Slalomfehler und überschreiten die Maximalzeit – dis ;)

Diese Parcours stellte der Anwärter, schwierig und Höchstzahl mit 22 Geräten.

 

18.5.14

Heute geteiltes Turnier, vormittags alle small+medium, Richter René,  nachmittags alle large, Richter Ilona

JP2 M 113 m SZ 34 Sek –

Wir sind im Wolkenbruch dran, Flo mag gar nicht und ich breche ab.

A2 M – hab mir die Daten nicht notiert L

Flower kommt so schön ans Laufen! Slalom mit Hilfe ohne Fehler – sie gibt zu und auf den Zonen richtig Gas, nimmt die Tunnels gut an – leider mache ich vor der Wand unter der der lange gerade Tunnel liegt nicht den entscheidenden Schritt in die Lücke um Flo zu stellen, so geht sie nicht gleich auf die Wand und wir haben eine VW.  Der Rest wieder sehr schön! Flower landet mit einem G auf Platz 3 J

 

JP2 large 152 m SZ 44Sek –

Sunny reißt 3 Stangen, HF wollte ein Wettrennen machen und das geht nicht, Burschi wird zu flach L aber schnell sind sie für Ulis Verhältnisse, 4,04 m/S – mit SG Platz 10/17.

A2 large 190 m SZ 58 Sek –

Kein Parcours für Frühstarter! Trotzdem meistern die zwei die Anfangspassage gut, Sunny lässt sich schicken, findet schlafwandlerisch den Slalomeingang, hat super Zonen und den beiden gelingt das letzte für den Aufstieg benötigte V0! Mit einem 3. Platz und Pokal gehen der alte Mann und sein lauter Hund heute heim! Uli ist stolz wie Bolle!

 

3./4.5.2014

5. Elbtalcup Radebeul

Dieses Wochenende war ja sowas von arschkalt! Immerhin hat der Regen vom Freitag aufgehört aber die Sonne hat sich sehr rar gemacht und wir waren froh an den Anoraks!

Die zwei Richter, die sich das geteilte Turnier ebenfalls teilten, haben uns mit knackigen aber schönen Parcours teils heftige Aufgaben gestellt. Die Disquote war entsprechend.

3.5.2014 - Richter Michael Kanbach

A2 170 m SZ 52 Sek –

Sunny startet sowas von früh, Uli hat keine Chance auch nur einen Hinweis zu geben, so springt der Bub statt gradeaus nach links ins dis.Weiter gings dann ganz nett, paar Stangen wegen Unachtsamkeit des HF.

Flower verhalten, Fehler am Slalom, nimmt die Korrektur aber gut an und kommt über die Zonen auf Touren, wird schnell und kreativ und springt mir vor dem letzten Sprung ins dis.

JP2 130 m SZ 38 Sek

Sunny ist schnell und aufmerksam, leider fällt eine Stange und die zwei kommen mit V5 heim, Platz 10/17 mit mal wieder über 4 m/S, 4,29!

Flower hat wieder ihren Slalomfehler, ich korrigiere und wir kommen noch mit einem G auf den 3. Platz, heimsen eine Medaille und Futter ein.

4.5.2014 – Richter Oliver Gustke

Oli ist wohl bekannt dafür, daß er viel „von hinten“ baut – hat er auch !

JP2 160 m SZ 44 Sek

Sehr schwerer Slalomeingang, Sun reisst die Startstange, ist aber weiter aufmerksam dabei, nimmt dann aber vor dem Slalom den Sprung der sehr viel logischer war ;) – dis.

Flo kommt mit 1 VW und sagenhaften 35 ZF ins Ziel – ebenfalls dis.

A2 179 m SZ 56 Sek

Ein Schritt weiter und Sunny hätte die 4 wie geplant von hinten gesprungen … aber der Schritt hat gefehlt …

Flower kommt gut ans laufen, macht den Slalom mit Hilfe fehlerfrei – kommt richtig zum nächsten Sprung und ich hole sie in einem Anflug von geistiger Umnachtung auf die falsche Seite ;) – egal, wir machen weiter und sie wird richtig schnell … hat halt nix mehr genützt ;)

Trotzdem ein schönes Wochenenden, viele nette Bekannte, schöne Hunde, gute Organisation und für die Helfer äusserst großzügige Bewirtung!

 

19./20.4.2014

Blumberger Ostercup

Nach kaltem nebligem Morgen am Samstag wurde es doch richtig schön auf dem Blumberg! Auch der Sonntag verwöhnte uns mit schönem Wetter und wir sahen an beiden Tagen tolle Läufe! Bei uns wars durchwachsen aber trotzdem ein schönes Turnierwochenende!

19.4.2014

A2 172 n SZ 55 Sek – Richter Ilona Skriba

Bei der Skriba schaffe ich eh keinen Nuller, sagt Uli vor dem Start … und so kommt es auch. Zwei Stangen fallen und der Burschi springt von der Wippe ab, abgesehen von seinem üblichen Frühstart. Mit einem SG kommen die zwei ins Ziel und werden 6.

Das Schneckle macht seinem Spitznamen Ehre und heimst Zeitfehler ein, dazu zwei VW und den obligatorischen Slalomfehler … nB ist das Ergebnis. Wir landen auf Platz 2 da der Rest dis ist … und wir verpassen die Siegerehrung weil ich nach der vielen Sonne heimwollte L

JP open 155 m SZ 45 Sek

Diesen Lauf haben wir beide mehr oder weniger kreativ gedist.

20.4.2014

A2 181 m SZ 51 Sek – Richter Jörg Thenert

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind … hat die Stange abgeworfen – nur der Richter sah das anders, er meinte Uli hat das Hindernis zerstört und gibt ein Dis. Bis dahin waren die zwei aber gut unterwegs !

Mein Schneckle ist besser als gestern! Nur eine VW und Zeitfehler, wir werden mit einem G 5. Der Slalom hat geklappt, zwar mit Hilfe aber immerhin!

JP open 157 m SZ 48 Sek

Die zwei Männer schaffen den Parcours mit zwei Stangen und werden 3.

Das Schneckle streikt, anstatt nach dem Tunnel über die Mauer zu springen geht sie zurück in den Tunnel … wir kommen noch bis zum Slalom, dort sitzt der Parcourshelfer,.für Flower ein absolutes no go! So plage ich sie nicht weiter, wir beenden damit den Lauf.

Die Parcours beider Richter waren sehr schön, rund zu laufen aber auch sehr ambitioniert, die Jumpings open und 3 beider Tage hatten eine Dis-Quote von an die 90 %, bei den A-Läufen waren die V0s Mangelware. Wir befinden uns also in guter Gesellschaft!

 

12./13.4.2014

Start der grünen Saison in Reinickendorf – Richter Martina Weß

Ein gelungener Saisonauftakt – ideales Sportwetter, sehr schöne, rund zu laufende aber keinesfalls einfache Parcours und eine sehr faire, gut gelaunte Richterin.

12.4.2014

A2 154 m SZ 48 Sek

Sunny ist so gut drauf! So aufmerksam und führig, arbeitet vor in die Tunnels und über die Laufstrecken, zeigt einen super Slalom und hat die Zonen auf den alten ungeliebten Geräten perfekt! Die zwei kommen ohne Fehler ins Ziel und heimsen mit dem 2. Platz von 19 einen Pokal und eine Quali ein!

Flo startet nach 4 Monaten erstmals wieder, lässt sich vor dem Start schön aufbauen, meint aber dann wieder Turnier sei pfui. Sie läuft artig bis zum Slalom, fädelt richtig ein, hat einen Fehler und lässt sich korrigieren. Wir kommen mit einem Fehler und Zeitfehlern ins Ziel und werden mit SG noch 3.

JP2 118 m SZ 35 Sek

Für diesen Lauf hat unsere Energie nicht mehr gereicht ;) Uli führt Sunny in der Welle ins Dis, er animiert ihn zwischen zwei Hürden den Sprung von aussen zu nehmen und der artige Bub macht das natürlich, danach passt auch der weitere Parcursverlauf nicht mehr aber insgesamt ist er sehr schön gelaufen ;) – das Schneckle hat natürlich wieder einen Slalomfehler und uns misslingt die Korrektur, aber egal.

 

13.4.2014

A2 145 m SZ 45 Sek

Wieder so ein schöner Lauf, alles hat gepasst – bis Uli nach dem vorletzten Sprung schon mit einem Nuller im Ziel war und sich in der A3 sah … da fällt die letzte Stange L nix mit Aufstieg. 7. Platz für die zwei.

Flower ist bissle langsamer als gestern, sie mag die alten Zonengeräte offensichtlich nicht und schleicht, der übliche Slalomfehler wird korrigiert und wir kommen an. Es reicht noch zu einem G und wieder dem 3. Platz.

 

JP2 138 m SZ 40 Sek

Die Männer laufen schön, leider fällt auch hier wieder eine Stange und sie landen wieder auf dem 7. Platz.

Das Schneckle kommt supergut ans Laufen! Sie zeigt daß sie den Slalom schnell und sauber kann …. Und dann stehe ich falsch und schicke sie aktiv ins falsche Tunnelloch L

Ein schönes Dis!

Wir sind zufrieden mit dem Saisonauftakt, drei Pokale, 5 von 8 Läufen ins Ziel gebracht, darunter Ulis langersehnter Nuller!

Chili war erstmals sehr artig, kein Geschrei in der Box wenn Flower oder Sunny rausdurften – ausserdem durfte sie auf dem Einspringplatz hüpfen und den Slalom machen, sie ist da schon so schnell wie Flo wenn sie gut drauf ist! Radfahrer- und Skater-Toleranztraining gabs beim Gassi noch dazu!

 

 

 

 

8.3.2014

BWC 5 Richter Sabine Propp

So ein schöner Frühlingstag! Da war es fast schade in der Halle zu laufen, wir haben das schöne Wetter zwischen den Starts in der Sandgrube genossen!

Sabines Parcours waren schön und anspruchsvoll.

A2 192 m SZ 60 Sek – Sunny hat doch tatsächlich Ulis Freigabe abgewartet (oder hat Uli sich das nur eingebildet?) Egal, die zwei zeigen einen schönen Lauf, meistern die kniffligen stellen gut, Sun arbeitet schön vor bis kurz vor Ziel Uli schon seinen Nuller im Kopf hat, kurz unaufmerksam und nicht vor Ort, schon wird das mit einer VW bestraft.

JP2 144 m SZ 41 Sek – hier gelingt nun der Nuller ! und Platz 5 von 20! Bei der Gesamtwertung aller 5 Turniere landen der alte Mann und sein lauter Hund auf Platz 17 von über 70 Teams!

 

 

8.2.2014

BWC 4 Richter Dunja Reimann

Mild, 10° und trocken – Dunjas Parcours waren sehr schön, aber ambitioniert.

A2 160 m SZ 50 Sek – Sun ist schon beim aufwärmen laut und arbeitsgierig. Frühstart wie üblich, daher passt es nicht am Slalom und Uli steht dem Buben im Weg, VW. Aber er zieht schön die Tunnels an, ist supersicher an den Zonen und meistert die kniffligen Stellen. Trotzdem fallen noch 2 Stangen und Uli bringt die Füße nicht aus dem tiefen Boden und handelt sich noch einen klitzekleinen Zeitfehler ein. Mit SG kommt das Team auf Platz 10/22.

JP2 152 m SZ 47 Sek – auch nicht einfach, aber der Slalom klappt, Tunnels ebenso, leider eine VW weil der HF nicht da war wo er sein sollte und beim Wechsel dem Buben im Weg stand, + 1 Stange –daher mit SG nochmal Platz 10/22 und 7. in der Kombi.

Burschi war wie immer voll dabei und hat alles gegeben um sein Handicap etwas auszugleichen!

 

25.1.2014

BWC 3 Richter Uve Schulz

Kalter Wintertag – Die Parcours hatten es in sich, aber bei der Zeitgestaltung und den Sprunghöhen (A1 Mindest-, A3 Normal-,A3 Max-höhe) war der Richter moderat.

Geläuf besser als letztesmal.

A2 155 m SZ 60 Sek Doppelsprung dabei- Sun ist sehr aufmerksam und führig, startet zwar wie üblich früh, arbeitet schön vor, zieht die Tunnels an, hat alle Zonen super, auch 2x die ungeliebte besandete Wand – leider fällt eine Stange weil er zu eng rumkommt und der Doppelsprung, der seit Monaten nicht geübt wurde.

JP2 135 m SZ 44 Sek. Auch hier klappt alles sehr schön, bis auf eine Stange und wie gehabt der Doppelsprung, der hier nach einem fast geraden Tunnel kam, danach scharf rechts weg. Sun arbeitet über Weitsprung, Hürde, Reifen vor und lässt sich schicken. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Turniertag, Burschi war Klasse!

 

14.12.2013

BWC 2 Richter Sabine Propp

Sabines Parcours waren schön, aber auch sehr anspruchsvoll! Das Geläuf war nicht so optimal.

A2 158 m SZ 50 Sek – leider fällt schon die Startstange, aber die verzwickten Stellen haben gut geklappt nur am Sprung nach der Welle, der rechtwinklig stand und von aussen zu nehmen war, hat Uli nicht aufgepasst, zeigte voll mit der Front auf den Sprung und Sun war sehr gehorsam, dis ;) Aber alle Zonen super, schön vor in den Tunnel und top Slalom!

JP2 155 m SZ 42 Sek = für den tiefen Boden ambitionierte 3,7 m/S – Start 4 Sprünge in Reihe, dann is hintere Tunnelloch – Sun geht super vor ohne sich umzusehen, wartet auf Info und hat das richtige Tunnelloch! Schade um 2 Stangen, so werden die 2 mit 45,56 Sek und einem SG 6. von 17, bei 10 dis. Nur 2 blieben ohne ZF.

Insgesamt zwei schöne Läufe, Uli und ich sind sehr zufrieden!

 

29./30.11.2013

5. Nikolaus-Cup in Radebeul – wie gewohnt ein straff organisiertes Turnier – Reithalle des Friesenhofes Altlindenau – super Geläuf! Aber draussen nur Matsche, müssen alles waschen incl. Auto ;)

Richter Katharina Bär – beide Tage sehr schöne und LK-konform abgestufte Parcours

20.11.2012

A2 148 m SZ 44 Sek – das Training mit niedrigen Sprüngen rächt sich, Sun reisst3 Stangen, sonst aber schön vorgearbeitet, Slalom und Zonen top … bis auf die Zielhürde, Bursche springt beim vorletzten Sprung weit raus, kriet die Kurve nicht mehr zwischendurch und nimmt den Zielsprung von aussen ;)

JP 1+2 open 138 m, SZ 43 Sek – sehr schön unterwegs, leider eine VW am Tunnel weil Uli zu weit vorne war und Sun fragen musste welcher Tunnel – wieder schneller als beim letzten Turnier, 39,3 Sek und mit V5 Rang 8/19 –

30.11.2013

A2 164 m SZ 59 Sek – ein schöner Lauf kaum Fragezeichen, leider hat Sun die Zone am Wandabgang nicht, sah nur das Tunnelloch, und zwischen Tunnel und Steg den HF berührt – aber schön vor, in die Tunnels, Slalom und die übrigen Zonen top! Mit SG Rang 9/14 in 43,01 Sek, 3,81 m/s.

JP2 139 m SZ 39 Sek – schön rund gelaufen und wieder hat das reinholen zwischen 2 Sprüngen nicht funktioniert – dis

 

Fazit für Sunny: Uli muß weiter Konditionstraining machen, das hat sich schon deutlich bemerkbar gemacht – und den Buben mehr arbeiten lassen, wie am Slalom muß er auch beim Tunnel weiter zurück bleiben – das hereinholen muss besser geübt werden.

 

Flower ist in meinen Gedanken ausser Konkurrenz gestartet, sie hat 3 von 4 Läufen absolviert und das Thema war SPASS! Den hatten wir J schon beim aufwärmen war sie super gut drauf, hat dann jeweils den Slalom ausgefädelt und als keine Korrektur kam ging die Fahne hoch und Mausi ist geflitzt, hatte super Zonen und nicht einmal taxiert, obwohl Kathi bei den 3ern Höchstmaß stellte, also bei M 45 cm … das darf auch für einen Hund der aus dem Stand über das 70 cm hohe Fußende aufs Bett springen kann kein Problem sein ;)

 

 

2.11.2013

BWC 1 Richter Sven Droste –

Das erste Hallenturnier dieser Wintersaison. Svens Parcours waren schön, rund und recht ambitioniert. Die Dis-Quote in allen Läufen war beachtlich!

A2 168 m SZ 50 Sek – Die Männer schaffen einen der zwei Nuller … leider mit 1,6 Sek ZF, also nicht die ersehnte 4. Quali. Aber ein recht schöner Lauf mit einem Sun der super vorgearbeitet hat!

JP2 142 m SZ 41 Sek – jetzt war die Konzentration der beiden weg, viele Fragezeichen, 3 Stangen und eine VW am Slalom weil Uli mal wieder zu weit vorgelaufen ist statt den Buben arbeiten zu lassen L - die Fragezeichen kosten Zeit, so kommen sie mit einem G noch als 5. an, Rest dis. Das gibt in der Tageskombi einen guten 4. Platz von 17 !

Flower mag im A-Lauf gar nicht, ist von Beginn langsam, guckt den Richter an, kann keinen Slalom … dis und JP sowie die weiteren Turniere abgemeldet.

5./6.10.2013

HSV Plänterwald

Richter Dirk und Melanie Richartz sowie Samstag ein netter Anwärter Ivo Wijns.

Bevor ich unsere Läufe beschreibe will ich ein großes Lob aussprechen: Knapp 180 Starter am Samstag und die Siegerehrung war um 16.00 h! Tolle Leistung von Organisation, Richtern und Helfern – auch die Starter haben nicht getrödelt! Hut ab!

5.10. A2 149 m SZ 43 Sek

Die Männer sind so schön gelaufen und kommen mit den ersehnten null Fehlern ins Ziel – gut in der Zeit aber andere waren jünger und schneller, so 5/18! Leider gibt es davon kein Video da zeitgleich Parcoursbegehung A3 Medium war.

JP2 165 m SZ 43 Sek

Viel zum Rennen, Hund von hinten führen … da stößt Uli an seine Grenzen, muss sich und den Buben paarmal sortieren, dabei fällt eine Stange und sie erlaufen mit einem V5 Rang 9 von 18.

A3 163 m SZ 42 Sek

Gutes Schneckle! Kommt ohne Fehler ins Ziel, macht sauberen aber langsamen Slalom und muß vom Steg den Richter beäugen … und wir landen mit einem G auf Rang 4 von 13 – alle anderen dis.

JP3 168 m SZ 43 Sek

Führt doch dieser Slalom direkt auf die Zuschauer zu, das Schneckle muss ausfädeln und wir werden kreativ und machen uns unseren eigenen Parcours, da kommt sie sogar nett ans Laufen! Auch hier nur 5/13 angekommen.

Die Large-Anwärter-Parcours waren sehr schön rund, die für M+S vom Richter hatten sehr viel von hinten … nix für ein Schneckle das man flüssig ans laufen bringen will …

6.10.

A2 173 m SZ 50 Sek

Nicht für Frühstarter, aber die zwei kommen mit ein paar Fragezeichen und einer Slalom-VW weil Uli zu weit vorging und zu spät Slalom sagte, bis zur 17, dort führt Uli den Sun ins dis L - nix mit dem nächsten Nuller!

JP2 132 m SZ 35 Sek

Ebenfalls dis, HF steht falsch und ruft Burschi über statt neben dem Sprung zurück – die Konzentration reicht scheinbar nur für einen Tag ;)

A3 178 m SZ 49 Sek

Das Schneckle ist schneller als gestern! Wieder sind wir in der Wertung, landen mit einem G auf Rang 5 von 13, sogar zwei Fehler haben reingepasst, Korr. am Slalom und 1 Stange – brave Mausi!

JP3 166 m SZ 40 Sek

Dis wegen 3 VW L an sich war das Schneckle ganz nett unterwegs, nur meinte sie öfter mal stehen bleiben zu müssen und war mit mir gar nicht einig über die Sprungrichtung! Aber den Slalom, den haben wir hingekriegt!

 

 

 

 

28./29.9.2013

MV Berolina

Richter 29.9. Angelika Robaczek – ebenfalls seht schöne Parcours, eine Freude zu laufen wenn man einen Hund hat der läuft ;)

A2 178 m SZ 59 Sek

Sunny nicht ganz so führig wie gestern, aber die Anfangssequenz sind auch 4 Hindernisse geradeaus, das 5. Leicht nach innen versetzt, nix für alte Männer mit notorischen Frühstartern. Sun stolpert über den Weitsprung, es geht aber ganz ok weiter bis nach der Wand ein Ketschker gepasst hätte, HF legt einen unnötigen Wechsel ein und lässt Sun die Hürde von der falschen Seite springen. Weiter mit Fragezeichen aber super Slalom und schönen Zonen.

JP2 130 m SZ 37 Sek

Dis an Gerät 2, gebogener Tunnel nach der Starthürde, HF guckt das falsche Loch an und Sun geht rein, chaotisch weiter und Uli bricht ab L

A3 194 m SZ 55 Sek

Das Schneckle stolpert über den Weitsprung,  müht sich bis zum Slalom, den erzwinge ich und dafür nimmt sie einen Sprung von der falschen Seite obwohl ich sie keineswegs rausgedrückt habe. Heute auch auf den Zonen langsam und die Tunnels …

JP3 134 m SZ 36 Sek

Wir meistern diesen Lauf ohne Parcoursfehler, den Slalom arbeiten wir Stange für Stange, auch der Weitsprung klappt – ber dis wegen Überschreitung der max. Zeit L

Fazit 2. Tag – Uli kommt immer mehr in Schwierigkeiten weil er nicht bereit ist im Turnier die Frühstarts zu korrigieren … Flower ist motiviert bis zum Start, aber ich gebe nicht auf!

Richter 28.9. Sabine Propp – Sabine stellt schöne Parcour, die im Schwierigkeitsgrad absolut LK-konform sind – sie strahlt Autorität aus ohne Druck auszuüben und achtet auch darauf, daß die Hunde am Ziel angeleint werden, bekommt sehr positive Resonanz von den Startern.

Nach dickem Frühnebel heiterer Herbsttag – Sabine stellte schöne, äusserst LK-konforme Parcours, in A1 war die dis-Quote extrem, in 2+3 i.O.

A2 158 m SZ 50 Sek

Sunny startet NICHT früh! Uli bringt ihn mit nur einer Stange ins Ziel. Sehr schön die Zonen, super Slalom, schöne Vorarbeit über 3 Hürden ins Ziel, ganz wenig Fragezeichen. Platz 4 von 12 für die 2.

JP2 155 m SZ 47 Sek

Auch hier fällt leider eine Stange und wieder nur der 4. Platz. Aber sonst hat Sun super schön gearbeitet, paar Fragezeichen weil der HF undeutlich war aber super Slalom und die verdeckten Tunneleingänge schön angenommen!

 

A3 198 m SZ 47 Sek

Flower ist ganz gut dabei, wird kreativ und nimmt den Tunnel unterm steg glich zweimal, Der Slalom ist wieder der Stresspunkt, Doppelsprung klappt nicht aber das irritiert Flo nicht – weiter dann recht flott und schön.

JP3 158 m 42 Sek

Wir holpern bis zum Slalom, Flo fädelt schön ein, geht dann aber raus, wir zwingen uns durch und zur Revanche lässt das Schneckle einen Sprung aus. Weiter ganz ok, Mausi stolpert über den Weitsprung, nimmt dann aber schön den Tunnel und fegt ins Ziel.

 

Fazit Tag 1 – ein entspannt arbeitender Sunny, eine nicht ganz so gestresste Flo und eine Chili, die teilweise im Auto sein muss weil ihr Geschrei Trommelfelle platzen lässt ;)

 

 

14./15.9.2013

3. Bördeturnier bei Magdeburgs flotten Pfoten

Richter Ilona Scriba

Wir hatten beide Tage Glück mit dem Wetter, es blieb trocken und auch die Sonne zeigte sich. Ilona stellte ambitionierte Parcours, eher technisch und nicht mit extremen Rennstrecken, manchmal bissle eng ;) – schön, daß die Starter nicht nur aus B+BB waren, viele Aissies! Gut organisiert, am Sonntag waren wir um halbvier wieder auf der Autobahn. Die Ergebnisse waren mau, aber es hat Spaß gemacht!

 

14.9.2012

A2 180 m SZ 55 Sek

Sun hat sich zu einem extremen Frühstarter entwickelt ind Uli kommt damit immer schlechter zurecht, korrigiert aber im Turnier nicht L - an Gerät 7, Hürde von hinten. Steht er falsch und führt Burschi ins dis.

JP 1+2 open 135 m SZ 40 Sek

Recht guter Lauf, allerdings kommt die Info zum Slalom zu spät und am vorletzten Sprung wird diskutiert, also 2 VW und 2,26 Sek ZF – Platz 13 von 38 –

Spiel A open –

Auch hier ein dis, Sun hat mega Spaß, nimmt ein Gerät falsch und eines zuviel, Uli lacht und so war das gut!

 

Flower startet nach 8wöchiger Agipause erstmals wieder … der Stress ist wieder da L

A3 185 m SZ 53 Sek

Über jede Hürde gebeten ist der Slalom mal wieder der Knackpunkt – erst mit den Zonengeräten kommt bissle Schwung in die Sache, wir kommen mit 35 Sek ZF an und werden wegen Überschreitung der max Zeit gedist.

 JP3 – mühsam erreichen wir den Slalom, dort breche ich ab und will schon wieder alles abmelden L

 

15.9.2013

Frauchen hat sich wieder berappelt und beschlossen, daß heute gestartet wird und mit Mo gelaufen!

A3 170 m SZ 48 Sek

Flo startet verhalten, kommt aber dann, den Slalom vergessen wir und ab der Wand beginnt sie zu zeigen was sie kann, die Schlußsequenz ist dann sehr schön!

JP 3 143 m SZ 38 Sek

Auch hier überspringen wir den Slalom, dh ich korrigiere nicht, und Flower macht den Rest sehr schön, zieht sogar die Tunnels an und das gehheim schaltet den Turbo ein!

 

A2 187 m SZ 59 Sek

Sunny springt Hürde 6 von der falschen Seite weil Uli falsch steht, dnanch beenden die 2 den Parcours und Uli ist frustriert L Burschi verkriecht sich in seine Box!

JP 1+2 open 132 m SZ 38 Sek

Trotz Frühstart so ein schöner Lauf mit einem mega Slalom! Und dann schickt Uli den Buben kurz vor dem Ziel ins dis weil er sowas von falsch steht!

 

Fazit: auch die dis von Sunny hatten durchweg super Zonen, schöne VOR-Phasen und meist super Slalomarbeit – aber die Frühstarts … tststs

 

10./11.8.2013

Zu Gast bei den Agilityfreunden Niederschlesien in Görlitz

Richter Sybille Vogt und René Blank

Wir lieben dieses Turnier, immer eine so positive Stimmung, super organisiert, schöner Platz im Helenenbad mit einem Samtrasen der den Hundepfoten wohltut. Diesmal neue Zonengeräte und Tunnelbags, man hat aufgerüstet. Liebe Freunde und Bekannte getroffen, schöne Läufe und schöne Hunde gesehen. Auch das Wetter hat mitgemacht nachdem wir am Freitag unser Zelt im Wolkenbruch aufgestellt haben war das WE sehr schön, heiter bis wolkig bei hundefreundlichen Temperaturen.

Die Männer werden am Samstag zweite im JP2, 141 m SZ 43 Sek mit einem V0. Im A2 fallen leider 3 Stangen und sie landen auf Platz 6 von 15, Kombi Platz 3!

Am Sonntag im A2 177 m SZ 55 Sek mit leider einer so doofen Stange mit V5 auf dem zweiten Platz. Der JP war dann leider dis, Uli stand in der tückischen Anfangssequenz falsch und schob den Buben über den falschen Sprung. Danach war die Luft raus, Uli war unkonzentriert aber Sunny hatte Spaß.

Aber es war auffallend wie sich Burschi in den drei gelungenen Läufen schicken ließ, Uli konnte ihn von hinten führen, es war richtig gut anzusehen, fiel unseren Nachbarn, die wir meist nur da treffen, so richtig auf.

Die Mädels haben mir wieder assistiert, Flower durfte einmal um den Parcours laufen un Chili hat alle Hundebadewannen getestet und für gut befunden.

 


3./4.8.2013

Dieses Hochsommerwochenende haben wir bei den Cool Runnings in Sperenberg verbracht und am Hochwasser-Benefizturnier teilgenommen. Dh Sunshine und Uli sind gestartet und Flower und Chili haben mir bei meinen Aufgaben als TT oder besser EM assistiert. Flower hat 8 Wochen Agi-Verbot wegen Nullbock und muss sich beim zugucken ärgern ;)

Die Hitze am Samstag haben wir für die Hunde durch nasse Handtücher im Zelt erträglich gemacht, ausserdem durften sie in einem der nahegelegenen Seen baden bzw die Pfötchen kühlen. Alle Starts wurden zügig abgewickelt und um 14.00 h war Siegerehrung. Für die Übernachtungsgäste gabs noch einen AOpen um 22.00 h bei Flutlicht. Alles war sehr gut organisiert und es gab wieder den legendären AmPlatzVerpflegungsService! Richterin war beide Tage Angelika Robaczek, ihre Parcours waren rund und fair aber nicht einfach.

 

3.8.2013

Start mit den Jumpings

JP2 104 m SZ 32 Sek

Sunshine gewinnt das mit leider 2,31 Sek ZF – es läuft sich halt schwer in der Märkischen Sandbüchse!

A2 184 m SZ 52 Sek –

Hier werden die 2 5. Mit 1 Stange und 2 VW. DER Knackpunkt war die Sequenz Sprung, kurzer gerader Tunnel …. Hund sieht direkt die Wand muss aber scharf links weg über Sprung und dann erst auf die Wand. Das erschien Sun total unlogisch und er machte es erst im 3. Anlauf richtig ;) – 3. in der Tageskombi!

4.8.13

A2 192 m SZ 59 Sek

Hier gabs ein dis … ähnliche Situation wie gestern – Sprung, Sacktunnel und danach links weg, dann Wippe … hier verlor Uli die Diskussion am Sprung und Sun ging drumrum und sprang von der falschen Seite.

JP2 135 m SZ 39 Sek

Eine Stange fällt, Uli bringt den Buben zu dicht an den Sprung und der bringt die Pfoten nicht aus dem Sand, auch hier Zeitfehler – mit einem SG werden sie aber doch 1.!

Bei allen Läufen zeigte Burschi eine fantastische Slalomarbeit und wunderschöne Zonen, ging teilweise super über mehrere Geräte vor und fragte wenig an den Tunnels.

Die Dis-Quote an beiden Tagen in allen Klassen war beachtlich und wenige Teams kamen ohne Zeitfehler ins Ziel -

2Tagesturnier beim HSV Oschersleben

Geteiltes Turnier, Samstag vormittags alle small und medium + Senioren, nachmittags alle large, Sonntag umgekehrt – Richter s,m+Sen Claus Ehrlich, l Jörg Thenert

Hochsommerwetter, aber mit Wind trotz allem erträglich,